Zen 3 auf X370 und B350: Was geht? Was nicht? Die Community klärt auf!

0
60

Offiziell ist AMD Ryzen 5000 (Test) alias Vermeer auf Basis der Zen-3-Architektur nicht für die älteren Chipsätze X370 und B350 freigegeben. Doch ist das in Stein gemeißelt, oder lässt sich das umgehen? Was geht? Was nicht? Die Community aus dem ComputerBase-Forum klärt in einem großen Erfahrungsbericht auf!

Läuft Zen 3 auf X370 und B350?

In seinem Leserartikel „Zen 3 auf B350 und X370 – Was geht? Was nicht?“ hat sich das Community-Mitglied „Ned Flanders“ das Thema einmal ganz genau angesehen und liefert ganz erstaunliche Erkenntnisse, die ein völlig anderes Licht auf diesen Sachverhalt werfen, der bereits zu vielen Diskussionen geführt hat.

Das ASRock X470 Fatal1ty spendet sein BIOS seinem Vorgänger (Bild: Ned Flanders)

Neben einer BIOS-Version eines X470-Mainboards auf einer X370-Platine kommt auch ein Mod-BIOS zum Einsatz, um einen AMD Ryzen 7 5800X auf einem im Jahr 2017 erschienenen ASRock X370 Fatal1ty Gaming-ITX/ac lauffähig zu machen.

Aus der Community

  • Leserartikel: „Zen 3 auf B350 und X370 – Was geht? Was nicht?“

Fakt ist leider, dass AMD die Chipsätze der ersten Generation in seinen neuen AGESA-Versionen, auf denen die Boardhersteller ihre BIOS-Versionen aufsetzen, nicht mehr unterstützt. Somit sind teils sehr hochwertige Mainboards wie das Asus Crosshair 6 Hero (C6H) oder das AsRock X370 Taichi vom Support abgeschnitten.

Dem aufrüstwilligen AMD-Ryzen-User der ersten Stunde bleibt als Aufrüstoption somit Zen 2 CPUs (Ryzen 3000) zu verwenden, obwohl Zen3 CPUs (Ryzen 5000) eigentlich sockelkompatibel sind. Über die Gründe kann man nur spekulieren.

Ned Flanders, Community-Mitglied

Mit der Hilfe des Drittanbieter-Tools flashrom konnte der ComputerBase-Leser das BIOS eines ASRock X470 Fatal1ty Gaming-ITX/ac auf das ROM-Chip eines ASRock X370 Fatal1ty Gaming-ITX/ac aufspielen, aber damit begann das Abenteuer erst.

Das BIOS eines X470-Mainboards wird auf eine X370-Platine aufgespielt (Bild: Ned Flanders)

Dem Autor gelang es auf diesem Weg ein BIOS mit aktuellem AGESA Combo-AM4v2Pi 1.2.0.0 auf das X370-Mainboard zu bringen, das unter anderem auch Unterstützung für AMD Smart Access Memory (SAM) bietet. Doch es waren weitere Maßnahmen nötig, um den AMD Ryzen 7 5800X zum Arbeiten zu überreden.

Im wahrsten Sinne des Wortes geflashed von meinem Erfolg habe ich nun den 5800x draufgesetzt. Doch es kam anders als vermutlich einige bereits erwarten. Während das Board anstandslos sowohl mit meinem 2600x als auch mit dem 3300x bootet, tut sich mit dem 5800x kein Mucks!

Ned Flanders, Community-Mitglied

Wie es weiterging und wie der Leser das Experiment „Zen 3 auf X370“ doch noch erfolgreich umsetzen konnte, verrät der Leserartikel im ComputerBase-Forum.

Feedback ausdrücklich erwünscht

Rückfragen und Anregungen sowie Lob und Kritik zum Leserartikel in den Kommentaren zu dieser Meldung sowie im Forum sind wie immer ausdrücklich erwünscht.

Her mit den Hinweisen!

Die Redaktion rückt in der Kategorie „Aus der Community“ immer wieder interessante Leserartikel aus dem ComputerBase-Forum in den Mittelpunkt.

Zuletzt haben sich die folgenden Leserartikel aus dem ComputerBase-Forum einen Platz auf der Startseite gesichert:

  • Case Mod mit Kupfer von „minimii“
  • Der 11°C Keller-MO-RA von „Youngtimer“
  • Quake im Benchmark im Retro-Forum von „kryzs“
  • Der eigene 10-Zoll-Server im Eigenbau von „JustOne“
  • Curve Optimizer Guide für AMD Ryzen 5000 von „Verandry“
  • Ryzen Controller für das Undervolting von AMD-APUs von „andi_sco“
  • Das Yoga Slim 7 Pro im Lesertest aus der Community von „Der_Picknicker“
  • Das Huawei Mate 10 Pro als NAS mit WebDAV und DynDNS von „Kettenhunt“
  • Internet per Satellit im Praxistest aus der Community von „QuerSiehsteMehr“
  • Das eigene Dreamcast Online mit dem DreamPi realisieren von „merlin123“
  • Mit dem Sega Saturn und Sega NetLink online spielen von „merlin123“
  • Ist ein Pentium N3710 im Jahr 2021 noch sinnvoll? von „andi_sco“
  • Ryzen 5000 per Curve Optimizer optimieren von „Foxel“
  • GPU-Stütze von upHere im Lesertest von „Darklordx“

Um zukünftig noch häufiger und aktueller über neue Entwicklungen und Projekte aus der Community berichten zu können, bittet die Redaktion jederzeit um Hinweise im Thread „Aus der Community: Eure Hinweise auf interessante Leserartikel“.