Seagate-Festplatten: Exos X20 und IronWolf Pro jetzt mit 20 TB auf 10 Scheiben

0
63

Seagate bringt die auf Conventional Magnetic Recording (CMR) basierenden Festplatten Exos X20 und IronWolf Pro mit 20 TB Speicherkapazität auf den Markt. Die neuen HDDs bieten eine höhere Speicherkapazität und Geschwindigkeit für die Speicherung von Massendaten und sind für die Nutzung in Racks ausgelegt.

Exos X20: Mehr Kapazität und 285 MB/s

Seagate sieht das Anwendungsgebiet der beiden Modelle erneut in Cloud-Speichern in Hyperscale-Rechenzentren und bei Scale-out-Anwendungen. Den fortwährenden Datendurchsatz der Exos X20 mit 20 TB beziffert Seagate auf bis zu 285 MB/s, die Latenz beim Speicherzugriff auf 4,6 ms – für die Exos X18 mit 18 TB Kapazität gibt Seagate bis zu 270 MB/s an. Die mittlere Betriebsdauer (MTBF) zwischen Ausfällen beträgt erneut 2,5 Millionen Stunden. Auch die Exos X20 kann zusammen mit dem Blockspeichersystem Exos Corvault von Seagate genutzt werden. Corvault basiert auf einem 4HE-Gehäuse von Seagate und fasst 106 Exos-Enterprise-Festplatten auf 18 cm (7 Zoll) Rack-Fläche. In dem System stehen so 2,12 PB Speicherkapazität zur Verfügung.

Bild 1 von 4

Seagate ExosX20

Seagate ExosX20

Seagate Exos X20 ST20000NM007D

Seagate Exos X20 ST20000NM007D

IronWolf Pro fürs NAS mit 20 TB

Auch die für die Nutzung in NAS-Systemen optimierte und mit einer speziellen Firmware ausgestattete IronWolf-Pro-Serie wird auf eine Speicherkapazität von 20 TB erweitert. In den neuen Modelle kommen erneut integrierte Drehschwingungssensoren zum Einsatz, um Ausfälle zu reduzieren und die Leistung zu verbessern. Die IronWolf Pro 20 TB ist für eine maximale Workload-Rate von 300 TB pro Jahr ausgelegt und erreicht wie die Exos X20 einen anhaltenden Datendurchsatz von 285 MB/s. Auch das neue IronWolf-Pro-Modell mit 20 TB bietet in dieser Hinsicht somit etwas mehr als die IronWolf Pro 18 TB, die auf 260 MB/s kommt. Sie verfügt darüber hinaus über die IronWolf-Health-Management-Software, die eine Überwachung des Laufwerkzustands in unterstützten NAS-Systemen ermöglicht. Käufer erhalten eine fünfjährige eingeschränkte Garantie und drei Jahre Rescue Data Recovery Services zur Datenwiederherstellung.

Bild 1 von 3

Seagate IronWolfPro 20TB

Seagate IronWolfPro 20TB

Seagate IronWolfPro 20TB

Seagate erhöht auf 10 Platter

Bisher haben Seagate, Western Digital und Toshiba maximal neun Magnetscheiben (Platter) in ihren 3,5-Zoll-Modellen mit normaler Höhe verbaut. Seagate geht jetzt einen Schritt weiter und nutzt bei den jetzt vorgestellten 20-TB-HDDs noch eine Scheibe mehr. Nur so kann Seagate die Speicherkapazität ohne SMR oder eine andere Technik (HAMR, MAMR …) auf 20 TB steigern; die Speicherkapazität pro Platter bleibt bei 2 TB.

Western Digital nutzt für seine 20-TB-HDDs mit CMR hingegen weiterhin nur neun Platter, erreicht aber dank OptiNAND-Technik 2,2 TB pro Platter.

Preise und Verfügbarkeit

Die Seagate Exos X20 HDD ist ab diesem Monat zu einem unverbindlichen Preis von 789 Euro erhältlich. Die IronWolf Pro 20 TB wird hingegen mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 664,90 Euro auf den Markt gebracht – ebenfalls noch in diesem Monat.

Western Digital hatte zuletzt die erste konventionelle 3,5-Zoll-Festplatte mit 20 TB vorgestellt, nachdem Seagate bereits 20-TB-Festplatten mit HAMR-Technik an Partner ausgeliefert hatte. Beim Conventional Magnetic Recording (CMR) wird anders als beim Shingled Magnetic Recording (SMR) auf sich überlappende Spuren bei der Speicherung verzichtet.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Seagate unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.