Die 15 besten Möglichkeiten, den Steam-Fehlercode E20 zu beheben

0
170

Steam, die bevorzugte Plattform für Videospiel-Enthusiasten, wirft manchmal böse Überraschungen auf, wenn Sie in Ihre Spiele einsteigen möchten. Der berüchtigte „Steam-Fehlercode E20“ wird angezeigt. ist ein solcher Wermutstropfen, aber meistens lässt sich das Problem schnell umgehen.

Verständnis des Steam-Fehlercodes E20

Bevor wir mit der Fehlerbehebung beginnen, wollen wir zunächst verstehen, warum dieser Fehler überhaupt auftritt.

Inhaltsverzeichnis

    Der E20-Fehler tritt normalerweise auf, wenn ein Problem mit Ihrer Internetverbindung vorliegt, beispielsweise wenn eine Firewall oder Antivirensoftware Ihre Verbindung zum Steam-Server stört. Sie werden wahrscheinlich die Meldung sehen: „Es ist ein Fehler aufgetreten.“ Bei der Kommunikation mit Steam ist ein Problem aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.”

    Allerdings können auch andere Probleme diesen Fehler auslösen, darunter Probleme mit Ihrem Router, VPN oder Ihren Netzwerkeinstellungen. Wenn eine Zeitüberschreitung auftritt, während der Steam-Client versucht, eine Verbindung zum Server herzustellen, kann dies auch zu einem E20-Fehler führen.

    Vor der Behebung des Steam-Fehlercodes E20 – Ist Steam Down?

    Wir wissen, dass Sie es kaum erwarten können, dieses Problem zu beheben, aber bevor Sie sich mit den Schritten zur Fehlerbehebung befassen, sollten Sie prüfen, ob das Problem nicht behoben ist. #8217;nicht bei Steam.

    Unterlassen Sie Annahmen Sie haben die Kontrolle über das Verbindungsproblem. Wenn es Probleme mit den Steam-Servern gibt, ist das ein wesentlicher diagnostischer Fakt.

    Besuchen Sie eine Website wie SteamStat oder DownDetector und prüfen Sie, ob bekannte Probleme mit Steam vorliegen. Wenn dies der Fall ist, können Sie die folgenden Tipps überspringen, die versuchen, die Probleme auf Ihrer Seite zu beheben.

    1. Überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

    Zuerst müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Internetverbindung stabil ist. Trennen Sie die Verbindung zu Ihrem aktuellen Netzwerk und stellen Sie die Verbindung wieder her. Sie können auch versuchen, zu einem anderen WLAN oder kabelgebundenen Netzwerk zu wechseln, um zu sehen, ob das Problem dadurch behoben wird. Überprüfen Sie die Konfiguration Ihres Routers, da dies zum Problem beitragen könnte.

    Die Behebung allgemeiner Probleme mit der Internetverbindung kann schwierig sein und wir können hier nicht ausführlich darauf eingehen. Schauen Sie sich daher vielleicht unseren Leitfaden zur Fehlerbehebung bei Internetverbindungen an Tipps und Tricks.

    2. Überprüfen Sie Ihre Firewall- und Antivirus-Einstellungen

    Windows Defender oder andere Antiviren- oder Firewall-Software auf Ihrem Computer können manchmal Steam stören, was zum Fehler E20 führt.

    1. Navigieren Sie zu Ihren Firewall-Einstellungen, indem Sie auf die Schaltfläche „Start“ klicken, und suchen Sie dann nach „Windows Defender Firewall“. und wählen Sie es aus den Ergebnissen aus.
    1. Auf der linken Seite sehen Sie eine Liste mit Optionen; Wählen Sie „Eine App oder Funktion über die Windows Defender-Firewall zulassen“.
    1. Suchen Sie in der Liste der zulässigen Apps und Funktionen nach Steam . Wenn es nicht vorhanden ist, klicken Sie auf Einstellungen ändern,
    1. Als nächstes wählen Sie „Andere App zulassen“ aus.
    1. Navigieren Sie zum Steam-Standort. Der Standard-Patch ist C:Programme(x86)SteamSteam.exe.
    1. Markieren Sie Steam.exe und wählen Sie dann Öffnen.
    1. Wählen Sie nun Hinzufügen aus.

    Stellen Sie sicher, dass sowohl private als auch öffentliche Kontrollkästchen aktiviert sind, damit Steam über private und öffentliche Netzwerke zugelassen wird. Überprüfen Sie außerdem Ihre Antivirensoftware. Stellen Sie sicher, dass Steam nicht blockiert wird, indem Sie es zur Liste der zulässigen Anwendungen hinzufügen.

    3. Überprüfen Sie Ihre Router-Einstellungen

    Router sind kleine eigenständige Netzwerkcomputer und verfügen je nach Modell über eigene Firewalls und Antiviren- oder Malware-Einstellungen.

    Wenn Sie über einen Webbrowser auf eine blockierte Website zugreifen können, leitet Sie Ihr Router normalerweise zu einer Warnseite im Browser weiter, die Sie darüber informiert, dass der Router den Zugriff blockiert hat. Wenn dies jedoch über einen Client wie Steam geschieht, erhalten Sie lediglich den generischen E20-Fehler.

    Jeder Router verfügt über eine andere Methode, um auf seine internen Einstellungen zuzugreifen. Die gängigste Vorgehensweise besteht darin, eine IP-Adresse (z. B. 192.168.1.1) in einen Browser einzugeben, wodurch Sie zur Anmeldeseite des Routers weitergeleitet werden. Adresse, Standardbenutzername und Passwort finden Sie normalerweise auf der Unterseite des Routers oder im Benutzerhandbuch.

    Moderne Router verfügen auch über Smartphone-Apps; Wenn Sie das bereits eingerichtet haben, kann es eine benutzerfreundlichere Möglichkeit sein, zu den Einstellungen zu gelangen.

    Sie rufen jedoch die Einstellungen Ihres Routers auf und überprüfen die Liste der blockierten Websites und IP-Adressen unter den Firewall-Einstellungen sowie alle Orte, die als Anti-Malware oder Antivirus gekennzeichnet sind.

    4. Steam-Cache leeren

    Der E20-Fehler könnte auf einen beschädigten Steam-Cache zurückzuführen sein. Um diesen Cache zurückzusetzen, müssen Sie einen speziellen Befehl ausführen. So leeren Sie es:

    1. Schließen Sie Steam vollständig. Möglicherweise müssen Sie den Task-Manager öffnen und alle Steam-Prozesse manuell beenden.
    2. Drücken Sie die Windows-Taste + R, geben Sie „steam://flushconfig“ ein,’ und drücken Sie die Eingabetaste.

    Dieser Befehl löscht den Steam-Cache und Sie erhalten keine Bestätigung, aber Sie werden sehen, wie Steam von Grund auf neu startet. Wenn nicht, haben Sie wahrscheinlich nicht alle Steam-Prozesse korrekt beendet und müssen es erneut versuchen.

    5. Verwenden Sie die Eingabeaufforderung, um IP-Adresse und DNS zurückzusetzen.

    In einigen Fällen kann das Zurücksetzen Ihrer IP-Adresse und Ihres DNS zur Behebung des E20-Fehlers beitragen.

    Öffnen Sie dazu die Eingabeaufforderung, indem Sie „cmd“ eingeben. in die Suchleiste ein. Danach sollten Sie mit der rechten Maustaste auf „Eingabeaufforderung“ klicken, „Als Administrator ausführen“ wählen oder dasselbe im Infobereich der App im Startmenü auswählen.

    Geben Sie nacheinander die folgenden Befehle ein und drücken Sie nach jedem die Eingabetaste:

    1. ipconfig /release
    2. ipconfig /renew
    3. ipconfig /flushdns

    Versuchen Sie nach dem Ausführen dieser Befehle erneut, eine Verbindung zu Steam herzustellen.

    6. Aktualisieren oder installieren Sie den Steam-Client neu.

    Manchmal kann das Problem durch die Aktualisierung Ihres Steam-Clients behoben werden. Um nach Updates zu suchen, öffnen Sie Steam und klicken Sie oben links auf „Steam“ und dann auf „Nach Steam-Client-Updates suchen“. Wenn ein Update verfügbar ist, installieren Sie es und versuchen Sie, die Verbindung wiederherzustellen.

    Wenn die Aktualisierung nicht funktioniert, sollten Sie den Steam-Client deinstallieren und neu installieren. Bevor Sie dies tun, denken Sie daran, dass durch die Deinstallation alle Ihre Spieldateien entfernt werden, Ihre Daten, einschließlich des Spielfortschritts, jedoch auf dem Steam-Server sicher sind.

    Um Steam zu deinstallieren, suchen Sie nach „Programme hinzufügen oder entfernen“. im Startmenü und wählen Sie es dann aus. Suchen Sie dann nach Steam und deinstallieren Sie es über das Dropdown-Menü auf der rechten Seite.

    7. Überprüfen Sie die Kompatibilität und führen Sie es als Administrator aus.

    Das Ausführen von Steam im Kompatibilitätsmodus oder als Administrator kann manchmal das Problem lösen.

    Suchen Sie die Steam-Verknüpfung, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, wählen Sie „Eigenschaften“ und dann „Kompatibilität“.

    Aktivieren Sie „Dieses Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen“ und wählen Sie Ihre Windows-Version aus der Dropdown-Liste aus.

    Sie können ausführen Steam als Administrator, indem Sie „Als Administrator ausführen“ auswählen. Im selben Menü haben Sie „Eigenschaften“ ausgewählt. über.

    8. Überprüfen Sie die Integrität der Spieledateien

    Manchmal kann der Fehler auf ein Problem mit den Spieledateien zurückzuführen sein. Steam verfügt über eine integrierte Funktion, mit der Sie die Integrität dieser Dateien überprüfen und reparieren können.

    Öffnen Sie dazu den Steam-Client und gehen Sie zu Ihrer Bibliothek. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Spiel, das Probleme verursacht, und wählen Sie „Eigenschaften“. Klicken Sie im angezeigten Fenster auf die Registerkarte „Installierte Dateien“ und überprüfen Sie die Integrität der Spieldateien.

    Steam überprüft dann alle Dateien und lädt alle fehlenden oder beschädigten Dateien herunter.

    9. Deaktivieren Sie VPN- oder Proxyserver.

    Wenn Sie ein VPN oder einen Proxyserver verwenden, wird möglicherweise der Fehler E20 angezeigt. Während ein VPN zum Schutz Ihrer Daten beitragen kann, kann es manchmal Ihre Verbindung zum Steam-Server beeinträchtigen. Deaktivieren Sie Ihr VPN oder Ihren Proxy und versuchen Sie erneut, eine Verbindung zu Steam herzustellen.

    Hinweis: Die Verwendung eines VPN verstößt gegen die Nutzungsbedingungen von Steam, insbesondere wenn versucht wird, geografische Beschränkungen zu umgehen. In extremen Fällen kann Ihr Konto sogar gesperrt oder geschlossen werden. Wir empfehlen daher dringend, die Verwendung eines VPN mit der Software zu vermeiden. Wenn Ihr VPN „Split-Tunneling“ unterstützt, Sie können damit Steam von Ihrem VPN-Verkehr ausschließen.

    10 Netzwerktreiber aktualisieren

    Veraltete Netzwerktreiber können Verbindungsprobleme verursachen, die zum E20-Fehler führen. So aktualisieren Sie Ihren Treiber:

    1. Suchen Sie nach „Geräte-Manager“. aus dem Startmenü und wählen Sie es aus, wenn es angezeigt wird.
    1. Erweitern Sie den Abschnitt „Netzwerkadapter“ im Fenster „Geräte-Manager“, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr Netzwerkgerät und wählen Sie „Treiber aktualisieren“.
    1. Wählen Sie „Automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen“ und befolgen Sie die Anweisungen.

    11. Ändern Sie die Steam-Serverregion

    Manchmal ist der Server, mit dem Sie verbunden sind, überlastet oder es treten Probleme auf.

    Durch Ändern Ihrer Serverregion könnte dieses Problem behoben werden. Klicken Sie in Ihrer Steam-App oben links auf Steam, wählen Sie „Einstellungen“ und dann „Downloads“.

    Sie sehen ein Dropdown-Menü unter Download-Region. Wählen Sie eine andere Region aus und versuchen Sie erneut, eine Verbindung herzustellen.

    Hinweis: Durch das Ändern dieser Einstellungen ändert sich nicht Ihre Steam-Store-Region, sondern nur der Server, von dem Ihre Spiele heruntergeladen werden.

    12. Deaktivieren oder entfernen Sie widersprüchliche Software

    Manche Software kann mit Steam in Konflikt geraten, was zum E20-Fehler führen kann. Dazu können Malware oder bestimmte andere Anwendungen gehören, die auf Ihrem Computer ausgeführt werden. Führen Sie einen Malware-Scan durch, um sicherzustellen, dass Ihr Computer sauber ist, und versuchen Sie, alle nicht unbedingt erforderlichen Anwendungen zu schließen, bevor Sie Steam ausführen. Führen Sie eine Internetsuche nach Anwendungen durch, von denen bekannt ist, dass sie Steam stören.

    13. Netzwerkverbindungen und Einstellungen zurücksetzen

    Wenn keine der oben genannten Lösungen funktioniert, setzen Sie Ihre Netzwerkeinstellungen auf die Standardeinstellungen zurück:

    1. Suchen Sie im Startmenü nach „Netzwerk & Netzwerk“. Internet” und wählen Sie es aus.
    2. Wählen Sie Erweiterte Netzwerkeinstellungen.
    1. Wählen Sie „Netzwerk zurücksetzen“.
    1. Als nächstes wählen Sie „Jetzt zurücksetzen“, nachdem Sie die Warnung über alles gelesen haben, was zurückgesetzt wird.

    Nach dem Zurücksetzen müssen Sie Ihren Computer neu starten.

    14. Konsultieren Sie die Community

    Wenn Sie immer noch Probleme haben, denken Sie daran, dass Sie nicht allein sind! Die Steam-Community ist ein großartiger Ort, um Ratschläge und Lösungen zu finden. Suchen Sie in den Diskussionsforen nach Tipps von anderen Benutzern, die auf das gleiche Problem gestoßen sind.

    15. Kontaktieren Sie den Steam-Support

    Wenn alles andere fehlschlägt, ist es möglicherweise an der Zeit, den Steam-Support zu kontaktieren. Ihr FAQ-Bereich bietet eine Fülle von Informationen. Oder Sie können sich direkt an den Kundensupport wenden.

    Denken Sie daran, dass jedes Computersystem einzigartig ist und was für einen Benutzer funktioniert, funktioniert möglicherweise nicht für einen anderen. Es kann einige Zeit und Geduld erfordern, die für Sie geeignete Lösung zu finden. Mit diesen Tipps haben Sie einen guten Ausgangspunkt, um den Steam-Fehlercode E20 in den Griff zu bekommen und in kürzester Zeit wieder mit dem Spielen beginnen zu können.