So erstellen Sie ein Minecraft-Texturpaket mit stabiler Diffusion

0
60

Minecraft ist ein fantastisches Spiel und hat eine der größten Modding-Communitys in der Spielegeschichte. Was ist, wenn Sie Ihrem Spiel etwas persönliches Flair verleihen möchten, aber kein Grafiker sind? So verwenden Sie Stable Diffusion, um Texturen für Minecraft zu erstellen.

Inhaltsverzeichnis

Alles, was Sie für den Einstieg benötigen
Erstellen Sie einen Ordner für Ihre Texturen
Erstellen Sie Texturen mit stabiler Diffusion
Verwandeln Sie die Texturen in ein Ressourcenpaket für Minecraft

Alles, was Sie für den Einstieg benötigen

Es gibt eine Reihe von Programmen, die Sie benötigen, bevor Sie loslegen können. Sie sind alle kostenlos (oder haben kostenlose Alternativen), außer Minecraft selbst.

Hier ist alles, was Sie brauchen:

  • Eine Java-Minecraft-Installation
  • 7-Zip, WinRAR oder ein anderes Dateiarchivierungsprogramm, das Assets aus JAR-Dateien extrahieren kann 
  • GIMP, Paint.NET, Photoshop oder ein anderes Fotobearbeitungsprogramm Ihrer Wahl< /li>
  • Stable Diffusion, vorzugsweise mit GUI
  • Ein einfacher Texteditor, idealerweise so etwas wie Atom oder Visual Studio Code, aber Notepad geht auch

Wenn du genau mitmachen willst Hier ist die genaue Liste der Dinge, die wir in diesem Tutorial verwenden werden:

  • Java Minecraft Version 1.19.2
  • 7-Zip
  • GIMP
  • Stable Diffusion with a GUI
  • Visual Studio Code (VSCode)

Wenn Sie nicht die gleiche Software verwenden, sagen Sie, ob Sie Atom gegenüber VSCode bevorzugen, sollte dies keine große Rolle spielen. Jedes aufgeführte Programm verfügt über alle erforderlichen Funktionen.

Stellen Sie sicher, dass Sie Minecraft mindestens einmal ausführen, nachdem Sie es heruntergeladen und installiert haben. Der Launcher lädt mehr Dateien herunter, wenn das Spiel zum ersten Mal ausgeführt wird.

Sobald Sie das alles erledigt haben, können wir mit der Erstellung von Texturen beginnen.

Erstellen Sie einen Ordner für Ihre Texturen

Sie müssen einen Ordner erstellen, der alle von Ihnen erstellten Texturen enthält — Wir platzieren unsere direkt in der Mitte unseres Desktops, wo sie nicht verloren geht. Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf den Desktop, bewegen Sie die Maus über “Neu” Klicken Sie dann auf “Ordner.” Wir haben unsere “HTGExampleTextures” da es leicht zu merken ist.

Minecraft-Texturpakete — oder Ressourcenpakete, wie das Spiel sie nennt — müssen die ursprüngliche Ordnerhierarchie der Assets des Spiels respektieren. Wir zeigen Ihnen, was das bedeutet.

Navigieren Sie zu dem Ort, an dem Sie Minecraft installiert haben. Es befindet sich in “C:Users(YourUserName)AppDataRoaming.Minecraft” standardmäßig.

Doppelklicken Sie auf das “ Versionen” öffnen Sie den Ordner “1.19.2” Unterordner und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf “1.19.2.json” und öffnen Sie das Archiv mit Z-Zip.

Sie&# 8217;wird etwa so aussehen:

Öffne “assetsMinecraftTexturesBlock.” Hier werden die meisten Texturen für Spielblöcke gespeichert — Dinge wie Stein, Kopfsteinpflaster, Baumrinde, Blumen, alle Erze und Edelsteine ​​und so weiter.

Tipp:Mob-Texturen werden in den “Entitäten” Ordner, und die meisten Gegenstände, die Sie herstellen können, befinden sich im Ordner “Gegenstand” Mappe.

Beachten Sie den Dateipfad oben, markiert mit &# 8220;1.” Minecraft sucht nach bestimmten Texturen wie “diamond_ore.png,” an diesem Ort. Das heißt, wenn wir sie durch unsere eigene Textur ersetzen wollen, müssen wir dieselbe Ordnerstruktur oder Ordnerhierarchie verwenden, die das Spiel standardmäßig verwendet.

VERWANDTE ART: < strong>Erste Schritte mit Minecraft

Gehen Sie zurück zum Texturpaketordner auf dem Desktop und öffnen Sie ihn. Erstellen Sie einen neuen Ordner namens “Assets” im Texturepack-Ordner. Erstellen Sie dann einen weiteren Ordner mit dem Namen “minecraft” im Assets-Ordner. Wiederholen Sie diesen Vorgang für die “Texturen” und “blockieren” Ordner. Wenn Sie fertig sind, sollte es so aussehen:

Jetzt können wir tatsächlich einige Texturen erstellen.

Beginnen Sie mit dem Generieren von Texturen mit stabiler Diffusion

Stabile Diffusion eignet sich gut zum Generieren aller Arten von Bildern. Es stellt sich heraus, dass Sie es mit der richtigen Eingabeaufforderung auch dazu bringen können, die Art von flachen Bildern zu erzeugen, die gut für Spieltexturen funktionieren.

VERWANDT: How to Führen Sie Stable Diffusion lokal mit einer GUI unter Windows aus

Wir haben die unten angegebene Eingabeaufforderung verwendet, um unsere Basistexturen zu generieren, aber Sie können sie ein wenig aufpeppen, wenn Sie möchten. Wenn Sie ein wildes, psychedelisches Texturpaket wollen, bei dem alles aus Augen besteht, nun, mehr Kraft für Sie. Unsere zielt darauf ab, ziemlich realistisch auszusehen.

BLOCKNAMEHERE, Stock-Fotografie, Spieltextur, Spiel-Asset, fotorealistisch, Fotografie, 8K uhd

Wir bauen kein umfassendes Texturpaket, das ersetzt jede Textur. Wir werden eine Handvoll Texturen ersetzen, um zu veranschaulichen, wie Sie dies angehen können:

  • Stein
  • Diamond Ore
  • Oak Tree< /li>
  • Schmutz

Beginnen wir mit Stein, da er auch die Grundlage aller Erze bilden wird. Die spezifische Aufforderung lautete: glatte Felsoberfläche, Stock-Fotografie, Spieltextur, Spiel-Asset, fotorealistisch, Fotografie, 8K uhd. Wir haben die PLMS-Sampling-Methode mit 50 Sampling-Schritten verwendet, den Standard-CFG-Wert von 7 beibehalten und Bilder in Stapeln von 10 erstellt. Sie sollten wahrscheinlich dasselbe tun — Stable Diffusion ist gut, aber nicht perfekt. Sie möchten mehrere Bilder, damit Sie eines auswählen können, das Ihnen gefällt. Wir haben bei unserem ersten Durchlauf anständige Ergebnisse erzielt.

Hinweis: Minecraft verwendet Texturen, die 16×16 sind, kann aber problemlos Texturen mit 128&#215 nehmen ;128. Die von uns generierten Bilder waren 512×512, aber keine Sorge. Wir werden uns später mit dem Größenproblem befassen.

Das allererste Ergebnis in der oberen linken Ecke sieht gut aus, also wählen wir dieses aus. Wählen Sie es aus den angezeigten Texturen aus und klicken Sie dann auf „Speichern“. Die Speicherfunktion zeichnet alle Variablen auf, die benötigt werden, um diese spezifische Menge von Bildern erneut zu erstellen. Auf diese Weise können Sie, wenn etwas passiert und Sie Ihre Textur versehentlich verlieren, sie immer wieder neu erstellen.

Klicken Sie auf “An Inpaint senden” zuletzt.

Durch Inpainting können Sie bestimmte Teile eines Bildes basierend auf einer neuen Eingabeaufforderung selektiv neu generieren. Wir werden es verwenden, um die Erzvarianten unserer Grundsteintextur zu generieren.

Hinweis:An Inpaint senden kann manchmal etwas fehlerhaft sein. Wenn es nicht angezeigt wird, klicken Sie auf “img2img” Wählen Sie auf der Registerkarte “Inpainting Part of an Image” Gehen Sie oben zurück zum “txt2img” und versuchen Sie es mit “An Inpaint senden” wieder. Wenn das nicht funktioniert, können Sie jederzeit auf Ihre Texturen in Ihrem Stable Diffusion-Ausgabeordner zugreifen. Wenn Sie unserer Anleitung gefolgt sind, lautet der Ausgabeordner “C:stable-diffusion-webui-masteroutputstxt2img-images”.

Inpaint hat viele der gleichen Einstellungen wie txt2img. Wir werden CFG auf 7 belassen, verwenden Sie das “DDIM” Abtastverfahren mit 50 Abtastschritten. Vergewissern Sie sichdass “Maskierter Inhalt” auf “Latentes Rauschen” und dieser “Maskierungsmodus” auf “Inpaint Masked”

Nun, da wir die Einstellungen besprochen haben, lassen Sie uns etwas Diamanterz herstellen. Wir verwenden für unsere Aufforderung sechseckige blaue Diamanten, die in Stein eingebettet, fotorealistisch und lebendig sind. Nehmen Sie dann einfach Ihren Mauszeiger und zeichnen Sie dort, wo die Diamanten auf der Steinoberfläche erscheinen sollen. Der ausgewählte Bereich wird komplett schwarz maskiert.

Nachdem Sie mit der Maskierung fertig sind, klicken Sie auf „Generieren“. Wir werden mit dem mittleren unteren Ergebnis fortfahren.

Hinweis: Beachten Sie das sichtbare quadratische Gitter? Das liegt daran, dass wir eine Textur ausgewählt haben, die an den Außenkanten dunkler und zur Mitte hin heller war. Sie müssen versuchen, dies zu vermeiden, da es im Spiel seltsam aussehen wird.

< /p>

Klicken Sie auf “Speichern” erneut, um sicherzustellen, dass Sie keine gewünschten Ergebnisse verlieren.

Wiederholen Sie diesen Vorgang für so viele Erze oder Blöcke, wie Sie ersetzen möchten. Wir ersetzen Eichen, Steine, Diamanterz und Schmutz. Hier ist die endgültige Texturauswahl, die wir unten getroffen haben:

Umwandlung der Texturen in ein Ressourcenpaket für Minecraft

Sobald Sie alle gewünschten Texturen generiert haben, verschieben Sie sie aus dem Ausgabeordner von Stable Diffusion in den “Block” Ordner im Texture Pack-Ordner auf Ihrem Desktop. Der standardmäßige Ausgabeordner von Stable Diffusion befindet sich unter “C:stable-diffusion-webui-masteroutputs” auf deinem Computer. Es gibt zwei wichtige Ordner: txt2img und img2img. Alles, was Sie mit nur einer Eingabeaufforderung generieren, wird in txt2img gespeichert, während alles, was Sie inpaint, in img2img gespeichert wird.

Jede Textur, die Sie verschieben, muss entsprechend der Textur, die Sie ersetzen möchten, umbenannt werden. Beispielsweise wird die Steintextur in “stone.png” umbenannt.

Tipp: Sie können immer 1.19.2.jar zu überprüfen Finden Sie heraus, wie jede Textur heißt.

Wir müssen diese Bilder auch etwas verkleinern, da sie derzeit etwas groß sind. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Textur, bewegen Sie die Maus über „Öffnen mit“, „” und wählen Sie GIMP. Geben Sie GIMP eine Sekunde Zeit, um Ihre Textur zu starten und zu importieren, klicken Sie auf “Bild” in der Menüleiste oben, dann und wählen Sie “Bild skalieren.”

Sie können es so weit verkleinern, wie Sie möchten — Der Standardwert von Minecraft ist 16×16 Pixel — aber wir gehen nur bis 128×128 hinunter, um die Details zu bewahren. Geben Sie die gewünschten Abmessungen ein und klicken Sie auf „Skalieren“.

Warnung:Halten Sie Ihr Bild quadratisch. 16×16, 32×32, 64×64, 128×128 usw.

Sie werden sofort feststellen, dass Ihr Bild viel kleiner ist als zuvor. Klicken Sie auf “Datei” in der oberen linken Ecke und klicken Sie dann auf “Overwrite stone.png.”

Wiederholen Sie den Vorgang für alle Texturen, die Sie ersetzen möchten.

Der schwierige Teil ist vorbei. Als letztes müssen wir eine Datei generieren, die dem Spiel mitteilt, dass die von uns bereitgestellten Bilder als Minecraft-Ressourcenpaket verwendet werden sollen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle, bewegen Sie die Maus über “Neu” Klicken Sie dann auf “Textdokument.” Sie können sofort einen Namen eingeben. Gehen Sie zum Ende der Zeile — jenseits der “.txt” Dateierweiterung — und löschen Sie das Ganze, dann geben Sie ein:

pack.mcmeta

Drücken Sie dann die Eingabetaste. Sie erhalten eine Warnung, wenn Sie dies tun. Normalerweise ist die Warnung richtig; Das willkürliche Umbenennen von Dateierweiterungen ist eine schlechte Praxis. In diesem Fall spielt es jedoch überhaupt keine Rolle. Klicken Sie einfach auf “Ja.”

Natürlich hat Windows absolut keine Ahnung, was eine “.mcmeta” Datei ist, es sei denn, Sie haben zuvor mit Minecraft-Dateien herumgespielt, sodass sie nicht weiß, wie sie geöffnet werden soll. Doppelklicken Sie auf die “.mcmeta” Datei und öffnen Sie sie mit Visual Studio Code oder einem beliebigen Texteditor Ihrer Wahl.

Hinweis: Notepad funktioniert zur Not, aber es gibt bessere Programme.

Öffnen Sie die MCMETA-Datei und fügen Sie den folgenden Inhalt ein in:

{ “pack”: { “pack_format”: 9, “description”: “How-to Geek Example Minecraft Texture Pack” } }

Die “pack_format:” : 9, Zeile ist signifikant. Es lässt Minecraft wissen, für welche Version des Spiels Ihr Ressourcenpaket entwickelt wurde. Hier ist eine praktische Tabelle, wenn Sie eine andere Version von Minecraft modden:

Minecraft-Versionspaket-Formatnummer 1.11-1.12.2 3 1.13-1.14.4 4 1.15-1.16.1 5 1.16.2-1.16 .5 6 1.17.x 7 1.18.x 8 1.19.x 9

Nachdem Sie die erforderlichen Zeilen eingefügt haben, drücken Sie Strg+S oder klicken Sie auf Datei > Speichern Sie in der oberen linken Ecke. Sie sind mit der Bearbeitung der Datei fertig, also schließen Sie Ihren Texteditor.

Wählen Sie sowohl “pack.mcmeta” und die “Vermögen” Ordner, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen der beiden, bewegen Sie die Maus über 7-Zip und klicken Sie auf “Add to YOURFOLDERNAME.zip.” Fügen Sie es nicht versehentlich zu einer “.7z” Datei.

Tipp: Halten Sie beim Klicken die Strg-Taste gedrückt, um mehrere Elemente auszuwählen.

VERWANDT:So bereinigen Sie Ihr unordentliches Windows-Kontextmenü

Kopieren Sie die ZIP-Datei, die Sie gerade erstellt haben, und fügen Sie sie in den Ordner des Minecraft-Ressourcenpakets ein. Standardmäßig befindet es sich unter “C:Users(YourUserName)AppDataRoaming.Minecraftresourcepacks” — Das könnte jedoch anders sein, wenn Sie es woanders installiert haben.

Sie können loslegen. Starten Sie Minecraft und gehen Sie dann zu Optionen > Ressourcenpakete und wählen Sie das gerade erstellte Paket aus.

Wenn Sie in eine beliebige Welt laden, ersetzen Ihre Texturen die entsprechenden Vanilla-Texturen. Hier sind sie direkt hintereinander:

Unsere vier Blöcke in einem Wüstenbiom.

Stable Diffusion verkürzt die Zeit, die zum Erstellen einer neuen Textur erforderlich ist, enorm, selbst wenn Sie einige Texturen ein wenig korrigieren müssen.

Zum Beispiel ist unsere Steinbasistextur etwas dunkel. Sie können so etwas leicht beheben, indem Sie es in GIMP oder Photoshop importieren und ein wenig aufhellen. Wir könnten schnell eine dunkle Eichenvariante erstellen, indem wir in GIMP gehen und die Highlights ein wenig auf die bereits erstellte Eichenstruktur fallen lassen. Es dauert nicht länger als ein paar Minuten — höchstens — sobald Sie mit einem Bildbearbeitungsprogramm vertraut sind.

Entitäten sind aufgrund ihrer komplexeren Geometrien schwieriger neu zu texturieren. Stable Diffusion kann jedoch problemlos verwendet werden, um Fell, Metalle, Holztexturen, Hauttexturen und im Grunde alles andere zu erzeugen, was Sie brauchen. Die zusätzliche Schwierigkeit besteht darin, die Texturen mit UV auszupacken, damit sie richtig auf die Modelle aufgetragen werden.

Und das ist erst der Anfang. Die Bemühungen der Community haben bereits zur Entwicklung von Tools geführt, die KI verwenden können, um neue nahtlose Texturen bei Bedarf in Blender zu generieren. Es ist nicht sicher, wie die Zukunft der KI-generierten Kunst aussehen wird, aber die Modding- und DIY-Community wird sicherlich weiterhin außergewöhnliche Dinge damit anstellen.

WEITER LESEN

  • › Die besten Tech-Reise-Gadgets des Jahres 2022
  • › So identifizieren und messen Sie Phantomlasten in Ihrem Zuhause
  • › So funktioniert Steam auf Chromebooks
  • › So planen Sie E-Mails auf Ihrem iPhone
  • › So laden Sie Apps auf einen Amazon Fire TV Stick herunter
  • › So fügen Sie Ihrem Google-Dokument eine Google-Karte hinzu