CD Projekt: GOG macht Verluste, Cyberpunk-Updates 2022

0
54

CD Projekts Quartalsbericht verrät, dass GOG unprofitabel ist. Schon 2019 hatte es Anzeichen dafür gegeben, dass die Verkaufsplattform in Richtung Verlustzone rutscht. Der Bericht verriet außerdem Neuigkeiten zu Erweiterungen für Cyberpunk 2077 (Test).

Im Vergleich mit dem Vorjahr stiegen die Umsätze von CD Projekt um 40 Prozent. Dass gleichzeitig der Gewinn sank, erklärt das Unternehmen mit Investitionen in Cyberpunk 2077 und in neue Projekte, die sich noch in Frühphasen ihrer jeweiligen Entwicklung befänden. Anders sieht die Lage für GOG aus. Der Shop verzeichnet zwar einen leichten Anstieg des Umsatzes um drei Prozent, rutscht aber insgesamt in die Verlustzone. 27.000 Euro Gewinn aus dem dritten Quartal 2020 stehen 1,01 Millionen Euro Verlust in diesem Jahr gegenüber.

Auf Gründe dafür geht CD Projekt nicht näher ein. Die Vorzeichen für den Shop standen eigentlich günstig: Weiterhin werden vereinzelt neue AAA-Spiele, zuletzt etwa Psychonauts 2 (Test) dort veröffentlicht. Dazu kommen immer wieder verloren geglaubte Klassiker, darunter erst im Herbst Star-Trek-Spiele aller Genres. Insgesamt umfasst der Katalog nun rund 5.600 Spiele. Wachstumsmöglichkeiten sieht der Konzern vor allem durch das Anbieten „brandneuer Spiele“; jede Neuveröffentlichung erhöhe die Beliebtheit von GOG und erhöhe die Absätze. Darüber hinaus wachse die Anzahl der Nutzerkonten beständig. Als nachteilig für die Bemühungen wird sich die verschärfte Konkurrenz im Store-Segment erweisen.

Cyberpunk wird 2022 gepflegt

Im gleichen Zuge bekräftigte CD Projekt, dass die Next-Gen-Version von Cyberpunk 2077 erst 2022 – und zwar im ersten Quartal – erscheinen wird. Im zweiten Quartal folgt die verbesserte Version von The Witcher 3.

Gleichzeitig arbeiten die Entwickler des Unternehmens an einem weiteren Patch für das Cyberpunk-Rollenspiel, der zugleich mit der Next-Gen-Version erscheinen soll. Das letzte Update auf Version 1.31 erschien im September. Ebenfalls in Arbeit befindet sich eine kostenpflichtige Erweiterung. Wie es um die Gratis-DLCs steht, verriet CD Projekt nicht. Veröffentlicht wurde bislang nur eine einzige Mini-Erweiterung mit etwas Kleidung und einem weiteren Fahrzeug.