Was ist „anderer“ Speicher auf Android (und wie bereinigt man ihn)?

0
159

Android hat sein Dateiverwaltungssystem und die App-Effizienz erheblich verbessert. Allerdings können Android-Geräte trotz großer Speicherkapazitäten bei größeren Betriebssystemdateien, schwereren Apps und ressourcenintensiven Spielen schnell voll werden. Neben leicht identifizierbaren Dateien wie Fotos, Videos, Apps und Spielen gibt es eine Kategorie namens „Andere“. Dazu gehören nicht identifizierte Speicherdateien.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie die Dateien aus dem Verzeichnis „Andere“ entfernen. Kategorie hinzufügen und mehr Speicherplatz auf Ihrem Android freigeben.

Inhaltsverzeichnis

    Was ist „Sonstiges“? Speicher auf Android?

    Bei Android-Geräten ist die Option „Andere“ Kategorie bezieht sich auf den Speicherplatz, der nicht speziell identifizierbaren Dateien wie Fotos, Videos, Apps oder Spielen zugeordnet ist. Es umfasst verschiedene Arten von Dateien, die vom System nicht leicht erkannt werden und in eine Gruppe „Verschiedenes“ oder „Nicht kategorisiert“ fallen.

    Diese Dateien können Folgendes enthalten:

    • Private App-Daten. Einige Android-Apps und -Spiele erzeugen Daten, die nicht in die Standardkategorien passen, z. B. zusätzlich heruntergeladene Dateien, Cloud-Synchronisierungsdaten und temporäre Dateien von Streaming-Diensten.
    • Fehlgeschlagene Sicherungen. Bei Cloud-Sicherungsdiensten können während der Sicherung Probleme auftreten, die zu unvollständigen oder fehlgeschlagenen Sicherungen führen, die im Ordner „Andere“ landen. Abschnitt.
    • Fehlgeschlagene OTA-Updates. Over-the-Air-Updates können aufgrund schlechter Netzwerkbedingungen oder aus anderen Gründen manchmal fehlschlagen und temporäre Installationsdateien im Ordner „Andere“ zurücklassen. Lagerung.
    • Versteckte Cache-Dateien & Temporäre Daten. Apps und Spiele laden temporäre Datendateien wie Bilder, Videos und Text herunter, die möglicherweise nicht immer ordnungsgemäß gelöscht werden, was dazu führt, dass sie sich im Ordner „Andere“ ansammeln. Kategorie.
    • Verschiedene Systemdateien. Einige Systemdateien und Daten, die nicht in Standardkategorien passen, können auch zur Kategorie „Andere“ beitragen. Lagerung.

    Das „Andere“ Bei der Speicherung handelt es sich oft um eine Mischung verschiedener Dateien, die nicht klar voneinander unterschieden werden können, was es schwierig macht, sie einzeln zu identifizieren und zu verwalten. Daher kann diese Kategorie im Laufe der Zeit wachsen und wertvollen Speicherplatz auf dem Gerät beanspruchen. Aufräumen der „Anderen“ Speicher kann dabei helfen, Speicherplatz freizugeben und die Gesamtleistung Ihres Android-Geräts zu verbessern.

    So bereinigen Sie anderen Speicher und geben Speicherplatz auf Android frei

    Es gibt verschiedene Methoden, mit denen Sie den „anderen“ Speicherplatz bereinigen können. Abschnitt im internen Speicher Ihres Android-Geräts. Sie können die folgenden Techniken nacheinander ausprobieren, bis Sie mit dem freigewordenen internen Speicher auf Ihrem Android-Telefon zufrieden sind.

    1. Nutzen Sie die Bereinigungsfunktion auf Ihrem Android

    Die meisten Android-Geräte bieten jetzt eine praktische Bereinigungsfunktion in der App „Einstellungen“, mit der Sie den internen Speicher Ihres Telefons ganz einfach freigeben können.

    Um die Bereinigungsfunktion auf Ihrem Smartphone zu verwenden, führen Sie die folgenden Schritte aus. Bitte beachten Sie, dass das Aussehen und der Speicherort der Bereinigungsfunktion je nach Hersteller und Android-Version Ihres Geräts leicht variieren können.

    1. Öffnen Sie auf Ihrem Smartphone die Einstellungen.
    2. Scrollen Sie in der App „Einstellungen“ nach unten, bis Sie die Option „Speicher“ finden. Bei Samsung-Geräten ist der Telefonspeicher möglicherweise mit „Gerätepflege“ gekennzeichnet. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, es zu finden, verwenden Sie einfach die Suchleiste oben und geben Sie „Speicher“ ein.
    3. Wählen Sie „Speicher“ und Sie erhalten eine Aufschlüsselung verschiedener Kategorien, z. B. Fotos, Videos, andere Mediendateien, Apps, Spiele und mehr. Sie können eine dieser Kategorien auswählen, um weitere Informationen zu deren Inhalt anzuzeigen.
  • Innerhalb jeder Kategorie können Sie Dateien identifizieren, die Speicherplatz verbrauchen, und entscheiden, welche gelöscht werden sollen. Tippen Sie auf einzelne Dateien oder wählen Sie mehrere Dateien aus, um sie von Ihrem Gerät zu entfernen.
  • Mit der Bereinigungsfunktion können Sie zwar nicht speziell die Dateien aus der Kategorie „Andere“ entfernen, Sie können sie jedoch verwenden, um eine gründliche Bereinigung Ihres Telefons durchzuführen und viel Speicherplatz auf Ihrem Android-Gerät freizugeben.
  • Mit der Option „Aufräumen“ können Sie Ihren Android-Speicher effizient verwalten, indem unnötige Dateien identifiziert und entfernt werden.

    Einige Android-Telefonmodelle verfügen auch über die Option „Speicher bereinigen“, auf die Sie zugreifen können, indem Sie auf dem Startbildschirm nach unten wischen. Sie sehen die Funktion im Dropdown-Menü über der Benachrichtigungsleiste.

    2. Bereinigen Sie die von proprietären Apps verwendeten Daten.

    Der Speicher Ihres Android-Geräts kann aufgrund von App-Daten wie versteckten zwischengespeicherten Daten, temporären Dateien und zusätzlich heruntergeladenen Dateien voll werden. Glücklicherweise verfügen Android-Geräte über eine weitere integrierte Funktion, die Ihnen bei der Verwaltung dieser großen Dateien hilft – Ein Speicherscanner, der Ihnen beim Bereinigen des Caches helfen kann.

    Um diese Daten zu bereinigen, führen Sie die folgenden Schritte aus.

    1. Öffnen Sie die Einstellungen-App des Telefons.
    2. Navigieren Sie gegebenenfalls zum Abschnitt Speicheroptionen oder gehen Sie zu Speicher > Apps.
    3. Wenn Ihr Gerät dies zulässt, sortieren Sie die Apps nach ihrer Größe. Wenn nicht, überprüfen Sie jede App manuell, um diejenigen mit großen Datenmengen zu finden.
    1. Öffnen Sie die App, die Sie verwalten möchten (eine App, die viel Speicherplatz beansprucht) und wählen Sie die Option „Cache löschen“.

    Wenn das Leeren des App-Cache nicht genügend Speicherplatz freigibt Wenn kein Platz mehr vorhanden ist, können Sie versuchen, auf „Daten löschen“ zu tippen.

    Bitte beachten Sie, dass durch Auswahl von „Daten löschen“ alle App-Daten entfernt werden und Sie sich möglicherweise erneut anmelden und zusätzliche Daten herunterladen müssen, die während der Erstinstallation benötigt wurden. Diese Option sollte mit Vorsicht verwendet werden, da sie zum Verlust von App-Einstellungen und -Präferenzen führen kann.

    3. Bereinigen Sie Android/obb & Android/Datenverzeichnisse

    Wenn Sie Apps von Ihrem Gerät deinstallieren, werden deren Dateien manchmal nicht vollständig vom System entfernt. Dies kann aufgrund bestimmter Probleme mit Updates passieren, die nicht mit der App kompatibel sind, oder es kann durch Launcher von Drittanbietern verursacht werden, die nicht vollständig für Ihr spezifisches Gerät optimiert sind. Daher verbleiben einige App-Dateien möglicherweise auch nach dem Löschen der App im Speicher Ihres Geräts.

    Wenn Sie die vorherigen Methoden zum Löschen des anderen Speichers bereits ausprobiert haben und es nicht funktioniert hat, können Sie diese Methode ausprobieren, um übrig gebliebene App-Dateien von gelöschten Apps in Ihrem lokalen Speicher manuell zu bereinigen.

    Hier erfahren Sie, wie Sie es tun können.

    1. Öffnen Sie Ihre bevorzugte Dateimanager-App.
    2. Gehen Sie zum Abschnitt „Einstellungen“ des Dateimanagers und aktivieren Sie die Option „Systemdateien anzeigen & Ordner oder Versteckte Dateien anzeigen.
    1. Navigieren Sie in Ihrem Dateimanager zum Verzeichnis /Android/obb. In diesem Verzeichnis haben die meisten Dateien Namen wie com.ABC.XYZ, wobei ABC für den Entwicklernamen und XYZ für den App-Namen steht.
    2. Durchsuchen Sie diesen Abschnitt, um Namen von Apps zu finden, die Sie zuvor gelöscht haben. Wenn Sie welche finden, löschen Sie sie.
    3. Nachdem Sie mit dem Verzeichnis /Android/obb fertig sind, navigieren Sie zum Verzeichnis /Android/data.
    1. Befolgen Sie die gleichen Schritte wie zuvor, um übrig gebliebene Daten gelöschter Apps zu identifizieren. Löschen Sie alle Dateien, die sich auf Apps beziehen, die Sie nicht mehr verwenden.

    Überprüfen Sie abschließend Ihren anderen Speicher, um zu sehen, ob der Speicherplatz freigegeben wurde.

    Durch manuelles Bereinigen dieser Verzeichnisse können Sie möglicherweise Speicherplatz freigeben, der durch übrig gebliebene Dateien zuvor gelöschter Apps belegt war.

    4. Löschen Sie den Android-Cache im Wiederherstellungsmodus

    Sie können auch versuchen, die Speicherkategorie „Andere“ zu löschen, indem Sie den Cache Ihrer Benutzeroberfläche im Wiederherstellungsmodus leeren. Sie können unsere umfassende Anleitung zum Booten in & Verwenden Sie den Wiederherstellungsmodus auf Android, um zu erfahren, wie das geht.

    Bitte beachten Sie, dass der Wiederherstellungsmodus ein sensibles Menü ist und falsche Änderungen Ihrem Android-Gerät möglicherweise schaden können. Seien Sie vorsichtig und fahren Sie nur fort, wenn Sie sich Ihrer technischen Fähigkeiten sicher sind. Wenn Sie sich nicht sicher sind, versuchen Sie stattdessen die nächste Lösung.

    5. Kehren Sie zum ursprünglichen Standard-ROM zurück.

    Wenn Sie ein benutzerdefiniertes ROM auf Ihrem gerooteten Gerät installiert haben, besteht die Möglichkeit, dass das benutzerdefinierte ROM einige Störungen aufweist. Bei einigen großen benutzerdefinierten ROMs wie Lineage OS, Pixel OS und anderen sind Probleme aufgetreten, bei denen sich das Dateisystem selbst dupliziert, was zu Speicherplatzverstopfungen und nicht identifizierten Dateien im Abschnitt „Andere“ des Speicherscanners führt.

    Wenn die oben genannten Lösungen nicht funktionieren, besteht eine gute Möglichkeit zur Behebung dieses Problems darin, zum Standard-ROM zurückzukehren, also dem ursprünglichen Betriebssystem, das mit Ihrem Gerät geliefert wurde. Sie können auf ein Update des Entwicklers des benutzerdefinierten ROMs warten, um das Problem zu beheben.

    Darüber hinaus können Sie um Hilfe bitten, indem Sie eine Anfrage über das Github-Konto des Entwicklers senden, insbesondere wenn dieser aktiv beteiligt ist und auf Fehlerberichte reagiert.

    6. Setzen Sie Ihr Android-Smartphone auf die Werkseinstellungen zurück

    Wenn alles andere fehlschlägt, sollten Sie Ihr Gerät auf die ursprünglichen Werkseinstellungen zurücksetzen. Dies kann dazu beitragen, die Geschwindigkeit des Telefons zu verbessern und Ihnen durch die Behebung von Speicherproblemen einen Neuanfang zu ermöglichen.

    Bevor Sie mit dem Zurücksetzen fortfahren, stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Gerät ordnungsgemäß sichern. Sie können Ihre Daten auf Google Drive sichern, und Samsung-Geräte verfügen für die Sicherung über eine Funktion namens Smart Switch.

    Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Android-Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

    1. Öffnen Sie die App „Einstellungen“ auf Ihrem Gerät.
    2. Verwenden Sie die Suchleiste oben, um die Option „Auf Werkseinstellungen zurücksetzen“ oder „Telefon zurücksetzen“ zu finden.
    3. Wählen Sie diese Option zur Bestätigung aus.

    Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen durchzuführen. Diese können je nach Benutzeroberfläche Ihres Telefons variieren. Nach dem Zurücksetzen können Sie Ihre Daten gezielt auf Ihrem Gerät wiederherstellen und den Gerätespeicher im Auge behalten.

    7. Verwenden Sie ein externes Speichergerät

    Wenn die vorherigen Methoden zum Löschen des Abschnitts „Anderer Speicher“ auf Ihrem Gerät nicht funktioniert haben, müssen Sie möglicherweise drastischere Maßnahmen ergreifen, um das Problem zu lösen. Eine Möglichkeit besteht darin, Ihre Daten auf eine SD-Karte zu verschieben und dann Ihr Telefon zurückzusetzen.

    Bevor Sie das tun, empfehlen wir Ihnen, Ihre Daten auf Google Drive oder einer anderen Cloud zu sichern Speicherung, um den Verlust wichtiger Informationen zu vermeiden.

    Um Ihre Daten auf eine SD-Karte zu verschieben, führen Sie die folgenden Schritte aus.

    1. Legen Sie eine SD-Karte mit hoher Kapazität in Ihr Gerät ein. Wenn Ihr Gerät keinen SD-Kartensteckplatz hat, können Sie einen OTG-Kartenleser verwenden.
    2. Erstellen Sie eine manuelle Sicherung aller Ihrer wichtigen Datendateien.
    3. Sichern Sie Ihre Kontakte und gespeicherten Passwörter auf der SD-Karte.
    4. Setzen Sie Ihr Gerät auf die Werkseinstellungen zurück.

    Richten Sie Ihr Gerät neu ein und stellen Sie die Sicherung Ihrer Dateien und lokalen Kontakte von der SD-Karte wieder her. Wenn Sie diese Schritte befolgen, sollte Ihr anderer Speicher geleert werden und Ihr Gerät sollte wieder normal funktionieren.

    8. Verwenden Sie eine Drittanbieter-App, um Ihren anderen Speicher zu bereinigen.

    Wenn Sie sich schließlich nicht die Mühe machen möchten, verschiedene Methoden zum Bereinigen Ihres Speichers auszuprobieren, versuchen Sie es mit einem Speicheranalysator oder Dateimanager-App, um einen besseren Überblick über Ihren Speicher- und Festplattenverbrauch zu erhalten. Mit einem effizienten Dateimanager können Sie die größeren Dateien, die auf Ihrem Gerät gespeichert sind, problemlos untersuchen.

    Mit diesen Apps können Sie Dateien nach Größe sortieren und so große Dateien leichter identifizieren, die möglicherweise zu den anderen Daten beitragen. Darüber hinaus können Sie Systemdateien und versteckte Dateien auf Ihrem lokalen Speicher anzeigen, was die Hauptursache für die große Menge an anderen Daten sein könnte. Sie können unseren Vergleich zu den besten Dateimanager-Apps für Android konsultieren und sich die App im Google Play Store aussuchen.

    Verwalten Sie Ihren Android-Speicher intelligent.

    Die Verwaltung anderen Speichers auf Ihrem Android-Gerät ist entscheidend für die Optimierung der Leistung und die Freigabe von Speicherplatz. Durch regelmäßiges Löschen des Caches und der App-Daten sowie die Verwendung von Speicheranalyse-Apps können Sie unnötige Dateien identifizieren und entfernen.

    Seien Sie vorsichtig, wenn Sie drastischere Maßnahmen wie das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen anwenden, da diese zu Datenverlust führen können. Das Ergreifen proaktiver Maßnahmen zur Bereinigung des anderen Speichers führt zu einem reibungsloseren und effizienteren Android-Erlebnis mit mehr verfügbarem Speicherplatz für Ihre Anforderungen.