Gnome 42 mit GTK-4-Apps: Neuer Linux-Desktop kann ausprobiert werden

0
98

Der neue Linux-Desktop Gnome 42, welcher am 23. März auf Gnome 41 folgen wird und bereits mit zahlreichen Anwendungen auf Basis des freies GUI-Toolkits GTK in der Version 4 daherkommt, kann jetzt erstmals ausprobiert werden.

GTK 4 und systemweite Themen

Neben der Portierung der GTK-4-Apps haben sich die Entwickler insbesondere auch dem Erscheinungsbild des freien Desktops für Linux, BSD, Unix und Unix-ähnliche Systeme fokussiert. Erstmals überhaupt bietet Gnome ein systemweites helles und dunkles Erscheinungsbild sowie zahlreiche neue Funktionen.

Bildvergleich: Gnome 42 – Helles Thema (Bild: The Gnome Project) Gnome 42 – Dunkles Thema (Bild: The Gnome Project)

Die Implementierung von GTK 4 erfolgt über die Bibliothek Libadwaita 1.0 und umfasst in der jetzt erschienenen Gnome 42 Alpha bereits die folgenden Apps:

  • Gnome Calls
  • Gnome Bluetooth
  • Gnome Calculator
  • Gnome Disk Utility
  • Gnome Clocks
  • Nautilus

Auch die Integration des Linux-Paketmanagements Flatpak und der Support von Nvidia-GPUs für Wayland wurde weiter vorangetrieben und ausgebaut.

Updates für Mutter, Wayland und Built-in-Apps

Außerdem wurden elementare Bestandteile wie Gnome Desktop, Gnome Maps und Gnome Videos (Totem) überarbeitet und auch in den freien Fenstermanager Mutter, der sehr tief in die Shell integriert ist und vergleichbar mit KWin als Compositor für das Display-Server-Protokoll Wayland fungiert, flossen Verbesserungen und Fehlerkorrekturen ein.

Nachdem sich die erste Alpha vom 8. Januar leicht verspätet hat, wollen die Entwickler am 12. Februar die erste Beta freigeben, bevor am 5. März der erste Release Candidate erscheinen soll.

Gnome 42 Roadmap

Status
Datum

Gnome 42 Alpha
8. Januar 2022 17. Januar 2022

Gnome 42 Beta
12. Februar 2022

Gnome 42 Release Candidate
5. März 2022

Gnome 42 Final Release
23. März 2022

Als erste Linux-Distributionen mit Gnome 42 sind Fedora 36 Workstation, das als Nachfolger von Fedora 35 Workstation mit Gnome 41 im Frühling dieses Jahres erscheinen soll, und Ubuntu 22.04 LTS („Jammy Jellyfish“) vorgesehen.

Gnome 42 Alpha ausprobieren

Anwendern, die Gnome 42 Alpha ausprobieren möchten, stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Für eine Sandbox-Installation, die das Host-System unberührt lässt, steht das BuildStream-Projekt von Gnome 42 Alpha (TAR.XZ) bereits in den Startlöchern.

Wer den Desktop lieber selbst kompilieren möchte, nutzt den entsprechenden Quellcode von Gnome 42 Alpha.

Weitere Informationen liefern die offiziellen Release Notes und die Projektseite auf der Entwicklerplattform GitHub.