Fritz!OS 7.50 mit WireGuard: Neue Labor-Firmware für die Fritz!Box 7590 erschienen

0
111

AVM hat eine neue Labor-Firmware für die Fritz!Box 7590 (Test) freigegeben, welche im Laufe dieses Jahres als finales Fritz!OS 7.50 erstmals offiziellen Support für den in den Linux-Kernel implementierten freien VPN-Dienst WireGuard bieten wird. Auch das Topmodell Fritz!Box 7590 AX (Test) mit Wi-Fi 6 soll das Update erhalten.

Fritz!OS mit WireGuard erstmals als öffentliche Testversion

Nachdem der Testlauf für WireGuard zuletzt mit der Inhouse-Testversion der Firmware Fritz!OS 7.39 auf der Fritz!Box 7590 AX durchgeführt wurde, hat AVM jetzt erstmals eine öffentliche Labor-Firmware von Fritz!OS 7.39, das im Laufe des Jahres als Fritz!OS 7.50 erscheinen wird, für die Fritz!Box 7590 freigegeben.

Nach der Fritz!Box 7590 soll die Fritz!Box 7590 AX mit der neuen Labor-Firmware, welche die folgenden Highlights bietet, versorgt werden.

Neue Leistungsmerkmale auf einen Blick

  • Anruferansage – das Fritz!Fon lernt sprechen: neue Funktionen für Fritz!Fon (mehr dazu).
  • Unterstützung von WireGuard für den einfachen Aufbau von VPN-Verbindungen (mehr dazu).
  • WLAN Mesh – mehr Performance für Fritz!Box als Mesh Repeater (mehr dazu).
  • Mehr Bedienkomfort in der Fritz!Box-Bedienoberfläche (mehr dazu).

Highlights von Fritz!OS 7.39

Weitere Informationen und Details liefern die offiziellen Release Notes zum Update auf die Labor-Firmware Fritz!OS 7.39, zu der sich der Hersteller wie folgt äußert.

Heute startet AVM mit einem neuen Fritz! Labor und gibt damit einen Ausblick auf das nächste große Fritz!OS 7.50. AVM stellt testaffinen Anwendern mit dieser Betaversion viele neue Funktionen zum Ausprobieren in den Bereichen Telefonkomfort, VPN, WLAN Mesh und Smart Home bereit:

Das Fritz! Labor ist eine Vorbereitung auf das kommende Fritz!OS und startet für die Fritz!Box 7590. In den nächsten Wochen wird es um zusätzliche Funktionen ergänzt und für weitere Fritz!Box-Modelle zur Verfügung gestellt.

Eine Auflistung aller Neuheiten und Verbesserungen gibt es unter avm.de/labor.

AVM über Fritz!OS 7.39

Versierte und testaffine Anwender, können sich wie gewohnt direkt über die Website von Fritz! Labor einen Eindruck vom kommenden Fritz!OS 7.50 verschaffen.

Wenn die eigene Fritz!Box mit dem aktuellsten stabilen Fritz!OS, für die Fritz!Box 7590 wäre das beispielsweise Fritz!OS 7.29, ausgestattet ist, kann mit der Installation der aktuellen Laborversion nach Anleitung von AVM begonnen werden.

  • Lesen und bestätigen Sie den angezeigten Hinweis.
  • Klicken Sie auf "Download" und speichern Sie die Datei auf Ihrem Computer.
  • Entpacken Sie die Labor-Datei (*.zip).
  • Führen Sie das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box durch und wählen Sie in der Fußzeile "Ansicht: Erweitert" aus.
  • Wählen Sie im Menü "System / Update".
  • Wählen Sie die Registerkarte "FRITZ!OS-Datei". Sichern Sie die Einstellungen Ihrer FRITZ!Box.
  • Geben Sie dann den Namen der Laborversion samt Pfad in das Eingabefeld ein (z. B. C:Dokumente und EinstellungenBenutzernameDesktopFRITZ!Box-Labor-xxxx.image).
  • Klicken Sie auf "Update starten".
  • Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Anleitung zur Installation von Fritz! Labor

Einen Überblick über den aktuellen Stand der Firmware aller Router von AVM, liefert die Fritz!OS-Übersicht der Redaktion.

  • Fritz!OS: Alle aktuellen Firmware-Versionen im Überblick

Hinweis: Die Laborversionen befinden sich immer in einem Beta-Status und wurden von AVM vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, können aber eventuell zu Fehlfunktionen führen.

Für etwaige Schäden, die aus der Verwendung von Labor-Versionen entstehen, übernimmt der Hersteller ausdrücklich keine Haftung.

Über System → Update → Fritz!OS-Version können Anwender jederzeit zurück zum offiziellen Fritz!OS wechseln.