Windows 11 Insider Preview: Build 22509 mit erweitertem Startmenü im Dev Channel

0
61

Microsoft hat eine neue Windows 11 Insider Preview mit dem Build 22509.1000 für den Rollout im Dev Channel des Insider Programms freigegeben. Abseits der obligatorischen Fehlerkorrekturen und Optimierungen erhält die Vorschau erstmals auch ein erweitertes Startmenü und Verbesserungen für Edge.

Ein erweiterbares Startmenü

Das neue 10.0.22509.1000 rs_prerelease, so die vollständige Bezeichnung der aktualisierten Insider Preview, soll eine weitere Vorschau auf das Ende 2022 erwartete Windows 11 22H2 geben. Beim neuen, erweiterbaren Startmenü hat der Nutzer die Wahl zwischen der Standardansicht und Ansichten mit wahlweise mehr angepinnten Apps oder entsprechenden Empfehlungen.

Das Startmenü lässt sich zukünftig erweitern (Bild: Microsoft)

Zudem werden die Elemente Start, Uhrzeit und Datum jetzt auch auf sekundären Monitoren angezeigt und weitere Systemeinstellungen aus der Systemsteuerung in die Einstellungen-App überführt, womit Microsoft der starken Fragmentierung in diesem Bereich entgegentreten möchte.

Um das Surfen im Internet auch für sehbehinderte Menschen noch komfortabler zu gestalten, hat auch der in Microsoft Edge integrierte Bildschirmleser „Sprachausgabe“ eine verbesserte Navigation für eine einfachere Bedienung erhalten.

Produktpflege behebt diverse Probleme

Die offiziellen Release Notes, die bereits von der Website Deskmodder ins Deutsche übersetzt wurden, listen außerdem zahlreiche weitere Fehlerkorrekturen in den Bereichen Taskleiste, Eingabe, Fensterfunktionen und Einstellungen auf.

Taskleiste:

  • Die Symbole für Start, Suche, Aufgabenansicht, Widgets und Chat in der Taskleiste sollten nicht mehr unerwartet groß sein, wenn die Systemskalierung auf 125 % eingestellt ist.
  • Das Drücken der Windows-Taste plus (die Zahl, die der Position eines App-Symbols in der Taskleiste entspricht) sollte jetzt durch die Fenster der App zirkulieren, wenn Sie die Zahl wiederholt drücken, anstatt beim letzten Fenster anzuhalten.
  • Wenn der Fokus von Narrator auf die Schaltfläche Aufgabenansicht gesetzt wird und das Flyout Desktops erscheint, zeigt Narrator nun Informationen über die Desktops an.
  • Es wurde ein Absturz der explorer.exe behoben, der bei einigen Insidern in den letzten Flügen im Zusammenhang mit der Aktualisierung von Abzeichen in der Taskleiste auftrat.
Eingabe

  • Die Handschrift sollte jetzt wieder funktionieren, wenn die Sprache auf Chinesisch eingestellt ist.
  • Ein Problem im Zusammenhang mit der Maus wurde behoben, das bei einigen Insidern in den letzten Flügen manchmal zu einem Bugcheck während des Ruhezustands führte (wodurch es so aussah, als ob der Computer neu gestartet worden wäre).
  • Die IME-Kandidaten für Chinesisch (Simplified) wurden aktualisiert, sodass sie mittig ausgerichtet sind und die Höhe des Kandidatenfensters angepasst wurde.
  • Der Aufruf über die Touch-Tastatur in der PowerShell wurde korrigiert, sodass er jetzt funktionieren sollte.
Fensterfunktionen

  • Das Hin- und Herbewegen der Maus zwischen verschiedenen Desktops in der Aufgabenansicht führt nicht mehr dazu, dass die angezeigten Miniaturbilder und der Inhaltsbereich unerwartet verkleinert werden.
  • CompactOverlay sollte in diesem Build wieder funktionieren (auch bekannt als die Option, die einige Anwendungen verwenden, um ein kleines, immer oben liegendes Fenster zu erstellen).
  • Es wurde eine Race Condition behoben, die manchmal zum Absturz von explorer.exe führte, wenn eine Fanggruppe von 3 oder mehr Fenstern in der Aufgabenansicht geschlossen wurde.
  • Die unerwartete Kippanimation beim Klicken auf eine Ecke der Schaltfläche Neuer Desktop wurde entfernt.
  • Es wurde eine Änderung vorgenommen, um ein Problem zu beheben, das dazu führte, dass das Kontextmenü beim Rechtsklick auf einen Desktop in der Task-Ansicht nach unten zur Maus hin animiert wurde, anstatt von der Maus weg.
  • Behebung eines Absturzes von DWM mit hoher Trefferquote bei den letzten Builds.
Einstellungen:

  • Es wurde ein überlappender Text für bestimmte Sprachen auf der Seite „Installierte Apps“ in den Einstellungen behoben.
  • Beim Klicken auf die Schaltfläche Deinstallieren auf der Seite „Installierte Apps“ in der Gitteransicht wird nun ein Bestätigungsdialog angezeigt.
  • Der neue URI ms-settings:installed-apps wurde in ms-settings:appsfeatures geändert, um Szenarien zu adressieren, in denen bestehende Links erwarten, dass der letztere zur Liste der installierten Apps führt, z. B. bei der Auswahl der Option App Settings nach einem Rechtsklick auf eine UWP-App in Start.
Sonstiges

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem bei einigen Insidern der Fehler 0x8007001f angezeigt wurde, wenn sie versuchten, ein Upgrade auf aktuelle Builds des Entwicklungskanals durchzuführen.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem einige PCs nicht in der Lage waren, neue Builds oder andere Updates mit einem Fehlercode 0x80070002 zu installieren.
  • Es wurde ein Problem behoben, das bei einigen Geräten zu einem Rollback mit dem Fehlercode 0xc1900101-0x4001c führte, wenn neue Builds installiert wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass die Wi-Fi-Verbindung nach dem Wiederaufwachen aus dem Ruhezustand verloren ging.

Windows 11 Insider Preview Build 22509 – Release Notes

Außerdem hat Microsoft jetzt parallel damit begonnen, die Built-App „Ihr Smartphone“ im neuen Design in Wellen an Insider im Dev Channel zu verteilen, die auf die neue Microsoft Defender Preview und den neuen Windows Media Player folgt, welche mittlerweile an alle Teilnehmer in diesem Kanal ausgerollt worden sein sollten.

Windows 11 zum Download auf ComputerBase

Wie die Übersicht aller Vorschauversionen über den Microsoft Flight Hub verrät, nimmt die Insider Preview Build 22509 den Platz der Insider Preview Build 22504 im Dev Channel ein, während Consumer im Beta Channel seit dem 19. November das neue Build 22000.348 als offizielle Beta erhalten. Als Systemabbild (ISO) hat Microsoft das Build 22000.194 freigegeben, das unter dieser Meldung als Download verlinkt ist.

Mit Hilfe des ebenfalls verlinkten kumulativen Updates KB5007215, welches zudem das aktuelle Servicing Stack Update (SSU) enthält, lässt sich das Betriebssystem nach einer Neuinstallation direkt auf Build 22000.318 anheben.

Downloads

  • Windows 11 ISO Download

    4,0 Sterne

    Mit den ISO-Dateien von Windows 11 lassen sich bootfähige Installationsmedien erstellen.

    • Version 21H2 (Build 22000.194) Deutsch
  • Windows 11 Kumulatives Update Download

    4,0 Sterne

    Regelmäßig aktualisierte Pakete mit allen Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen für Windows 11.

    • Version 21H2 (Build 22000.318) KB5007215, Win 11 Deutsch
    • Version 21H2 (Build 22000.348) KB5007262 Preview, Win 11 Deutsch