Pakistan erlaubt Indien, Weizen nach Afghanistan zu schicken: Imran Khan

0
122

Pakistans Premierminister Imran Khan. (AP/File)

Der pakistanische Premierminister Imran Khan hat am Montag angekündigt, dass seine Regierung Indien erlauben wird, eine humanitäre Lieferung von 50.000 Tonnen Weizen durch sein Territorium in das benachbarte Afghanistan zu schicken, nachdem die Transitmodalitäten abgeschlossen sind.

Khan, der die erste Sitzung des Apex-Komitees der neu gegründeten afghanischen Interministeriellen Koordinationszelle (AICC) in Islamabad leitete, nutzte die Gelegenheit, um die internationale Gemeinschaft an die kollektive Verantwortung zu erinnern, Afghanistan zu unterstützen, um eine humanitäre Krise zu vermeiden.

Während des Treffens kündigte Khan die Entscheidung Pakistans an, die 50.000 Tonnen Weizen, die Indien angeboten hat, Afghanistan als humanitäre Hilfe zu leisten, durch Pakistan zuzulassen, sobald die Modalitäten mit der indischen Seite abgeschlossen sind. laufen Radio Pakistan berichtet.

https://images.indianexpress.com/2020/08/1×1.png

Derzeit erlaubt Pakistan Afghanistan nur, Waren nach Indien zu exportieren, erlaubt jedoch keinen anderen gegenseitigen Handel über den Grenzübergang.< /p>

Im vergangenen Monat kündigte Indien 50.000 Tonnen Weizen für Afghanistan als humanitäre Hilfe an und ersuchte Pakistan, das Nahrungsmittelgetreide über die Grenze zu Wagah zu verschiffen.

Afghanistans amtierender Außenminister Amir Khan Muttaqi hatte auch Premierminister Khan gebeten, Indien den Transport von Weizen über Pakistan zu gestatten, was darauf hindeutete, dass die Taliban-Regierung bereit sei, die humanitäre Hilfe aus Indien anzunehmen.

Top News Right Now< ul class="pdsc-related-list">

  • Pakistan informiert Indien, dass es den Transport von Weizen und Medikamenten nach Afghanistan zulassen würde
  • Mamata trifft Modi und fordert ihn auf, die Ausweitung der BSF-Gerichtsbarkeit zurückzuziehen
  • Nur eine Handvoll Kryptowährungen werden überleben: Raghuram Rajan
  • Klicke hier für mehr

    Indien hat zu den humanitären Bedürfnissen des afghanischen Volkes beigetragen. Dazu gehörte die Lieferung von mehr als 1 Million Tonnen Weizen an Afghanistan in den letzten zehn Jahren.

    Auch im vergangenen Jahr unterstützte Indien Afghanistan mit 75.000 Tonnen Weizen, sagte Außenminister S. Jaishankar auf der Konferenz der Vereinten Nationen -Ebenentreffen zur humanitären Lage in Afghanistan im September.

    Es gab jedoch Berichte, dass Pakistan Indiens Bemühungen blockiert hatum das afghanische Volk inmitten der Kälte in den Beziehungen zwischen Neu-Delhi und Islamabad wegen der Kaschmir-Frage mit Weizen zu versorgen.

    Khan ordnete auch die sofortige Lieferung humanitärer Hilfe im Wert von 5 Milliarden Rupien an, bestehend aus Weizen, medizinischer Notfallversorgung, Winter Unterkünfte und andere Lieferungen an Afghanistan, berichtete Radio Pakistan.

    Er wies alle Ministerien an, die Afghanen so gut wie möglich zu unterstützen, und genehmigte auch grundsätzliche Zoll- und Verkaufssteuerermäßigungen auf wichtige afghanische Exporte nach Pakistan.

    Khan ordnete an, dass die Möglichkeit einer kostenlosen COVID-Impfung für alle Afghanen, die von Landgrenzen nach Pakistan einreisen, fortgesetzt wird.

    Der nationale Sicherheitsberater Dr. Moeed Yusuf, der auch der Einberufer der AICC ist, hielt eine detaillierte Präsentation, um die zivile und militärische Führung über die aktuelle wirtschaftliche Lage in Afghanistan und die Fortschritte der AICC bei der Koordinierung der nationalen Bemühungen um humanitäre Hilfe und Grenzerleichterungen für Afghanen.

    Premierminister Khan ordnete auch an, dass der Busverkehr zwischen Peshawar und Dschalalabad in Afghanistan wiederbelebt wird, um Reisende auf beiden Seiten zu erleichtern.

    Um Afghanen weiter zu erleichtern, wird die Visumdauer gelockert, sodass Visa innerhalb von höchstens drei Wochen, heißt es in dem Bericht.

    Khan wies den Nationalen Sicherheitsberater auch an, Afghanistan zu besuchen, um Gespräche auf Delegationsebene zu führen und sich auf bestimmte Bereiche zu einigen, in denen den Afghanen sofortige Unterstützung beim Kapazitätsaufbau gewährt werden soll.

    An dem Treffen nahmen Außenminister Shah Mehmood Qureshi, Finanzberater Shaukat Tarin, Armeechef General Qamar Javed Bajwa und hochrangige Zivil- und Militäroffiziere.

    📣 Der Indian Express ist jetzt auf Telegram. Klicken Sie hier, um unserem Kanal (@indianexpress) beizutreten und über die neuesten Schlagzeilen auf dem Laufenden zu bleiben

    Für die neuesten Nachrichten aus Pakistan laden Sie die Indian Express App herunter.

    • Die Indian Express-Website wurde wurde von Newsguard, einem globalen Dienst, der Nachrichtenquellen nach ihren journalistischen Standards bewertet, für seine Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit als GRÜN bewertet.