Acer: 4K-Projektoren für Spieler und mit Laser für die Kurzdistanz

0
60

Zur Herbstausgabe der GPC hat Acer zwei 4K-Projektoren aus der Predator-Baureihe für Spieler und einen 4K-Kurzdistanzprojektor für normale Heimanwender in petto. Predator GD711 und GM712 setzen auf LED oder Lampe als Lichtquelle sowie VRR bis 240 Hz, der L811 hingegen auf Laser und die Freiheiten bei der Aufstellposition.

Acer will mit den eigenen Projektoren jetzt auch Spieler ansprechen, denen die Diagonalen von Gaming-Monitoren nicht ausreichen. Den Anfang macht der Predator GD711, ein Projektor, der mittels Pixel-Shifting-Technologie eine nicht-native 4K-Auflösung produziert und als Leuchtmittel auf LED setzt und dabei bis zu 4.000 Lumen erreichen soll. Acer gibt darüber hinaus die Abdeckung des Rec.-709-Farbraums mit 125 Prozent, einen hohen dynamischen Kontrast und den Support für statisches HDR10 an. Die maximale Bilddiagonale liegt laut Hersteller bei 300 Zoll (7,62 m).

VRR über zwei HDMI 2.0

Für Spieler relevant ist die hohe maximale Bildwiederholfrequenz von 240 Hz, die sich unter Verwendung der nativen Full-HD-Auflösung abrufen lässt. Der Predator GD711 unterstützt VRR (Variable Refresh Rate) über zwei HDMI-2.0-Eingänge und passt sich damit der Bildwiederholrate der ausgebenden Grafikkarte oder Spielkonsole an. Zwei verschiedene Spielmodi, einer davon für helle Szenen, der andere für dunklere Sequenzen, bieten Spielern Optionen das Bild passend zum jeweiligen Gameplay einzustellen.

Bild 1 von 5

Acer Predator GD711

Acer Predator GD711

Acer Predator GD711

Acer Predator GD711

Acer Predator GD711

Der Predator GD711 kann mit zwei 10-Watt-Lautsprechern auf Wunsch die Audioausgabe übernehmen. Das Gehäuse besitzt einen Audioausgang für den Anschluss externer Lautsprecher und dreimal USB-A für Peripheriegeräte oder Speichermedien. Der Projektor selbst soll hingegen leise zu Werke gehen, wenngleich sich die von Acer angegebenen 23 Dezibel nur auf den Eco-Modus beziehen.

Android, aber nicht von Google

Beim Betriebssystem vertraut Acer auf Android, allerdings nicht Android TV von Google. Deshalb gibt es auch keinen traditionellen Play Store von Google, sondern den Store von Aptoide TV. Dienste wie Netflix und YouTube sollen dennoch reibungslos laufen. Der Predator GD711 soll voraussichtlich im ersten Quartal 2022 zum unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis von 1.499 Euro auf den Markt kommen.

Parallel dazu ist der Launch des Predator GM712 für 1.399 Euro geplant. Dieses Modell vereint dieselben Funktionen mit einer lampenbasierten Projektion, die eine Helligkeit von 3.600 ANSI-Lumen erreichen soll.

Bild 1 von 5

Acer Predator GM712

Acer Predator GM712

Acer Predator GM712

Acer Predator GM712

Acer Predator GM712

Laser-Projektor mit 4K für die Kurzdistanz

Abseits der Modelle für Spiele hat Acer mit dem L811 einen Ultrakurzdistanz-Projektor (UST) mit 4K-Auflösung (E-Shift) und Laser als Lichtquelle vorgestellt. Der Vorteil von UST-Projektoren liegt bei der Aufstellposition etwa auf einem Lowboard für Fernseher. Mit 17 cm Abstand zur Wand kann der L811 nur 31 cm oberhalb des Chassis' ein bis zu 120 Zoll großes Bild projizieren. Acer gibt die Lebensdauer des Lasers mit bis zu 30.000 Stunden unter Verwendung der „EcoProjection-Technologie“ an.

Acer beziffert die Helligkeit mit 3.000 Lumen, den Kontrast mit 2.000.000:1 und die maximale Bildwiederholfrequenz mit 240 Hz, sofern die Auflösung auf natives Full HD reduziert wird. Im HDR-Bereich liegt der Support für den statischen HDR10-Standard vor. Der L811 unterstützt auch die Wiedergabe von 3D-Inhalten, wobei bislang noch keine Angaben zu entsprechenden Brillen und potenziell weiterem dafür benötigten Zubehör gemacht werden.

Bild 1 von 2

Acer L811

Acer L811

Start noch dieses Jahr für 2.599 Euro

Auch beim L811 sind zwei 10-Watt-Lautsprecher verbaut und Aptoide TV sorgt mit eigenem Store für eine Auswahl gewisser Android-Apps. Darüber hinaus kommt der Projektor mit einer IP6X-Zertifizierung für Staubdichtigkeit, sodass dieser laut Acer auch in staubigen Umgebungen oder im Freien zuverlässige Leistung liefern soll.

Der Acer L811 mit der internen Produktnummer UL5630 soll im November zum Preis von 2.599 Euro in Deutschland auf den Markt kommen.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Acer unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.