Thermalright Macho Maxx: Neuer CPU-Kühler bleibt dem Gesicht der Familie treu

0
90

Thermalright erweitert die populäre CPU-Kühler-Familie „Macho“ um ein weiteres Modell: Der Macho Maxx bleibt dem Prinzip des massigen Turmkühlers treu und ist mit sechs Heatpipes sowie einem Lüfter der TL-D14-Serie bestückt.

Die Basis bleibt beim Macho Maxx gleich

Wie beim Macho Rev. C ist der Radiator 140 mm lang, 158 mm hoch und mit 31 Aluminium-Lamellen bestückt. Die Breite oder Tiefe ist mit 97 mm aber 5 mm geringer als beim genannten Schwestermodell. Mit Lüfter wiegt der Macho Maxx 780 Gramm, beim Macho Rev C. sind es 100 Gramm mehr.

Bild 1 von 6

Thermalright Macho Maxx

Thermalright Macho Maxx

Thermalright Macho Maxx

Thermalright Macho Maxx

Thermalright Macho Maxx

Thermalright Macho Maxx

Ganz im Stil der Vorgänger münden die sechs je 6 mm starken Heatpipes in der Basisplatte aus vernickeltem Kupfer. Den Lamellenabstand gibt Thermalright mit 3,1 mm an. Neuartig erscheint das Design der schwarzen Dekorblende auf der Oberseite. Ebenfalls anders gestaltet sind die „Löcher“ innerhalb der Lamellen.

Neuer Lüfter im speziellen Format

Beim Lüfter entschied sich der Hersteller für das Modell TL-D14 mit Gleitlager, das bereits separat als Gehäuselüfter vertrieben wird. Dieses liegt erneut im speziellen Format mit 152 × 140 × 26,5 mm (L×B×T) vor und arbeitet mit bis zu 1.500 U/min. Maximal soll der Luftdurchsatz 132 m³ pro Stunde und die Lautstärke 25,6 dBA erreichen. Gegenüber den Angaben beim Macho Rev. C sind die Werte leicht verschlechtert.

Bild 1 von 2

Thermalright Macho Maxx

Thermalright Macho Maxx

Der Macho Maxx ist laut Produktseite mit dem Sockel AM4 für AMD-Plattformen sowie diversen Intel-Sockeln inklusive des neuen LGA 1700 kompatibel. Zum Lieferumfang gehören neben Montagematerial ein Schraubenzieher, Wärmeleitpaste und Klammern für einen weiteren Lüfter.

Preis noch nicht bekannt

Noch liegen keine Daten zum Marktstart vor. Preislich dürfte sich das neue Modell an den Vorgängern orientieren, die aktuell zwischen 40 und 50 Euro kosten. Der größere und 1 kg schwere Le Grand Macho RT kostet hingegen 60 Euro.

Zuletzt hatte Thermalright den Doppelturmkühler Peerless Assassin 120 in diversen Varianten aufgelegt sowie erstmals auch komplett weiße CPU-Kühler präsentiert.

Thermalright Macho Maxx
Thermalright Macho Rev. C

Bauform:
Tower

Größe (L × B × H):
140 × 97 × 158 mm (ohne Lüfter)
140 × 102 × 158 mm (ohne Lüfter)

Gewicht:
635 g (ohne Lüfter)
780 g (mit Lüfter)
880 g (mit Lüfter)

Heatpipes:
Kupfer (vernickelt), 6 × 6 mm (Ø)
Kupferbasis (vernickelt)
Kupfer (vernickelt), 6 × 6 mm (Ø), ?
Kupferbasis (vernickelt)

Lamellen:
Aluminium (vernickelt)?, 31 Stück
Abstand: 3,1 mm
Aluminium, 31 Stück
Abstand: 3,0 mm

Kühler-Montage:
Zweistufige Halterung mit Rückplatte

Lüfter (Modell 1):
1 × 140 × 152 × 26,5 mm
Gleitlager
1.500 U/min
132,0 m³/h
2,0 H₂O
25,6 dBA
4-Pin-PWM
?
1 × 140 × 152 × 26,5 mm
Gleitlager
600 – 1.500 U/min
48,1 – 144,4 m³/h
19,0 – 23,0 dBA
4-Pin-PWM
Lochabstand 105 mm (analog 120mm-Lüfter)

Lüfter (Modell 2):

Lüfter-Montage:
Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Lüfterrahmen
weitere Halterung beigelegt
Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Entkoppler-Pads

Kompatibilität:
AMD: Sockel AM4
Intel: LGA 2066/2011/1700/LGA 1200/115x
AMD: Sockel FM2(+)/FM1?AM3(+)/AM2(+)?/AM4
Intel: LGA 2066/2011/1366/LGA 1200?/115x/775

Preis:

Auch ein neuer Low-Profile-Kühler geplant

Laut eines aktuellen Hinweises auf Reddit steht bei Thermalright auch ein neuer Low-Profile-Kühler im Top-Blower-Format ins Haus. Das 67 mm flache Modell mit sechs 6-mm-Heatpipes ist demnach zum Sockel LGA 1700 (Alder Lake) kompatibel und soll eine Wärmeverlustleistung von 200 Watt bewältigen. Nähere Details liegen zur Stunde nicht vor.

Flacher CPU-Kühler für LGA 1700 von Thermalright (Bild: u/Neathdrawls (Reddit))