Mord, Folter, Vergewaltigung: Ein wegweisendes Urteil zu staatlicher Gewalt in Syrien

0
67

Ein Mann fährt mit dem Fahrrad durch einen verwüsteten Teil von Homs, Syrien. (Datei/AP-Foto)

Geschrieben von Ben Hubbard und Katrin Bennhold

Als Häftlinge im Sicherheitsbüro in Syrien ankamen, wurden sie mit einer Stunde Auspeitschung „begrüßt“. oder Schläge, sagten sie einem deutschen Gericht.

Sie wurden in überfüllten, schwülen Zellen festgehalten und mit Kartoffeln gefüttert, die nach Diesel schmeckten. Sie tranken aus Toiletten. Einer erinnerte sich an vorbeiziehende Leichen in einem Flur.

https://images.indianexpress.com/2020/08/1×1.png

Im weltweit ersten Prozess gegen staatlich geförderte Folter in Syrien hat das deutsche Gericht in Koblenz am Donnerstag den ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter des Sicherheitsbüros Al-Khatib in Damaskus wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu lebenslanger Haft verurteilt im Gefängnis.

Das Urteil besagte, dass der ehemalige Beamte Anwar Raslan, 58, die Folter von Gefangenen und die Tötung von mindestens 27 Menschen beaufsichtigte, zusätzlich zu sexuellem Missbrauch und „besonders schwerer Vergewaltigung“ von Häftlingen.

Menschenrechtsanwälte und syrische Überlebende begrüßten das Urteil als Meilenstein im internationalen Bestreben, diejenigen zur Rechenschaft zu ziehen, die während fast elf Jahren Krieg in Syrien Kriegsverbrechen begangen haben. Es hat auch einen Präzedenzfall geschaffen, der weit über Syrien hinausreicht: Es war das erste, das Gräueltaten einer noch an der Macht befindlichen Regierung ins Visier nahm, sagte Stefanie Bock, Direktorin des Internationalen Forschungs- und Dokumentationszentrums für Kriegsverbrecherprozesse an der Universität Marburg in Deutschland. p>

Aber die Verurteilung verdeutlichte auch die krassen Grenzen der internationalen Bemühungen, Kriegsverbrecher aus Ländern wie Syrien vor Gericht zu bringen. Raslan, der als Oberst in einem syrischen Geheimdienst diente, war nur ein Rädchen in der Repressionsmaschinerie in Syrien.

Viele Syrer, die mächtiger sind als Raslan, die nicht nur beschuldigt werden, weitreichendere Verbrechen begangen zu haben, sondern auch eine Politik entwickelt zu haben, die zu einem Massentod unter der Zivilbevölkerung geführt hat, leben frei in Syrien, einschließlich seines Präsidenten Bashar Assad.

Raslan verließ Syrien im Jahr 2012 und schloss sich der politischen Opposition an, was ihm half, 2014 ein Visum für Deutschland zu erhalten. Der Krieg wütete noch mehrere Jahre, wobei syrische Streitkräfte Giftgas einsetzten, rebellische Gemeinschaften mit Hunger belagerten und Wohnviertel zerstörten Trümmer durch Bombenangriffe.

Das Urteil vom Donnerstag ist nur ein kleines Puzzleteil in der Hoffnung auf Gerechtigkeit, sagte Bock.

„Mit der Zeit muss es eine Wahrheitskommission und alternative Mechanismen geben um mit all den Ungerechtigkeiten fertig zu werden“, sagte sie. „Man muss sehr langfristig denken.“

📣 The Indian Express ist jetzt auf Telegram. Klicken Sie hier, um unserem Kanal (@indianexpress) beizutreten und mit den neuesten Schlagzeilen auf dem Laufenden zu bleiben

Für die neuesten Weltnachrichten laden Sie die Indian Express App herunter.

  • Die Website von Indian Express wurde GREEN wurde von Newsguard, einem globalen Dienst, der Nachrichtenquellen nach ihren journalistischen Standards bewertet, für ihre Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit bewertet.