Papaya, Kürbis und Parwal: Die drei Ps, die Sie auf Ihrem Teller brauchen, um Verstopfung zu lindern und die Darmgesundheit zu fördern

0
64

Verstopfung ist eine häufige Verdauungsstörung, die Menschen jeden Alters betreffen kann. Während eine Änderung Ihres Lebensstils und die Einnahme bestimmter guter Arzneimittel hilfreich sein können, kann das Hinzufügen natürlicher Behandlungen zu Ihrer Ernährung erstaunliche Ergebnisse erzielen. Unter den vielen angebotenen natürlichen Lebensmitteln ragen drei als besonders wirksame Mittel gegen Verstopfung heraus: Papaya, Kürbis und Spitzkürbis oder Parwal. Diese haben besondere Eigenschaften, die helfen können, den Stuhlgang zu kontrollieren und einen gesunden Verdauungstrakt zu unterstützen.

Papaya:Sie wird oft als „Frucht der Engel“ bezeichnet, ist köstlich und ein fantastisches Mittel gegen Verstopfung. Papaya ist reich an Ballaststoffen, insbesondere an löslichen Ballaststoffen. Sie fördert die Verdauung und beugt unregelmäßigem Stuhlgang vor. Es enthält ein Enzym namens Papain, das den Proteinabbau beschleunigt und die allgemeine Verdauung fördert. Darüber hinaus ist Papaya reich an Wasser, was sie zu einem wirksamen natürlichen Abführmittel macht, das dabei hilft, den Stuhl weicher zu machen. Der regelmäßige Verzehr von Papaya kann zu einem regelmäßigen Stuhlgang beitragen und Verstopfung und Beschwerden vorbeugen. Das Beste daran ist, dass Papaya gut für Diabetiker geeignet ist, da die hohe Ballaststoffaufnahme den Blutzucker-, Lipid- und Insulinspiegel verbessert. Eine kleine Papaya liefert etwa 3 Gramm Ballaststoffe, was nur 17 Gramm Kohlenhydraten entspricht. Papaya unterstützt auch die Herz-Kreislauf-Gesundheit, da sie reich an Ballaststoffen, Kalium und Vitaminen ist.

Kürbis :Über seine Assoziation mit Herbst und festlichen Köstlichkeiten hinaus ist Kürbis ein Kraftpaket mit Nährstoffen, das Verstopfung lindern kann. Dieses lebendige Gemüse ist reich an Ballaststoffen, darunter sowohl lösliche als auch unlösliche Ballaststoffe. Der hohe Ballaststoffgehalt im Kürbis verleiht dem Stuhl Volumen und regt den regelmäßigen Stuhlgang an. Darüber hinaus ist Kürbis reich an Wasser, was die Flüssigkeitszufuhr unterstützt und trockenen und harten Stuhlgang verhindert. Darüber hinaus enthalten Kürbiskerne natürliche Öle, die den Darm schmieren und einen reibungsloseren Abtransport von Abfallstoffen ermöglichen. Die Aufnahme von Kürbis in Ihre Ernährung, sei es in Suppen, Bratengerichten oder Smoothies, kann eine gesunde Verdauung fördern und Verstopfung lindern.

Bei Erkrankungen wie Durchfall verlangsamen lösliche Ballaststoffe die gastrointestinale Transitzeit, was bedeutet, dass sich die Nahrung langsamer durch den GI-Trakt bewegt und dabei Wasser aufnimmt. Kürbiskerne sind eine der reichsten Magnesiumquellen, die Verstopfung lindern. Laut einer Studie in Food, Science and Nutrition vom Dezember 2021 verringern Menschen, die über die Ernährung mehr Magnesium zu sich nehmen, das Risiko, an Verstopfung zu erkranken. Tatsächlich ist die Fähigkeit von Magnesium, die Darmtätigkeit zu fördern, der Grund dafür, dass Magnesium als Hauptbestandteil in vielen Abführmitteln enthalten ist. Magnesiumpräparate haben eine osmotische Wirkung, indem sie Wasser in den Darm ziehen und so das Volumen erhöhen. Wenn Ihre Magnesiumaufnahme mit der Nahrung nicht ausreicht, versuchen Sie, Kürbiskerne zu den Mahlzeiten hinzuzufügen oder sie als Snacks zu sich zu nehmen.

Parwal (Spitzkürbis): Parwal, allgemein bekannt als Spitzkürbis oder grüne Kartoffel, ist ein beliebtes Gemüse in verschiedenen asiatischen Küchen. Es ist vielleicht nicht so bekannt wie Papaya oder Kürbis, aber seine Wirksamkeit bei der Linderung von Verstopfung ist bemerkenswert. Parwal ist eine ausgezeichnete Quelle für Ballaststoffe und enthält eine erhebliche Menge an unlöslichen Ballaststoffen. Dies verleiht dem Stuhl Volumen, fördert den regelmäßigen Stuhlgang und beugt Verstopfung vor. Darüber hinaus ist Parwal ein feuchtigkeitsspendendes Gemüse, das für einen ausreichenden Wassergehalt im Darm sorgt und trockenen und harten Stuhlgang verhindert. Die Aufnahme in Ihre Ernährung, sei es in Currys, Pfannengerichten oder gefüllten Rezepten, kann zu einem gesunden Verdauungssystem beitragen.

Lesen Sie auch

Mehr als die Hälfte der Todesfälle durch Herzinfarkt ereignen sich zu Hause aufgrund der Verzögerung von . ..

Nitesh Pandeys Herzinfarkttod: Warum Indische Männer in den Fünfzigern sind am meisten…

Luke Coutinho erklärt Ihnen, wie Sie Ihren Lebensstil in die beste Medizin verwandeln…

Wie ein Arzt lernte, innovativ zu sein, als ein 73-Jähriger mit einfachen Kieferschmerzen …

Wenn es darum geht, Verstopfung zu lindern, ist die Entscheidung für natürliche Heilmittel ein Muss weise Entscheidung. Papaya, Kürbis und Parwal bieten mit ihrem hohen Ballaststoffgehalt und ihren einzigartigen Eigenschaften einen ganzheitlichen Ansatz zur Linderung von Verstopfung und zur Aufrechterhaltung eines gesunden Verdauungssystems. Wenn Sie diese Lebensmittel in Ihre tägliche Ernährung integrieren, können Sie Verstopfung lindern und einen regelmäßigen Stuhlgang fördern. Allerdings ist es wichtig, sie in Maßen zu verzehren und insgesamt auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Denken Sie auch an eine gute Flüssigkeitsaufnahme, Fitness und einen gesunden Lebensstil sind durch nichts zu ersetzen. Wenn Sie an chronischer oder schwerer Verstopfung leiden, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen, um eine umfassende Untersuchung und entsprechende Beratung zu erhalten.