E-Book-Reader: Tolino Vision 6 mit neuem E-Ink-Display

0
58

Im Vorfeld der diesjährigen Frankfurter Buchmesse hat die Tolino Allianz den neuen Vision 6 enthüllt. Neben einer neuen technischen Basis besitzt dieser zudem das neue Carta 1200 von E-Ink als Bildschirmtechnologie.

So soll im neuen E-Book-Reader eine CPU vom Typ AllWinner B300 mit nunmehr vier Kernen und einem Maximaltakt von 1,8 GHz für genügend Leistung sorgen, welche sich vor allem in der Reaktionszeit und einem schnelleren Aufbau von Inhalten zeigen soll. Hand haben die Entwickler auch beim Speicher angelegt, welcher sich von 8 GB auf 16 GB verdoppelt. Darüber hinaus setzt Tolino mit dem Vision 6 zum ersten Mal auf USB-C als Verbindungsanschluss.

Tolino Vision 6 (Bild: Tolino)

Carta 1200 mit höherem Kontrast

Die größte Neuerung betrifft aber das Display, welches nun auf Carta 1200 von E-Ink als Technologie setzt. Mit diesem konnte der Spezialist für digitale Tinte die Reaktionszeit um rund 20 Prozent verkürzen und den Kontrast wiederum um 15 Prozent erhöhen. Das soll für den Nutzer spürbare Vorteile bieten. Die Größe des Bildschirms sowie die Auflösung ist mit 7 Zoll und 1.264 × 1.680 Bildpunkten dagegen gleich geblieben. Weitere bewährte Funktionalitäten des Vorgängers wie smartLight, der IPX8 Wasserschutz sowie der Vergrößerungsmodus für Menschen mit Sehbeeinträchtigung sind weiterhin integriert. Auf ein Farbdisplay wie beim PocketBook Color (Test) müssen Käufer jedoch verzichten.

Der Tolino Vision 6 soll ab Herbst bei allen Tolino-Partnern erhältlich sein, kann aber bereits vorbestellt werden. Als Preis werden 169 Euro ausgerufen.