Erklärt: Geschichte und Bedeutung der Besitztümer des Papstes, die jetzt versteigert werden

0
69

Eine Soutane und eine seidene Schädelkappe, die Papst Franziskus, das Oberhaupt der katholischen Kirche und seit 2013 Herrscher des Staates Vatikanstadt, trägt, werden von einem anonymen Einlieferer auf der Auktionsplattform Heritage Auctions verkauft.

Das vom Papst mit einem schwarzen Filzstift signierte Los steht ab 25.000 US-Dollar zum Verkauf. Die Gebote werden bis zum 16. Juli eingereicht.

Wir werden normalerweise vom Papst außerhalb liturgischer Veranstaltungen getragen Werfen Sie einen Blick auf die Geschichte und Bedeutung des Kleidungsstücks und auf die früheren Fälle, in denen Papst Franziskus seine Besitztümer für Wohltätigkeitsauktionen gespendet hat.

Zur Versteigerung

In den Losdetails des Auktionators wird erwähnt, dass die Soutane aus „superfeiner Luxus-Merinowolle“ hergestellt ist, die von Holland und Sherry in Savile Row, London, geliefert wird. Es misst etwa 56,5 Zoll vom Kragen bis zum Saum und etwa 21 Zoll von Schulter zu Schulter und wurde von „Mancinelli [Clero]“ geschneidert, einem Geschäft neben der Vatikanstadt.

Obwohl Ditta Annibale Gammarelli wurde 1798 gegründet und ist die offizielle Schneiderin des päpstlichen Büros. Raniero Mancinelli hat im Laufe der Jahre Kleidungsstücke für drei Päpste und mehrere Priester entworfen. Dem Los liegen zwei päpstliche Zertifikate bei, die jeweils von Papst Franziskus unterzeichnet sind. Privatsekretär Don Fabio Salerno bestätigt, dass sowohl die Soutane als auch die Zucchetto von „Sua Santità Papa Francesco“ unterzeichnet sind.

Auch in Explained | Die handwerklichen Traditionen hinter den besonderen Geschenken von Premierminister Modi für G7-Führer

Ursprung und Bedeutung der Soutane

Eine Soutane ist ein langer, knöchellanger Umhang, der historisch von der Tunika abgeleitet ist. Früher wurde er im antiken Rom unter der Toga und im antiken Griechenland unter dem Himation getragen.

Werbung

Während angenommen wird, dass die Mitglieder der Kirche im frühen Christentum kein besonderes Kleidungsstück trugen, begannen Geistliche und Adlige im sechsten Jahrhundert, sich in einen traditionelleren römischen Kleidungsstil zu kleiden, indem sie lange Tunikas und Umhänge trugen. Es wird angenommen, dass die Soutane im fünften bis sechsten Jahrhundert ihren Ursprung in Frankreich hatte.

Das Vierte Laterankonzil im Jahr 1215 verfügte, dass Geistliche vorne geschlossene Kleidungsstücke tragen müssen, die keine übermäßigen Längen aufweisen dürfen, wie z lange fließende Umhänge.

Die Soutane eines Priesters ist normalerweise schwarz, in tropischen Klimazonen kann sie jedoch auch weiß sein. Bischöfe tragen oft lila Soutanen und die Soutane eines Kardinals ist rot.

Werbung

Es wird angenommen, dass der Brauch, dass der Papst eine weiße Soutane trug, mit dem heiligen Pius V. (Oberhaupt der katholischen Kirche ab 1566) entstand bis 1572), ein Mitglied des Predigerordens, der weiterhin sein weißes Dominikanerkleid trug.

Die Soutane wird heute von Geistlichen auf der ganzen Welt getragen und ist in verschiedenen Stilen und Schnitten erhältlich. Unter anderem ist eine römische Soutane am häufigsten mit 33 Knöpfen an der Vorderseite verziert, ein Symbol für das Alter, in dem Jesus Christus gekreuzigt wurde, während eine ambrosianische Soutane nur fünf Knöpfe unter dem Hals und eine Schärpe in der Taille hat.

Am besten of Explained

  • Indien & Südpazifik: Wichtige Erkenntnisse aus dem Besuch von Premierminister Modi; Chinas diplomatische Präsenz
  • Erster bulgarischer Autor gewinnt International Booker Prize: Wer ist Georgi Gospodinov und was ist „Time Shelter“? Über
  • Was sollten Privatanleger tun, wenn die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen sinkt?

Klicken Sie hier für mehr

Geschichte des Zucchetto

Der Zucchetto, der oft von Papst Franziskus getragen wird, ist eine Art runde Schädeldecke, die vermutlich aus dem antiken Griechenland stammt. Wie die Soutane kennzeichnet sie den Klerus, und die Farbe des Zucchetto zeigt den Rang des Trägers an. Während die höchste Farbe Weiß ist, das der Papst trägt, tragen die Kardinäle Scharlachrot und die Bischöfe Amaranth. Die Priester und Diakone tragen Schwarz. Die rangniedrigeren Mitglieder sollen ihre Zucchettos in Anwesenheit eines höherrangigen Mitglieds entfernen.

Der Zucchetto besteht aus Seide und besteht aus acht dreieckigen Bahnen, die zu einem Kreis verbunden sind. Päpste, darunter Papst Benedikt XVI. und Papst Franziskus, haben ihre Zucchetto oft als Andenken verschenkt, wenn ihnen eine neue geschenkt wurde.

Werbung Nicht verpassen | Die vier Buddha-Reliquien reisen als „Staatsgast“ in die Mongolei, ihre Bedeutung

Frühere Auktionen von Habseligkeiten des Papstes

Auch Habseligkeiten von Papst Franziskus wurden bereits versteigert. Nach seiner Wahl durch das päpstliche Konklave im Jahr 2013 hat Papst Franziskus im Laufe der Jahre mehrere Wohltätigkeitsauktionen unterstützt und auch sein Hab und Gut gespendet, um Spenden zu sammeln.

Werbung

Im Juni 2020 wurde ein in den Farben gestaltetes Rennrad vorgestellt des Kirchenstaates (gelb und weiß) und die argentinische Flagge, eine Schenkung des Radsport-Weltmeisters Peter Sagan an den Papst, wurden im Rahmen der Kampagne „We Run Together“ für 30.000 € versteigert. Auktion.

Im Jahr 2018 verkaufte RM Sotheby’s ein maßgeschneidertes, von Papst Franziskus signiertes Lamborghini Huracan RWD Coupé für 715.000 Euro. Der Huracan wurde von Automobili Lamborghini für den Papst in Auftrag gegeben und ihm im November 2017 überreicht. Ein weiteres Fahrzeug des Papstes, eine Harley-Davidson Dyna Super Glide mit 1.585 cm³, die ihm die Motorradmarke 2013 geschenkt hatte, wurde versteigert mehr als 200.000 £ im Jahr 2014.

Lesen Sie auch

Was erklärt die „Bedrohung“ durch ein US-Visum für Dhaka? />

Warum hat die RBI 2.000-Rs-Scheine eingezogen?

Satyendar Jain wird aus medizinischen Gründen auf Kaution freigelassen: Was ist mit ihm passiert?

Verhaltenskodex für Beamte: Eine RezensionWerbung

Ein viertüriges Fließheck, das Papst Franziskus bei seinem Besuch in New York im September 2015 benutzte, wurde verkauft Für 300.000 US-Dollar bei einer Auktion im Jahr 2016. Das Apple iPad des Papstes, ein Befürworter der Technologie, erzielte bei einer Auktion im Jahr 2015 30.500 US-Dollar. Das Gerät war mit der Gravur „Seine Heiligkeit Francisco. Servizio Internet Vatikan, März 2013“ und eine vom persönlichen Sekretär des Papstes, Fabian Pedacchio Leaniz, unterzeichnete Urkunde.