In der Großen Moschee von Mekka beten die Menschen Schulter an Schulter, während Saudi-Arabien die Covid-Normen lockert

0
52

Pilger verrichten das Fajr-Gebet ohne soziale Distanzierung, nachdem die saudischen Behörden die Lockerung der Coronavirus-Beschränkungen in der Großen Moschee in der heiligen Stadt Mekka angekündigt hatten. (Reuters)

Anbeter beteten am Sonntag in der Großen Moschee in der heiligen Stadt Mekka Schulter an Schulter, als Saudi-Arabien die COVID-19-Normen lockerte.

Bodenmarkierungen in und um die Moschee, um die soziale Distanzierung zu gewährleisten, wurden entfernt. „Dies steht im Einklang mit der Entscheidung, die Vorsichtsmaßnahmen zu lockern und Pilger und Besucher der Großen Moschee voll auszulasten“, berichtete die offizielle saudische Presseagentur (SPA). Die Moschee erlaubt jetzt die volle Besucherzahl.

Im SPA-Bericht heißt es weiter, dass Besucher vollständig geimpft sein müssen und tragen Masken auf dem Moscheegelände. Darüber hinaus bleibt die Kaaba, zu der die Gläubigen beten, abgesperrt.

Das Innenministerium Saudi-Arabiens hatte am Freitag angekündigt, dass die COVID-19-Beschränkungen nach einem starken Rückgang der täglichen Infektionen und erheblichen Fortschritten bei den Impfungen ab dem 17. Oktober aufgehoben werden. Die Behörden haben die Beschränkungen für vollständig geimpfte Personen an geschlossenen Orten, Versammlungen, Verkehrsmitteln, Restaurants und Kinos aufgehoben. Laut einem Reuters-Bericht sind Masken an öffentlichen Orten nicht mehr obligatorisch, während sie an geschlossenen Orten immer noch vorgeschrieben sind.

Lesen Sie auch |Warum die Beziehungen zwischen Saudi-Arabien auftauen – vorerst

Der Schritt zur Lockerung der COVID-19-Normen in der Großen Moschee ist eine Erleichterung für das Land, in dem die Hadsch- und Umrah-Pilgerreisen zusammen einen Jahresgewinn von 12 Milliarden US-Dollar verzeichnen. Im Gegensatz zu den Millionen Menschen, die der Hadsch anzieht, durften in diesem Jahr rund 60.000 geimpfte Bürger an der Wallfahrt teilnehmen. Inzwischen hat das Land im August angekündigt, dass geimpfte Ausländer die Umrah machen dürfen.

📣 Der Indian Express ist jetzt auf Telegram. Klicken Sie hier, um unserem Kanal (@indianexpress) beizutreten und über die neuesten Schlagzeilen auf dem Laufenden zu bleiben

Für die neuesten Weltnachrichten laden Sie die Indian Express App herunter.

  • Die Indian Express-Website wurde wurde von Newsguard, einem globalen Dienst, der Nachrichtenquellen nach ihren journalistischen Standards bewertet, für seine Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit als GRÜN bewertet.