Nach den Todesfällen im Channel fordert der Papst die Führer auf, die Menschlichkeit der Migranten zu respektieren

0
44

Dateibild von Papst Franziskus. (Reuters)

Papst Franziskus appellierte am Sonntag an die Behörden, “die Menschlichkeit zu respektieren” von Migranten und bemühen sich, ihnen zu helfen, nachdem Großbritannien und Frankreich beim Versuch, den Kanal zu überqueren, Widerhaken über den Tod von 27 Migranten ausgetauscht haben.

Francis widmete fast seine gesamte Sonntagsbotschaft der Verteidigung der Migranten und erzählte mehreren tausend Menschen auf dem Petersplatz, dass er die jüngsten Tragödien schmerzte.

“Denken wir daran, wie viele Migranten gerade in diesen Tagen sehr großen Gefahren ausgesetzt sind und wie viele verlieren ihr Leben an unseren Grenzen,” sagte er.

https://images.indianexpress.com/2020/08/1×1.png

“Ich fühle Schmerzen, wenn ich Nachrichten über die Situation höre, in der sich so viele befinden, die im Kanal gestorben sind, die in die Grenze zu Weißrussland, von denen viele Kinder sind, die im Mittelmeer ertrinken,” sagte er.

Francis erhob seine Stimme, als er “Kinder” sagte.

Nach dem Ertrinken im Kanal sagte der französische Präsident Emmanuel Macron Großbritannien, es müsse „ernst werden“; oder bleiben Sie von Diskussionen über die Eindämmung des Flüchtlingsstroms ausgeschlossen.

Frankreich hat später eine Einladung an die britische Innenministerin Priti Patel zu einem Treffen zu diesem Thema am Sonntag in Calais abgesagt.< /p>

“Ich erneuere meinen herzlichen Appell an diejenigen, die zur Lösung dieser Probleme beitragen können, insbesondere an zivile und militärische Behörden, damit sich endlich Verständnis und Dialog über jede Art von Ausbeutung durchsetzen und ihren Willen und ihre Bemühungen auf Lösungen ausrichten die die Menschlichkeit dieser Leute respektieren,” sagte der Papst.

Franziskus, der die Verteidigung von Migranten und Flüchtlingen zu einem Eckpfeiler seines Papsttums gemacht hat, verurteilte Menschenhändler. Migranten, die nach Nordafrika zurückgeführt worden seien, seien zur Sklaverei gezwungen worden, Frauen verkauft und Männer gefoltert worden.

📣 Der Indian Express ist jetzt auf Telegram. Klicken Sie hier, um unserem Kanal (@indianexpress) beizutreten und über die neuesten Schlagzeilen auf dem Laufenden zu bleiben

Für die neuesten Weltnachrichten laden Sie die Indian Express App herunter.

  • Die Indian Express-Website wurde wurde von Newsguard, einem globalen Dienst, der Nachrichtenquellen nach ihren journalistischen Standards bewertet, für seine Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit als GRÜN bewertet.