SoundPeats GoFree 2 im Test: Stundenlanger Komfort trifft auf einfallslosen Sound

0
3

Wichtige Erkenntnisse

  • Die SoundPeats GoFree 2 haben ein komfortables Design, aber keine gute Klangqualität.
  • Die Ohrhörer haben ein benutzerfreundliches Touch-Control-System und werden mit einem sperrigen Ladeetui geliefert.
  • Die Anrufqualität ist schlecht, die Akkulaufzeit ist kürzer als angegeben und die Begleit-App hat eingeschränkte Anpassungsoptionen.

Die SoundPeats GoFree 2 gehören zu den bequemsten Open-Ear-Kopfhörern, die ich je getestet habe, aber die Klangqualität lässt zu wünschen übrig. Ich muss den GoFree 2 jedoch ein Lob dafür aussprechen, dass sie eine ordentliche Geräuschisolierung bieten, ohne dass im Hintergrund eine Art ANC läuft.

SoundPeats GoFree 2 Open-Ear-Ohrhörer 5/10 63 $ 75 $ Sparen Sie 12 $

Die SoundPeats GoFree 2 fühlen sich großartig an und sollten bei voller Ladung bis zu neun Stunden halten, aber damit hören die Auszeichnungen auch schon auf.

Akkulaufzeit 9 Stunden (35 mit Ladeetui) Ladeetui enthalten? Ja Marke SoundPeats Unterstützte Codecs LDAC, SBC, AAC Bluetooth 5.3 IP-Schutzart IPX5 Solo-Bud-Modus? Ja Treibergröße6,2 mm Ladetyp USB-C Farben Schwarz Geräuschunterdrückung Nein Vorteile

  • Bequeme Passform
  • Hi-Res- und LDAC-Unterstützung
  • Gute Begleit-App

Nachteile

  • Komprimierter Klang
  • Sperriges Ladeetui
  • Bluetooth Multipoint ist so lala
  • Die Entladung der Batterie entspricht nicht der prognostizierten Lebensdauer

Erweitern 63 $ bei Amazon 85 $ bei SoundPEATS

Design: Ein weiterer Tag, ein weiteres Set kabelloser Ohrhörer

Hannah Stryker/How-To Geek

Was das Aussehen angeht, sehen die GoFree 2-Ohrhörer nicht nur toll aus, sie fühlen sich auch toll an. Mir gefiel besonders, wie die Silikon-Ohrbügel meine Außenohren umschlossen, ohne meine Schläfen oder meinen Kiefer zu reizen, was ich beim Testen anderer Open-Ear- und Knochenleitungsprodukte erlebt habe.

Dies sind auch IPX5-zertifizierte Ohrhörer, und ich fand sie hervorragend für den Besuch im Fitnessstudio. Die Haken boten genügend Stabilität, um zu verhindern, dass die Ohrhörer beim Training herausfallen, und selbst mit verschwitzten Händen und Fingern reagierten die GoFree 2 wie ein Champion auf alle Berührungsbefehle.

Apropos: Wie bei vielen anderen Ohrhörern sind die meisten Befehle des GoFree 2 äußeren Berührungspunkten an jedem Treiber zugeordnet. Dabei handelt es sich um kleine Höcker, die leicht zu erreichen sind und sogar auf leichteste Berührungen reagieren. Ein einfacher Tipp auf den linken Ohrhörer verringert die Lautstärke, während ein Tipp auf den rechten sie erhöht. Ein doppelter Tipp spielt einen Titel ab oder pausiert ihn und beantwortet oder beendet einen Anruf.

Ein dreifacher Tipp auf den linken Knopf versetzt den GoFree 2 in den Spielemodus, der den Klang kaum verändert. Dreimaliges Tippen auf den rechten Knopf aktiviert den Sprachassistenten Ihres Smartphones oder Tablets. Ein langer Druck auf jeden Knopf steuert auch Medien oder Anrufe.

Hannah Stryker/How-To Geek

Im Lieferumfang des GoFree 2 ist auch ein recht sperriges Ladeetui enthalten, das über den mitgelieferten USB-C-Anschluss aufgeladen werden kann (Sie benötigen jedoch ein eigenes Netzteil). Eine nach vorne gerichtete LED-Anzeige zeigt an, wie viel Akkuladung noch vorhanden ist: Grün bedeutet über 50 %, Gelb zwischen 49 % und 10 % und Rot, wenn die Ladung des Etuis unter 10 % liegt.

Wenn Sie das GoFree 2 zum ersten Mal oder mit einem neuen Gerät verwenden möchten, müssen Sie es in das geöffnete Etui legen. Dadurch werden die Ohrhörer automatisch in den Kopplungsmodus versetzt. Sie müssen also nur Ihr Host-Gerät nehmen, in die Bluetooth-Einstellungen gehen und das GoFree 2 zum Koppeln auswählen.

Tonqualität: Nicht gut

Ich möchte das nicht gleich zu Beginn sagen, aber die GoFree 2 gehören zu den Ohrhörern mit dem schlechtesten Klang, die ich je getestet habe. Das ist wirklich schade, denn dieses SoundPeats-Produkt unterstützt Bluetooth 5.3 und LDAC-Wiedergabe.

Meiner Meinung nach hat die schlechte Audioqualität nichts mit einem Mangel an ANC zu tun. Tatsächlich finde ich, dass die GoFree 2 Umgebungsgeräusche vorbildlich ausblenden. Das eigentliche Problem ist die scheinbar gewaltige Kompression, die auf jeden Titel oder Podcast angewendet wird, den Sie gerade hören. Von einem Genre zum nächsten klang meine gesamte Musik, als würde sie durch ein blechernes Metallrohr gepumpt, bevor sie meine Ohren erreichte.

Das Wechseln in den Spielemodus und das Herumspielen mit dem Ohrhörer-EQ in der SoundPeats-App hat dieses Problem nicht behoben, und obwohl die GoFree 2 ziemlich laut werden können, wurde die Kompression umso störender, je höher die Dezibel waren.

Ich finde, dass die Ohrhörer eine ordentliche Menge Bass produzieren (vor allem für ein Open-Ear-Produkt), aber die Kompression setzt auch der Tiefe und Durchschlagskraft des unteren Endes eine Grenze.

Anrufqualität: Auch nicht gut

Hannah Stryker/How-To Geek

Kann man mit den GoFree 2 telefonieren? Auf jeden Fall! Ob man das möchte oder nicht, ist allerdings eine andere Geschichte. Ich persönlich gehöre eher zum Lager der „Nicht-Anwender“. Die oben erwähnte Kompression tritt bei Telefongesprächen wieder auf, was sich auf die Stimmklarheit des Gesprächspartners auswirkt.

Meine Freundin meinte tatsächlich, dass meine Stimme bei ihr ziemlich klar klang, aber das war, als wir uns in einem ruhigen Raum unterhielten. Als ich das GoFree 2 nach draußen mitnahm, war ich allerdings von Straßenlärm und windbedingten Störungen geplaudert. Weder meine Freundin noch ich konnten uns gegenseitig gut hören, selbst wenn der Wind nicht so stark war.

Akku: Nicht wie versprochen

Laut SoundPeats soll das GoFree 2 bei voller Ladung bis zu neun Stunden durchhalten. Ein voll aufgeladenes Case liefert zusätzliche 35 Stunden Akkulaufzeit, was tatsächlich besser ist als bei der Apple AirPods Pro-Serie und Sonys WH-1000XM4.

Ich kann allerdings nicht behaupten, dass ich mit dem GoFree 2 volle neun Stunden durchgehalten habe. Es waren eher 6,5 Stunden Wiedergabezeit und das bei einer Lautstärke von etwa 70 %. Das vollständige Aufladen der Ohrhörer dauerte etwas mehr als zwei Stunden, was mit oder ohne USB-C-Anschluss möglich ist (solange das Ladeetui selbst nicht aufgeladen werden muss).

Verwenden der SoundPeats-App: Eine solide Ergänzung für GoFree 2

Schließen

Die SoundPeats-App (für iPhone und Android) ist keine notwendige Ergänzung zum GoFree 2-Hörerlebnis, bietet aber einige zusätzliche Funktionen. Wenn Sie die App zum ersten Mal starten, dauert es einen Moment, bis alle GoFree 2-Ohrhörer gefunden sind. Anschließend werden sie auf dem Startbildschirm angezeigt, mit einer Anzeige für die verbleibende Akkuladung neben jedem Symbol.

Wenn Sie auf die Schaltfläche mit den drei vertikalen Linien am unteren Bildschirmrand tippen, wird das Dashboard „Angepasst“ angezeigt. Von hier aus können Sie zwischen den Standard-Soundeinstellungen oder einem benutzerdefinierten EQ für beide Ohrhörer wählen und den Spielemodus, die Ohrhörersteuerung und die Dual-Device-Verbindung ein- oder ausschalten. Leider können Sie mit der App die Befehle für kurzes Tippen und langes Drücken für die Ohrhörer nicht anpassen. Außerdem war zum Zeitpunkt des Schreibens der Modus „Adaptiver EQ“ nicht verfügbar.

Bei Verwendung der Funktion „Dual Device Connection“ (SoundPeats‘ Version von Bluetooth Multipoint) bemerkte ich eine ziemlich deutliche Verzögerung beim Umschalten zwischen meinem MacBook und meinem iPhone. Ich habe jeden Wechsel mit etwa fünf Sekunden gemessen, was meiner Meinung nach eine zu lange Wartezeit ist.

Anders als bei anderen Multipoint-Produkten, die ich getestet habe, wurde die Medienwiedergabe durch die Verwendung von Wiedergabebefehlen auf Gerät A nicht automatisch angehalten oder der Ton von Gerät B stummgeschaltet. Wenn ich mir ein Lied auf meinem iPhone anhörte, musste ich manuell auf Pause drücken und dann die Medienwiedergabe auf meinem Computer starten, was etwa fünf Sekunden dauerte.

Sollten Sie die SoundPeats GoFree 2 kaufen?

Ich würde auf die SoundPeats GoFree 2 verzichten. Ja, das sind preisgünstige Open-Ear-Kopfhörer, sie verwenden Bluetooth 5.3 und haben LDAC-Unterstützung. Aber glauben Sie mir: Das sind die letzten Ohrhörer, mit denen ich jemals Hi-Res-Audio erleben würde. Ich finde sie auch ein wenig überteuert, sie kosten im Einzelhandel 74,99 $. Für diese Art von Klangqualität sind meiner Meinung nach 50 $ oder weniger eher angemessen für die Leistung, die die GoFree 2 bieten können.

SoundPeats GoFree 2 Open-Ear-Ohrhörer 5/10 63 $ 75 $ Sparen Sie 12 $

Die SoundPeats GoFree 2 fühlen sich großartig an und sollten bei voller Ladung bis zu neun Stunden halten, aber damit hören die Auszeichnungen auch schon auf.

63 $ bei Amazon 85 $ bei SoundPEATS