Telling Numbers: Veränderte Monsunmuster über 30 Jahre und Trends im Jahr 2021

0
94

Monsunregen in Vadodara. (Express-Foto: Bhupendra Rana, Datei)

Zwischen 1989 und 2018 haben fünf Bundesstaaten – UP, Bihar, Westbengalen, Meghalaya und Nagaland – laut einem India Meteorological Department (IMD) signifikant abnehmende Trends bei den Niederschlägen des Südwestmonsuns gezeigt. Bericht der Regierung in Lok Sabha am Mittwoch zitiert.

Dr. Jitendra Singh, Staatsministerin (Independent Charge) für Wissenschaft und Technologie und Geowissenschaften, beantwortete eine Frage ohne Sternchen von Parthibans R. und Vijayakumar (alias Vijay Vasanth). Aus dem Bericht:

* Die jährlichen Niederschläge in diesen fünf Bundesstaaten zeigen zusammen mit Arunachal Pradesh und Himachal Pradesh ebenfalls deutlich abnehmende Trends.

https://images.indianexpress.com/2020/08/1×1.png

* Über Saurashtra und Kutch, im Südosten Rajasthans, im Norden von Tamil Nadu, Andhra Pradesh und angrenzenden Gebieten im Südwesten von Odisha und Teilen vieler anderer Bundesstaaten wurde ein deutlich zunehmender Trend in der Häufigkeit von Starkregentagen beobachtet.

Der IMD-Bericht, der am 30. März 2020 veröffentlicht wurde, beobachtete die Monsun-Niederschlagsvariabilität und Veränderungen in 29 Bundesstaaten und Unionsterritorien auf Bundesstaaten- und Bezirksebene unter Verwendung der Beobachtungsdaten des IMD des 30-Jahres-Zeitraums.

< p>Der Minister legte auch die Muster des Südwestmonsuns für dieses Jahr vor. Dies umfasste 37 Bundesstaaten und Unionsterritorien und erstreckte sich über den Zeitraum vom 1. Juni bis 31. Oktober 2021 (siehe Tabelle).

Quelle: Ministerium für Geowissenschaften, Antwort in Lok Sabha

📣 Der Indian Express ist jetzt auf Telegram. Klicken Sie hier, um unserem Kanal (@indianexpress) beizutreten und über die neuesten Schlagzeilen auf dem Laufenden zu bleiben

Für die neuesten erklärten Nachrichten laden Sie die Indian Express App herunter.

  • Die Indian Express-Website wurde wurde von Newsguard, einem globalen Dienst, der Nachrichtenquellen nach ihren journalistischen Standards bewertet, für seine Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit als GRÜN bewertet.

© The Indian Express (P ) GmbH