Sie können sich jetzt auf die Warteliste für den KI-Chatbot „Bard“ von Google setzen

0
97

Microsoft hat seinen KI-Chatbot Bing Chat in den letzten Monaten rasant weiterentwickelt, während Google einen konkurrierenden Dienst vorbereitet hat. Googles Version von Chatbots, Bard, hat jetzt eine offene Warteliste.

Sie können sich jetzt auf die Warteliste für den Zugriff auf Google Bard unter bard.google.com und eine neue FAQ-Seite und einen neuen Blogeintrag setzen erklärt, wie das Tool funktioniert. Wie Bing Chat und ChatGPT wird es von einem Large Language Model (LLM) unterstützt, aber im Gegensatz zu diesen beiden bestehenden Diensten basiert es auf „einer leichten und optimierten Version“; des Google-eigenen LaMDA-Modells. Google beschreibt Bard als “eine ergänzende Erfahrung zur Google-Suche.”

Sie können Bard Fragen stellen, obwohl nicht klar ist, ob Bard Live-Webseiten wie Bing Chat durchsuchen kann. Die von Google bereitgestellten Screenshots zeigen keine Zitate und es gibt nach jeder Antwort eine Suchschaltfläche, um die Eingabeaufforderung in einer normalen Google-Suche erneut zu versuchen. Google teilte The Verge mit, dass Bard nur Quellen angibt, wenn es direkt einen Nachrichtenartikel oder eine ähnliche Seite zitiert.

Die Nachricht kommt, da Microsoft Bing Chat schnell aktualisiert und in so viele Anwendungen und Dienste wie möglich integriert, einschließlich Microsoft Edge, Skype und andere. Erst diese Woche führte Bing Chat Leistungsverbesserungen und eine Freigabeoption sowie eine integrierte KI-Bilderzeugung powered by DALL-E ein. Das Rennen um Chatbots, die Ihnen überzeugend lügen, Themen erklären und Entwürfe schreiben können, ist eröffnet.

Google sagte in einem Blogbeitrag: „Wir werden Bard weiter verbessern und Funktionen hinzufügen, einschließlich Kodierung, mehr Sprachen und multimodale Erfahrungen. Und eines ist sicher: Wir lernen mit Ihnen dazu. Mit Ihrem Feedback wird Bard immer besser und besser.”

Quelle: Google, The Verge

WEITER LESEN

  • › Die besten kostenlosen Apps für Ihren Windows-PC
  • › Warum Sie mehr Web-Apps auf Ihrem Telefon verwenden sollten
  • › So schützen Sie Ihre Bilder vor KI-Kunstgeneratoren
  • › Das neue Update von Telegram hilft Ihnen, Akkulaufzeit zu sparen
  • › DALL-E Image Generation kommt in Bing Chat
  • › Keychron S1 QMK Mechanische Tastatur im Test: Ein kompaktes, anpassbares Board