Amazon Echo Show 15: Vorbestellungen starten heute, Auslieferung im Februar

0
119

Nach der Ankündigung des Echo Show 15 im September 2021 war dieser zunächst nicht in Deutschland erhältlich, sondern wurde letztes Jahr nur in den USA in den Handel gebracht. Ab sofort starten in Deutschland aber die Vorbestellungen*, die Auslieferung erfolgt allerdings erst Mitte Februar.

Wer frühzeitig bestellt, soll am 17. Februar beliefert werden, so Amazon zum Start der Vorbestellungen in Deutschland. Der Preis liegt zum Start wie im September bereits angekündigt bei 249,99 Euro*.

Flaches 15,6-Zoll-Display mit 1080p für die Wand

Der Echo Show 15 setzt auf ein 15,6-Zoll-Full-HD-Display und kann an der Wand befestigt oder mit einem separat erhältlichen Ständer verwendet werden – sowohl im Hoch- als auch im Querformat. Er soll zum digitalen Mittelpunkt des Hauses werden, indem er Notizen für Familienmitglieder, Kalenderereignisse der Familie und Widgets auf dem Startbildschirm anzeigen kann. Über die neuen Alexa-Widgets, die beliebig positioniert werden können, kann der Startbildschirm an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden – ein Punkt, in dem die aktuellen Geräte aus der Echo-Show-Familie zu wenig Optionen bieten.

Personenerkennung mit lokaler „Visueller ID“

Mit der „Visuellen ID“ lässt sich die Ansicht auf dem Echo Show 15 darüber hinaus personalisieren. Nachdem eine Visuelle ID über die 5-Megapixel-Kamera erstellt wurde, erkennt Alexa die Person vor dem Gerät und zeigt eine Begrüßung sowie für diese Person gedachte Erinnerungen, Kalenderereignisse, zuletzt gespielte Musik oder Haftnotizen von anderen Bewohnern an. Die Erstellung einer visuellen ID ist jedoch optional und muss nicht genutzt werden. Alle Bilder, die hierfür verwendet werden, werden verschlüsselt und ausschließlich lokal auf dem Gerät gespeichert. Die angelegte Visuelle ID kann zudem jederzeit vollständig gelöscht werden.

AZ2-SoC für die lokale Verarbeitung

Für die Personenerkennung setzt Amazon auf den neuen, eigenen AZ2 Neural Edge-Prozessor mit Quad-Core-Architektur, der eine lokale Verarbeitung von Computer-Vision-Algorithmen ermöglicht. Auf diese Weise kann der Echo Show 15 eine Person erkennen, die eine Visuelle ID angelegt hat, und ihre Bilder direkt auf dem Gerät verarbeiten. Anders als der Echo Show 10 wird so eine individuelle Person erkannt, nicht die bloße Anwesenheit irgendeiner Person.

Bild 1 von 10

Amazon Echo Show 15

Amazon Echo Show 15

Amazon Echo Show 15

Amazon Echo Show 15

Amazon Echo Show 15

Amazon Echo Show 15

Amazon Echo Show 15

Amazon Echo Show 15

Amazon Echo Show 15

Amazon Echo Show 15

Smart Home rückt etwas in den Fokus

Für Smart-Home-Nutzer lassen sich auf dem Smart-Home-Favoriten-Widget die meistgenutzten Smart-Home-Geräte hinterlegen, um diese schneller steuern zu können. Ein weiterer Punkt, der bei guter Umsetzung den Echo Show 15 als zentrales Display etwa im Flur werden lassen könnte.

Videostreaming in 1080p über Netflix und Co

Doch auch die von den anderen Echo-Show-Geräten bekannten Videostreaming-Optionen bleiben dem Echo Show 15 erhalten. Nutzer können mit Alexa Inhalte in bis zu 1080p von Prime Video, Netflix, der ZDFmediathek oder Arte starten und steuern.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Amazon unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.

(*) Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Fall einer Bestellung über einen solchen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.