Liveticker: Ricciardio gewinnt in Shanghai

0
33

In einem spannenden Rennen gewinnt Daniel Ricciardio den GP von Shanghai vor Valtteri Bottas und Kimi Räikkönen. Sebastian Vettel hat zweimal Pech, wird am Ende nach hinten durchgereicht und ist sauer.

Wir fassen zusammen: Daniel Ricciardo hat den Großen Preis von China gewonnen und Red Bull Racing damit den ersten Saisonsieg beschert. Der Australier setzte sich am Sonntag vor Valtteri Bottas (Finnland) im Mercedes durch, Dritter auf dem Shanghai International Circuit wurde Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen (Finnland).

WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel (Heppenheim) im zweiten Ferrari erlebte ein Debakel und wurde als Pole-Setter am Ende nur Achter, Ursache war eine Kollision mit Red-Bull-Pilot Max Verstappen. Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) im Mercedes belegte am Ende den vierten Platz vor dem Niederländer. Nico Hülkenberg (Emmerich) im Renault schloss als guter Sechster ab.

Im WM-Klassement verteidigt Sebastian Vettel zwar die Gesamtführung mit nun 54 Punkten. Aber zufrieden ist er natürlich trotzdem nicht. Hinter Hamilton im Klassement: Hamilton (43) und Bottas (40). Vierter ist Ricciardo (37) vor Räikkönen (30) sowie den punktgleichen Alonso und Hülkenberg (je 22 Punkte). Verstappen bringt es auf 20 WM-Zähler.

Das Endergebnis
1. Ricciardo
2. Bottas
3. Räikkönen
4. Hamilton
5. Verstappen
6. Hülkenberg
7. Alonso
8. Vettel

ZIEL: Ricciardio gewinnt! Bottas wird Zweiter, vor Räikkönen, Verstappen und Hamilton. 

Runde 55 von 56: Da ist es passiert. Alonso überholt Vettel. Vettel beschwert sich nachher über Funk- da wird auch Frust eine Rolle spielen, denn er ist jetzt nur noch Achter.  

Runde 53 von 56: Vettel scheint Probleme zu haben. Nach vorne geht da nichts mehr – er muss eher aufpassen, dass er nicht von Alonso eingeholt wird. Er hat nur noch eine halbe Stunde Vorsprung vor Alonso. 

Runde 52 von 56: Eins steht fest: Das Safety Car hat hier das gesamte Feld ordentlich durcheinander gewirbelt. Zu ungunsten unter anderem von Sebastian Vettel, den aber natürlich vor allem die Kollision zu schaffen gemacht hat. 

Runde 50 von 56: Verstappen hat sich zwar Hamilton geschnappt, aber er muss ja noch 10 Sekunden Strafe verbüßen, die ihm am Ende drauf gerechnet wird. Derweil rückt das finnische Duell näher: Räikkönen ist nah dran an Bottas. Das macht er richtig stark.

Der aktuelle Stand nach 48 von 56 Runden:
1. Ricciardo
2. Bottas
3. Räikkönen
4. Hamilton
5. Verstappen
6. Hülkenberg
7. Vettel

Runde 47 von 56: Für Verstappen gibt es für die Attacke auf Vettel eine Zehn-Sekunden-Strafe. Da ist er mit einem blauen Auge davon gekommen. 

Runde 47 von 56: Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Ricciardio zieht überragend an Bottas vorbei und ist an der Spitze!

Runde 46 von 56: Diesen Vorfall wird die Rennleitung jetzt genau unter die Lupe nehmen. Fakt ist, Vettel hat durch stark an Boden verloren. 

Runde 44 von 56: Völlig unnötige KOLLISION! Verstappen fährt in Vettel rein und beide Autos drehen sich. Kurz darauf rast Vettel fast ins Aus! Er ist jetzt nur noch Siebter. 

Der aktuelle Stand nach 42 von 56 Runden:
1. Bottas
2. Ricciardo
3. Vettel
4. Verstappen
5. Hamilton
6. Räikkönen

Aktuell auf Platz eins: Valtteri Bottas

Runde 41 von 56: Was ist denn hier los? Ricciardio zieht auch an Hamilton vorbei! Kommt jetzt der Angriff auf Vettel? So ist es! Vettel nur noch Dritter!

Runde 40 von 56: So langsam geht es mehr und mehr zur Sache: Ricciardo kassiert Hamilton auf der Innenbahn und ist neuer Dritter. Diese neuen Reifen zahlen sich richtig aus!

Runde 39 von 56: Hoppla- Verstappen geht zu hohes Risiko, schiebt sich in der Kurve auf der Außenbahn neben Hamilton, der Max Verstappen kurz neben die Strecke zwingt. Das kostet Verstappen viel Zeit.

Runde 37 von 56: Bottas gut eine Sekunde vor Vettel, Vettel zweieinhalb Sekunden vor Hamilton. 

Runde 36 von 56: Das Safety Car ist von der Strecke – es wird wieder ernst und darf angegriffen werden.

Der aktuelle Stand von 35 von 56 Runden: 
1. Bottas
2. Vettel
3. Hamilton
4. Verstappen
5. Räikkönen
6. Ricciardo

Runde 34 von 56: Die Strecke scheint wieder sauber zu sein. Die Autoteile sind weggefegt. Gleich müsste das Rennen weiter gehen. 

Runde 32 von 56: Das SAFETY CAR ist auf der Strecke. Der Grund: Gasly räumt den vor ihm fahrenden Teamkollegen Hartley ab. Der Neuseeländer dreht sich, das wird bei Toro Rosso mächtig Ärger geben. Und Gasly ist extrem sauer und schimpft: “Wieso macht er die Tür zu?!”

Runde 30 von 56: Vettel scheitert mit seinem Angriff auf Bottas, weil er zu weit weg ist, Bottas weiter an Position eins, und Räikkönen darf endlich in die Box. Ferrari hat ihn geopfert – das wird ihm nicht gefallen haben, auch weil es nicht wirklich etwas für Vettel gebracht hat. Räikkönen aktuell auf Platz sechs. 

Runde 28 von 56: Halbzeit! 

Runde 25 von 56: Der aktuell Führende Räikkönen war noch nicht in der Box – das rächt sich Runde um Runde, denn er verliert pro Runde rund zwei Sekunden auf die hinter ihm fahrenden Bottas, Vettel, Verstappen, Hamilton und Ricciardo, die alle auf Mediumreifen in etwa die gleichen Rundenzeiten fahren.

Der aktuelle Stand nach 22 von 56 Runden:
1. Räikkönen
2. Bottas
3. Vettel
4. Verstappen
5. Hamilton

Runde 21 von 56: Ferrari entscheidet sich in die Box zu gehen – und hätte den Zeitpunkt im Nachhinein vielleicht besser anders gewählt. Denn: Vettel kommt hinter Bottas zurück auf die Strecke. Es war zwar ein glatter Stopp, aber es hat nicht gereicht, um vor Bottas zu bleiben. 

Runde 19 von 56: Hamiton kriegt die Ansage: “Mach das Gegenteil von Räikkönen.” Der Finne bleibt draußen, Hamilton biegt in die Boxenstraße ab und erhält Medium-Reifen. Damit könnte er durchfahren, wenn die Reifen bis zum Ende halten. Die Frage ist: Wie reagiert Ferrari?

Runde 16 von 56: Der Abstand von Sebastian Vettel auf seinen Verfolger wird größer! Bottas liegt jetzt schon fast vier Sekunden hinter dem Deutschen zurück. 

Runde 14 von 56: Stark gefahren von Nico Hülkenberg, der nach einem gekonnten Manöver direkt nach der Box  Pierre Gasly überholt. Super Strategie auch in der Box, denn er kommt hauchdünn von seinem Teamkollegen Carlos Sainz wieder auf die Strecke.

Runde 12 von 56: Ein Fünftel des Rennens ist rum. Und promt ist die Boxenstopp-Serie eröffnet: Brendon Hartley beginnt als Erster und wechselt von den Ultrasoft auf die Medium-Pneus.

Runde 10 von 56: Vettel und Bottas weiter gleich schnell, aber Verstappen kann das Tempo der beiden nicht ganz halten, obwohl er Ultrasoft-Reifen fährt. 

Runde 8 von 56: Die Top fünf fahren fast identische Rundenzeiten, sodass sich auch an den Positionen nichts ändert. Wir sind gespannt auf die ersten Boxenstopps.

Runde 7 von 56: Ein weiterer Beweis dafür, dass es in der Formel 1 für ALLES eine Statistik gibt: Vettel hat soeben seinen 16.000ten Führungskilometer in der Formel 1 absolviert. 

Runde 6 von 56:  Hülkenberg fährt gut mit, hat seinen siebten Rang verteidigt. Vor ihm liegt Daniel Ricciardio, im Nacken hat er seinen Teamkollegen Carlos Sainz. 

Der aktuelle Stand nach 4 von 56 Runden:
1. Vettel 
2. Bottas
3. Verstappen
4. Räikkönen
5. Hamilton

Runde 2 von 56: Kein optimaler Start für Vettel, der seinen Teamkollegen Räikkönen zur Seite wegdrängen muss. Vettel bleibt zwar vorne, hat aber seinen Teamkollegen nicht mehr an der Seite. Verstappen ist der Gewinner des Starts, geht an Räikkönen und Hamilton vorbei auf Rang drei. Bottas bleibt zweiter. 

8:13 Uhr: START

8:10 Uhr: Gleich wird es ernst – die Fahrer machen sich auf in die Aufwärmrunde.

8:06 Uhr: Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel hatte in China zuletzt 2009 triumphiert – damals noch im Red Bull. Vor dem dritten von 21 Saison-Rennen führt er nach seinen Erfolgen in Australien und Bahrain das Klassement mit 50 Punkten an. Hamilton liegt nach dem für seine Verhältnisse durchwachsenen Start mit den Plätzen zwei und drei 17 Zähler zurück, Dritter ist Bottas (22 Punkte). 

8:04 Uhr: Auf den Qualifikations-Plätzen fünf und sechs landete das Red-Bull-Duo Max Verstappen aus den Niederlanden und Daniel Ricciardo aus Australien. Nico Hülkenberg war im Renault als Siebtschnellster einmal mehr bester Fahrer hinter den drei Top-Teams. “Im Qualifying stehen wir immer gut da, die Sieben ist das Maximum für uns”, sagte Hülkenberg.

8:00 Uhr: “Die ganze Runde war super”, sagte Vettel nach der 52. Pole Position seiner Karriere und der vierten in Shanghai. “Das Auto war echt erstaunlich. Es wurde einfach immer besser.” Wie schon eine Woche zuvor in Bahrain entriss er seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen in letzter Minute noch den besten Startplatz. Valtteri Bottas kam als bester Mercedes-Fahrer auf Rang drei. Der Titelverteidiger und fünfmalige China-Sieger Lewis Hamilton musste sich bei Temperaturen von nur zwölf Grad Celsius im zweiten Silberpfeil mit dem vierten Platz begnügen.

7:56 Uhr: Mit dieser Startaufstellung gehen die Fahrer ins Rennen.

7.51 Uhr: Schafft Sebastian Vettel heute das Auftakt-Tripple? Also den dritten Sieg im dritten Rennen der Saison? Die Ausgangslage ist optimal, denn: Die Pole-Position-Serie von Mercedes (um Star-Fahrer Lewis Hamilton) beim Großen Preis von China hat Vettel beendet und den Titel-Konkurrenten vor einige Rätsel gestellt. Der zweimalige Saisonsieger eroberte am Samstag im Ferrari Startplatz eins für das dritte Formel-1-Rennen der Saison. Damit steht heute (Start um 8.10 Uhr MESZ) erstmals nach sechs Jahren kein Mercedes ganz vorne in der Startaufstellung in Shanghai.

7.50 Uhr MESZ: Herzlich willkommen zum DW-Formel-1-Liveticker!