Core i3, LTE und WLAN: Microsoft erweitert deutsche Surface-Konfigurationen

0
85

Die letzten September vorgestellten Surface-Neuheiten erhalten durch Microsoft heute Nachschub bei Surface Pro 8 Business, Surface Go 3 und Surface Pro X. Nachgelegt wird mit neuen Intel-Core-i3- sowie LTE-Konfigurationen für Surface Pro 8 Business und Surface Go 3, während das Surface Pro X ein neues Modell nur mit WLAN erhält.

Das reguläre Surface Pro 8 für Privatkunden ist in der kleinsten Konfiguration direkt von Microsoft mit einem Core i5, 8 GB RAM und 128-GB-SSD bestückt und kostet 1.179 Euro. Das jetzt auch in Deutschland angebotene Surface Pro 8 Business startet hingegen mit kleinerem Core i3, 8 GB RAM und 128-GB-SSD für ebenfalls 1.179 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Die Geräte für Geschäftskunden bespielt Microsoft allerdings mit Windows 11 Pro oder Windows 10 Pro. Die Auswahl des neueren oder älteren Betriebssystems ist das zweite Unterscheidungsmerkmal, denn die Surface-Modelle für private Consumer sind bereits alle auf Windows 11 Home umgestellt worden.

Core i3 nur für das Surface Pro 8 Business

Den Core i3 bietet Microsoft für alle Surface Pro 8 Business in der Farbe Platinum mit Windows 11 oder 10 Pro sowie nur mit WLAN-Modul an. In der Farbe Graphite startet das 2-in-1 wieder mit dem bekannten Core i5, 8 GB RAM und dann aber gleich 256 GB großer SSD für 1.379 Euro. Mit LTE-Modul stellt der Core i5 ebenfalls die kleinste Option dar, wenngleich dann aber auch wieder eine kleinere 128-GB-SSD bestellbar ist. Dieses Modell kostet bei Microsoft mindestens 1.429 Euro.

Surface Go 3 mit LTE erhältlich

Für das Surface Go 3 gibt es zwei Neuerungen auf dem deutschen Markt. Zum einen bietet Microsoft das günstigere 2-in-1 fortan auch mit LTE an und zum anderen steht mit Platin neben Schwarz eine neue Farbe zur Auswahl. In den deutschen Online-Shop von Microsoft hat es die neue Konfiguration mit Core i3 und LTE für 779 Euro geschafft, während das bisherige Topmodell nur mit WLAN bei 679 Euro liegt. Die Varianten mit Pentium 6500Y bietet Microsoft nach wie vor nur mit WLAN zu Preisen ab 439 Euro mit 4 GB RAM und 64 GB eMMC an. Das neue Mattschwarz steht ab der mittleren Konfiguration mit 8 GB RAM und 128-GB-SSD für 599 Euro zur Auswahl.

Surface Pro X kostet ohne LTE 100 Euro weniger

Beim Surface Pro X geht die Erweiterung exakt in die entgegengesetzte Richtung: War das mit Microsoft SQ1 und SQ2 bestückte ARM-2-in-1 bislang nur mit WLAN und LTE ab 1.049 Euro verfügbar, folgt jetzt die gleiche Variante mit SQ1, 8 GB RAM und 128-GB-SSD nur mit WLAN für 949 Euro. Dieses Modell offeriert Microsoft ausschließlich in Platin, das kleinste LTE-Modell ist hingegen schwarz ausgeführt. Die Modelle mit SQ2 und nur WLAN kosten mindestens 1.349 Euro, sind dann aber mit 16 GB RAM und 256-GB-SSD bestückt.