Sonntagsfrage: ARM oder x86, wem gehört die Zukunft in Server und PC?

0
58

AMD, Apple, Intel, Nvidia und Samsung stehen stellvertretend für den Kampf der CPU-Architekturen ARM vs. x86, doch welche behält die Oberhand? Mit dieser Frage startet die Redaktion das neue Format „Sonntagsfrage“, das jeden Sonntag ein anderes Thema behandelt und es innerhalb der Community zur Abstimmung bringt.

Während das Duell der Architekturen in den Produktklassen der Smartphones und Tablets bereits eindeutig zu Gunsten der ARM-Architektur (ARM64) entschieden wurde, dominiert der klassische x86-Prozessor noch immer in Computern der Einsatzbereichen Desktop, Client, Server und Cloud. Doch für wie lange noch?

Ryzen, Core, GeForce und Apple Silicon

Während sich AMD und Intel im Desktop und Notebook mit Ryzen und der Core-i-Serie ein reines x86-Duell liefern und sich vorerst nur kleinerer Angriffsversuche von ARM in Form von Apple Silicon und dessen M1 sowie M1 Pro und M1 Max erwehren müssen, haben Qualcomm, Samsung, Apple, MediaTek und HiSilicon die mobilen Devices bereits seit einigen Jahren fest in der ARM-Hand.

Doch was passiert wenn Apple nach dem M1-Erstlingswerk MacBook Air und dem neuen MacBook Pro in 14,2" und 16,2" dem iMac und Mac mini mit dem nächsten Mac Pro eine Workstation mit bis zu 40 CPU- und 128 GPU-Kernen auf ARM-Basis zur Seite stellt? Ist es gar möglich, dass sich AMD, Intel und Nvidia stärker eigenen Produktlinien auf Basis von ARM zuwenden?

Qualcomm und Samsung

Während Samsung aktuell beispielsweise mit dem in 5 Nanometern gefertigten Exynos 2100 in eigenen Produkten im mobilen Sektor unterwegs ist, hat Qualcomm zuletzt im Rahmen des hauseigenen Investor Day 2021 bereits den Ersteinsatz seines ersten von Nuvia entwickelten ARM-Prozessor für den Produkteinsatz in 2023 konkretisiert und auch dem Windows-PC den „unausweichlichen Wechsel zu ARM“ prognostiziert. Und bei Amazon AWS rückt ARM schon länger näher und näher.

In den Top-Smartphones und -Tablets wird im Jahr 2022 auch nicht selten ein Snapdragon 8 Gen 1 mit ARMv9-Architektur zu finden sein, während Samsung und AMD für das erste Gemeinschaftsprojekt, den Exynos 2200 mit einer GPU auf Basis der RDNA-2-Architektur, kooperieren, das auch in Notebooks vorstellbar ist.

ARM im Desktop, Notebook und Server

Während sich die x86-Architektur zukünftig auch in ihren Hoheitsgebieten Desktop, Notebook, Server und Supercomputer immer mehr Attacken der ARM-Architektur wird erwehren müssen, liebäugeln immer mehr Hersteller mit dieser Technologie. Auch AMD, Intel und Nvidia sind der Mikroarchitektur nicht abgeneigt – Nvidia will sogar ARM kaufen, was Konkurrenten und Wettbewerbshüter seit einem Jahr in Alarmbereitschaft versetzt hat.

Doch wie sehen die Leser aus der Community des ComputerBase-Forums das Duell ARM vs. x86? In der Sonntagsfrage möchte die Redaktion von euch wissen: Welche Architektur seht ihr speziell im Desktop und auf dem Notebook langfristig als Sieger dieses Zweikampfes? Oder mischt eurer Ansicht nach in Zukunft sogar die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V mit?

ARM oder x86, welche Architektur wird sich im Desktop durchsetzen?

  • Die x86-Architektur wird noch sehr lange die Oberhand behalten
  • Beide Architekturen werden noch eine lange Zeit nebeneinander koexistieren
  • Die ARM-Architektur wird die x86-Architektur über früh oder lang ersetzen
  • Auch RISC-V könnte in Zukunft noch ein Wörtchen mitreden
  • Enthaltung (Ergebnis anzeigen)

Zum Abstimmen bitte einloggen!