Battlefield 2042: Nur acht Spiele sind auf Steam schlechter

0
87

EAs aktuelles Battlefield ist eine Baustelle. Das hat Auswirkungen auf die Wertungen. Nur acht Spiele auf Steam werden negativer bewertet. Auf der Rangliste der allzeit schlechtesten Produkte auf Steam rangiert Battlefield 2042 (Test) aktuell auf Platz Nummer Neun.

Auf Valves Plattform sind aktuell 73 Prozent von rund 38.000 Bewertungen negativ, wodurch sich ein insgesamt „größtenteils negatives“ Bild ergibt. Auch auf Metacritic liegen Nutzerwertungen bei nur 2,3 von möglichen 10 Punkten – immerhin sind es dort noch mehr als das GTA-Remaster, das auf 0,5 Punkte kommt.

Den Grund für die Wertungen bringen manche Rezensionen knapp auf den Punkt: „Gute Sache, dass sie das Spiel verschoben haben um die Veröffentlichung eines „fertigen“ Produkts sicherzustellen. Was für ein Witz“, lässt sich dort in beißendem Spott lesen. Die Liste der Kritikpunkte ist lang: Bugs, Glitches, schlechte Bildraten in hoher Anzahl finden sich dort, selbst nicht immer zuverlässiges Nachladen wird bemängelt.

Dazu kommen eine Reihe fehlender Features, die Vorgänger noch hatten oder die in vorherigen Battlefield-Spielen besser umgesetzt wurden. Darunter sind selbst Banalitäten wie Deckung auf den Karten, zerstörbare Objekte, die Möglichkeit, seinen Trupp manuell zu wählen, das Klassensystem, skalierende Karten oder schlicht das Nutzerinterface. Lange Listen zu Mängeln und Downgrades haben Käufer auf Reddit zusammengetragen.

In schlechter Gesellschaft

Die sehr deutlich negativen Wertungen weisen darauf hin, dass EA mit Battlefield 2042 den Bogen für Bananensoftware überspannt hat. Auf die Reifung des Shooters vom aktuellen Zustand aus wollen die wenigsten warten. In entsprechend schlechter Gesellschaft befindet sich das Spiel. Vor Battlefield liegen in der Rangliste des Schauderns Double Fines krachend gescheiterte Aufbausim Spacebase DF-9, eine Reihe Indie-Spiele und das ausnehmend schlechte Rennspiel Flatout 3, das die Webseite fälschlicherweise, aber durchaus zutreffend im Horrorgenre einsortiert. Spitzenreiter negativer Qualität darf sich aktuell mit Abstand ein Sportspiel nennen. Den Pokal bekommt Konamis gruselig oder, je nach Sichtweise, grotesk schlechtes eFootball 2022, das seine Spieler als „so schlecht, dass sogar „kostenlos“ zu teuer ist“ beschreiben.