Mainz beendet gegen Bremen Negativserie

0
29

Der erste Erfolg nach sieben sieglosen Spielen: Mainz gewinnt die letzte Partie des 10. Spieltags gegen Bremen, das erst spät mitspielt. Und Mönchengladbach verdrängt den FC Bayern in der Tabelle von Platz zwei.

MAINZ – BREMEN 2:1 (1:0)
M’GLADBACH – D’DORF 3:0 (0:0)
———-

Werder Bremen verliert nach der zweiten Niederlage in Folge in der Fußball-Bundesliga weiter an Boden auf die Spitzengruppe. Die Norddeutschen mussten sich zum Abschluss des zehnten Spieltages am Sonntag beim 1. FSV Mainz 05 mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. Das Tor für die Gastgeber, die erstmals seit Mitte September wieder gewannen, erzielten Jean-Philippe Mateta (25. Minute) und Jean-Philippe Gbamin (51.). Für Bremen war Routinier Claudio Pizarro (78.) erfolgreich. Während Mainz nach dem dritten Saisonsieg mit zwölf Punkten nun Zwölfter ist, rutschte Werder nach der dritten Niederlage mit 17 Zählern auf den sechsten Rang ab. In der Vorwoche hatte das Team von Trainer Florian Kohfeldt bereits mit 2:6 gegen Bayer Leverkusen verloren.

Haben Sie diese Partie oder das erste Sonntagsspiel verpasst?  Dann lesen Sie doch die wichtigen Szenen in unserem Liveticker nach!

ABPFIFF

90.+3 Minute: Und schon wieder Bremen. Und schon wieder hält am Ende der Mainzer Torwart Zentner den Ball fest. Ein unterhaltsames Spiel ist es jetzt, jetzt, wo Bremen mitspielt. Der Mainzer Trainer Schwarz zeigt dem Asisstenzschiedsrichter seine Uhr.

90. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit. Langer Ball auf Kruse in den Strafraum, aber der Ball ist etwas zu lang, er kann den Ball nicht gut annehmen. Sonst wäre es eine gute Chance gewesen.

89. Minute: Die Einwechslung von Pizarro hat dem Bremer Spiel sichtlich gut getan, nicht nur wegen des Tores des Peruaners. Er ist sehr aktiv und hat mit seiner Art offenbar auch seine Gegenspieler wachgerüttelt. Aber ob hier noch der Ausgleich gelingt?

85. Minute – WECHSEL: Der Mainzer MAXIM ersetzt Latza. 

82. Minute: Das wäre fast der Ausgleich gewesen. Kruse kommt von links und zieht im Strafraum ab. Zentner holt den Ball gefühlt aus dem Winkel. Was für ein Schuss. Bremen macht jetzt richtig Druck. Spät. Zu spät?

81. Minute – WECHSEL: Der Mainzer ONISIWO spielt jetzt für Quaison.

78. Minute – TOR: Bremen kommt über die rechte Seite. Eggestein spielt von der Grundlinie in den Fünfmeterraum, wo PIZARRO den Ball über die Linie drückt – sein 194. Bundesligator.

74. Minute – WECHSEL: Jetzt bringt auch der Mainzer Trainer neues Personal. UJAH kommt für den Torschützen Mateta ins Spiel.

73. Minute – WECHSEL. Für Bremens gelbbelasteten Bargfrede kommt HARNIK ins Spiel.

69. Minute: Freistoß Mainz. Bremens Moisander kann den Ball aber per Kopf klären. Es spielt hier sehr routiniert. Derzeit sieht es nicht so aus, als ob Bremen hier noch was holen kann.

64. Minute – GELBE KARTE: Die sieht Bremens BARGFREDE nach seinem harten Einsteigen von hinten gegen Gbamin.

62. Minute: Freistoß Bremen von der linken Seite. Kruse spielt den Ball hoch rein, aber Mainz kann zur Ecke abwehren. Aus der resultiert eine Kontermöglichkeit, aber Klaassen sprintet von ganz vorne bis nach ganz hinten, um von Gbamin den Ball wegzugrätschen, den der Ivorer sich etwas zu weit vorgelegt hat. Vorbildlicher Einsatz von Klaassen.

60. Minute: Elfmeter oder nicht? Das ist die Frage. Kainz passt zu J. Eggestein in den Strafraum, der wird vom Gegenspieler behindert und fällt. Schiedsrichter Winkmann gibt aber nur Ecke. Und die bringt nichts ein.

56. Minute – WECHSEL: Osako und Kainz müssen raus. PIZZARO und J. EGGESTEIN sind jetzt im Spiel für Bremen.

51. Minute – TOR ⚽: GBAMIN bekommt links vom Strafraum den Ball. Der Mainzer geht mit dem Ball nach innen, Bargfrede geht nicht wirklich ran, also zieht der Ivorer ab – und der Ball zappelt rechts unten in der Ecke. Torwart Pavlenka hat den Ball erst ganz spät gesehen.

48. Minute: Kruse mit einem Volleyschuss. – der Ball geht deutlich links vorbei.

46. Minute: Werder -Trainer Kohfeldt hat sein Team nach zehn Minuten Pause wieder auf den Rasen geschickt, wo sie bei sehr kalten Temperaturen fünf Minuten auf den Gegner und den Anpfiff warten mussten. Strafe für die träge Vorstellung in der ersten Halbzeit?

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT – Mainz macht bisher eine gute Partie. Spielerisch und taktisch machen das die Gastgeber sehr gut und führt deshalb hier verdient mit 1:0. Bremen wirkt dagegen träge. Ändert sich das in der zweiten Halbzeit?

43. Minute: Mainz steht gut, verschiebt gut, so dass Bremen bisher kaum ein Durchkommen findet. Mittlerweile sind die Gäste aber besser im Spiel. Eggestein flankt jetzt mal von rechts, Osako kommt zum Kopfball: Aber da ist kein Druck dahinter, der Ball geht deutlich über das Tor.

36. Minute: Und schon wieder Mainz, diesmal mit dem Torschützen Mateta, Aber er istim Abschluss zu hektisch. Im Gegenzug hat Bremen die Konterchance, aber mal wieder sind die Werderaner zu behäbig. Das dauert einfach zu lange.

33. Minute: Wieder Mainz. Bremens Torwart Pavlenka sieht bei einer Hereingabe nicht sehr sicher aus, lenkt den Ball kurz weiter. Der landet bei Gegenspieler Bell. Der versucht es erst selbst, dann lupft er ihn hoch rein, wo Latza trotz zweier Gegenspieler zum Kopfball kommt, aber der Ball geht links vorbei.

29. Minute: Mainz macht das taktisch gut und macht gut die eigenen Räume dicht. Andererseits finden sie in der Bremer Abwehr immer wieder Lücken. 

25. Minute – TOR ⚽: Flanke von Brosinski von der rechten Seite. Moisander will den Ball wegschießen, macht aber nur einen Luftball. MATETA ist dahinter bereit und drischt den Ball in die Tormaschen. Verdiente Führung der Mainzer zu diesem Zeitpunkt.

Mateta bei seinem Torschuss

19. Minute: Jetzt mal Bremen mit einer Offensivaktion. Kruse passt auf Kainz. Aber der wartet zu lange, sein Ball wird abgeblockt. Immerhin gibt es Ecke. Aber auch die bringt nichts ein. Gerade übrigens wurden die DFB-Pokalpartien des Achtelfinales ausgelost. Bremen muss bei Borussia Dortmund antreten.

16. Minute: Da muss Bremens Torwart Pavlenka schnell runter. Nach einer Flanke von links springt die Bremer Abwehr unter den Ball durch. Kunde kommt von hinten angerauscht und zieht flach ab. Aber wenigstens Pavlenka passt auf.

15. Minute: Zwei Ecken für Mainz, aber beide werden nciht genutz. Aber Mainz  macht hier ganz klar das Spiel.

13. Minute: Mateta lupft den Ball auf Quaison. Aber Bremens Moisander passt auf. Zuvor wurde ein Schuss von Kruse abgeblockt. 

10. Minute: Latte! Aber es wäre auch Abseits gewesen. Latza spielt zu spät auf Martin, so dass er knapp im Abseits steht. Bevor abgepfiffen wird, legt er quer auf Mateta und der Stürmer hämmert den Ball ans Aluminium.

7. Minute: Bremen lässt das Spiel ganz ruhig angehen und schaut sich an, was Mainz so macht. Jetzt zieht Kunde aus der zweiten Reihe ab, aber der Ball geht neben das Tor.

2. Minute: Steiler Ball auf Mateta, aber der Mainzer ist etwas zu früh losgeslaufen – die Fahne geht hoch: Abseits. 

ANPFIFF

17:52 Uhr: Nach der 2:6-Pleite gegen Leverkusen am vergangenen Woche in der Liga folgte für Bremen ein ungefährdeter 5:1-Erfolg im Pokal gegen Weiche Flensburg. Wie präsentiert sich Bremen heute?
Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson – Bargfrede – M. Eggestein, Klaassen, Osako, Kainz – M. Kruse.

17:46 Uhr: Mainz-Trainer Schwarz erwartet ein schweres Spiel: “Die Bremer sind sehr gut organisiert in der Arbeit gegen den Ball, sie veranstalten nichts Unruhiges im Defensivverbund, sondern haben eine Klarheit in ihren Abläufen im mannschaftstaktischen Bereich, darüber hinaus auch sehr viel Erfahrung”. Seit sieben Spieen wartet Mainz auf einen Sieg. Klappt es heute? Der Coach vertraut diesen elf Spielern.
Zentner – Brosinski, Bell, Niakhaté, aaron – Kunde – Latza, Gbamin – Boetius – Quaison, Mateta.

17:45 Uhr: Herzlich Willkommen zurück zum DW-Liveticker. Die letzte Partie des 10. Spieltags steht an. Der Tabellensechzehnte trifft auf den -fünften.

 

———-

 

Vier Tage nach der Pokalpleite gegen Bayer Leverkusen hat Borussia Mönchengladbach den zweiten Tabellenplatz in der Fußball-Bundesliga zurückerobert. Beim 3:0 (0:0)-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf gelang den Gladbachern am Sonntag der achte Heimsieg in Serie. Der Aufsteiger hingegen kassierte bereits die sechste Niederlage nacheinander, ist seit sieben Spielen ohne Sieg und steht punkt- und torgleich mit dem VfB Stuttgart am Tabellenende. Im Borussia-Park erzielten Thorgan Hazard (48./Handelfmeter/82.) und Jonas Hofmann (67.) die Treffer für die Gastgeber.

ABPFIFF

89. Minute: Die Gästefans schwenken Fahnen und feuern ihr Team lautstark an. Übrigens: Die letzten sieben Tore bei der Borussia haben zwei Spieler erzielt. Vier davon Hazard, drei Hofmann.

86. Minute: Sommer ist ziemlich weit aus dem Tor raus, pariert zunächst einen Ball an der Strafraumgrenze. Den Abpraller nutzen die Gäste aber nicht – den hohen Ball kann Sommer zurücklaufend auffangen. 

85. Minute – WECHSEL: Mönchengladbachs Kapitän STINDL bekommt noch ein paar Spielminuten. Torschütze Hofmann geht raus.

82. Minute – TOR ⚽: Lang mit einem langen Ball auf der rechten Seite. Plea stoppt ihn für HAZARD. Der Belgier geht noch ein paar Meter und zieht dann ab und der Ball flutscht durch die Arme von Torwart Rensing. Den muss man eigentlich halten. 

77. Minute: Nach einer Ecke für die Düsseldorfer ensteht ein Konter der Mönchengladbacher. Aber die sind nicht abgeklärt genug. Zunächst bleibt Hazard im Strafraum an Zimmermann hängen, der vertändelt den Ball. Hazard spielt ab, aber auch die Mitspieler nutzen die Chance nicht. Aber die Borussia macht weiter Druck – will noch das nächste Tor.

73. Minute: Lukebakio wird geschickt. War das nicht Abseits? Die Fahne blieb unten, aber der Abschluss war auch zu ungefährlich. Auf der anderen Seite: Erneut Handspiel der Düsseldorfer, aber nicht im Strafraum, sondern auf ganz rechter Seite. Hazard tritt den Freistoß, aber die Teamkollegen machen daraus zu wenig.

70. Minute: Erneut bricht Schiedsrichter Brych die Partie ab, weil die Fans im Gästeblock wieder Bengalos zündeln. Kapitän Hennings muss wieder dort hin laufen und mit den Fans reden. Die interessiert das aber nicht. 

67. Minute – TOR ⚽: Mönchengladbach wartet auf den Fehler von Düsseldorf und da passiert es. Neuhaus passt einen Ball ab und spielt dann an der Strafraumgrenze quer auf HOFMANN, der einnetzt.

66. Minute – WECHSEL: Auch Düsseldorfs Trainer Funkel schickt einen frischen Spieler auf den Rasen. Für Ducksch kommt KARAMAN.

64. Minute – WECHSEL: JOHNSON ersetzt bei Mönchengladbach Raffael. Dem Brasilianer fehlt nach längerer Verletzung noch die Spielpraxis.

59. Minute – GELBE KARTE: Auch Gladbach zeigt einen schönen Spielzug, aber der Torschuss von Raffael ist zu harmlos. Kurz darauf lässt Plea Ducksch aufläufen. Der Franzose sieht dafür die Karte.

57. Minute: Flanke von links und Düsseldorfs Hennigs leitet den Ball direkt aufs Tor weiter. Aber Schlussmann Sommer passt gut auf. Schöner Spielzug der Gäste.

56. Minute: Bei einem Zweikampf zwischen Jantschke und Hennings an der Seitenlinie wird Fortunen-Trainer Funkel angerempelt und stolpert über die Ersatzbank. Nichts passiert.

53. Minute: Wendt zieht von links ab, Rensing pariert zur Ecke. Daraus ergibt sich erneut eine Ecke. Aber Düsseldorf kann sich befreien.

51. Minute: Unterdessen wird im Gästeblock weiter gezündelt. Es gibt eine Spielunterbrechung. Der Stadionsprecher macht eine Durchsage. Dann gehts weiter.

48. Minute – ELFMETER/GELBE KARTE/TOR ⚽: Raffael schießt im Strafraum aufs Tor, der Ball springt an den Unterarm von AYHAND, der dafür auch die Karte sieht. Aber wo soll er denn aus so kurzer Distanz hin mit dem Arm? Den Elfmeter trifft – wie fast immer – HAZARD. Düsseldorfs Torwart Rensing ist mit den Fingern noch am Ball, kann den Ball aber nicht aufhalten. Die Führung für die Gastgeber. 

46. Minute – WECHSEL: JANTSCHKE spielt jetzt für Elvedi. Ist der Schweizer angeschlagen oder sogar verletzt? Lukebakio will gleich ein Ausrufezeichen setzen. Aber der Düsseldorfer Profi drischt den Ball deutlich über da Tor.

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT – Mönchengladbach ist das bessere Team, macht aus seinen Chancen aber zu wenig. Das Team von Trainer Hecking hat mit der defensiven Spielweise der Gäste offenbar auch Probleme – es findet die Lücke nicht. Düsseldorf spielt aber auch ganz gut mit und erspielt sich die ein oder andere Chance, ist aber im gegnerischen Strafraum ebenfalls viel zu harmlos.

45. Minute – GELBE KARTE: LUKEBAKIO sieht Gelb nach Foul an Raffael. Und wegen Meckerns? Zuvor hatte Hoffmann den Ball verloren. Flanke von Duksch, aber Gladbachs Torwart Sommer geht dazwischen. 

44. Minute: Plea. Plea. Plea! Vorbei. Das war eine gute Chance für die Borussia. Aber der Stürmer knallt den Ball rechts am Tor vorbei.

41. Minute: Aus der ersten Ecke für die Fortunen wird direkt eine zweite. Sommer faustet den Ball weg. 

36. Minute: Gladbachs Plea schießt aus 18 Metern aus der zweiten Reihe. Der Ball ist wegen seines Aufsetzers nicht ungefährlich, geht aber knapp am langen Pfosten vorbei. Kurz darauf versucht es Plea erneut, diesmal geht der Ball ordentlich am Tor vorbei. 

34. Minute: Gladbach ist vor dem Tor nicht zwingend genug. Die nächste Ecke. Und wieder macht Gladbach zu wenig daraus.

32. Minute: Schönes Kombinationsspiel der Mönchengladbacher, letztlich landet der Ball im rechten Strafraum bei Hazard. Aber er gibt nur ein Schüsschen ab. Auf der anderen Seite geht der Schuss von Hennings deutlich über das Tor.

29. Minute: Die Fortuna in Person von Morales hat erneut eine Torchance, aber seinem Ball fehlt der Druck – Sammer fängt ihn locker. Hennings geht zur Kurve und deutet den Anhängern an: Hört auf mit dem Zündeln. Ob das hilft?

27. Minute: Ab und an wird im Gästeblock noch gezündelt. 

22. Minute: Und schön wieder Mönchengladbach. Und schon wieder ist die Borussia viel zu harmlos. Neuhaus trifft den Ball nicht richtig. Kurz darauf hat Fortuna die Chance. Aber Hennings köpft den Ball über das Tor.

Letzte Saison spielte er noch für Fortuna, nun wieder für die Borussia: Florian Neuhaus (l.)

20. Minute: Borussia versucht schnell zu spielen. Kurz vor dem Strafraum verspringt Neuhaus aber der Ball, bis er sich wieder sortiert hat sind die Räume zu. Also entscheidet sich Neuhaus – der letzte Saison an die Fortuna ausgeliehen war – dazu, selber zu schießen: der Ball fliegt meterweit übers Tor.

16. Minute: Bisher sind die Bälle der Mönchengladbacher oft zu ungenau, besonders bei Pässen oder Flanken in den Strafraum. Deshalb gab es hier auch noch keine gefährliche Szene. Dabei können sie doch auch das gepflegte Kurzpassspiel. Aber Düsseldorf steht sehr tief, da ist ein Durchkommen ganz schön schwer.

13. Minute: Konterversuch der Gäste. Aber Borussen-Torwart Sommer passt auf.

10. Minute: Hazard kommt ziemlich freistehend kurz vor der Strafraumgrenze zum Schuss, aber der ist nicht platziert genug, Torwart Rensing kann den Ball parieren. Hazard tritt die Ecke, aber der Ball ist viel zu lang. Auch die zweite Ecke trittt Hazard vom Tor weg und auch der Ball kann von seinen Teamkollegen nicht verwertet werden.

8. Minute: Fortuna in Person von Duksch flankt von der linken Seite und mal wieder ist die Gladbacher Hintermannschaft nicht ganz wach, Wendt köpft den Ball ganz schlecht weg, direkt vor die Füße von Lukebakio. Der schießt, aber Wendt schmeißt sich dazwischen.

3. Minute: Die Borussia beginnt wie erwartet offensiv und macht ordentlich Druck. Heraus kommt eine Ecke und ein Freistoß, aber die Mönchengladbacher können sich nicht von ihren Gegenspielern lösen und so kann jeweils geklärt werden.

ANPFIFF

15:30 Uhr: Im Gästeblock wird gezündelt. Der Anpfiff wird sich wohl leicht verzögern. Schiedsrichter dieser Partie ist Felix Brych.

15:28 Uhr: Gerade mal 30 Kilometer liegen zwischen Mönchengladbach und Düsseldorf. Trotzdem trennen beide Vereine Welten. Die Fortuna hofft nach dem Aufstieg auf den Klassenerhalt. Die Borussia strebt die Champions-League-Qualifikation an.

15:22 Uhr: Die Fortuna hat aus den letzten sechs Spielen lediglich einen Punkt geholt – und dabei auch nur zwei Tore erzielt. Auch die Standardsituationen waren bisher viel zu harmlos, das muss sich ändern.
Rensing – Zimmer, Ayhan, Bormuth, Gießelmann – M. Zimmermann, Morales – Lukebakio, Usami – Ducksch, Hennings.

15:19 Uhr: Gegenüber dem Pokalspiel am Mittwoch kehren Raffael, Strobl und Plea in die Startelf zurück. Dafür müssen Stindl, Kramer und Herrmann auf die Bank.
Sommer – Lang, Ginter, Elvedi, Wendt – Strobl – Neuhaus, Hofmann – Hazard, Raffael, Plea.

15:16 Uhr: Der Tabellenfünfte empfängt den Tabellensiebzehnten – so heißt das erste Spielpaarung an diesem Sonntag. Zwölf Punkte trennen die beiden Teams. Die Borussia ist nach der Pokalklatsche gegen Leverkusen unter Druck und will den heimischen Fans beweisen: Das können wir besser. Die Fortuna wiederum braucht jeden einzelnen Punkt im Kampf gegen den Abstieg.

15:15 Uhr: Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker!