Windows Subsystem für Linux: Kompatibilitätsschicht als Vorschau für Windows 11

0
96

Das Windows Subsystem für Linux (WSL), ein Kompatibilitätsschicht zum Ausführen von Linux-Binärdateien, Programmen sowie Bibliotheken im Dateiformat ELF, ist jetzt als Vorschau für Windows 11 im neuen Microsoft Store erschienen. Neue Versionen und Funktionen sollen auf dem Weg zukünftig noch schneller ausgerollt werden.

Vorschau auf das WSL für Windows 11

Mit dem Release der Vorschau für das Windows Subsystems für Linux unter Windows 11 verspricht Microsoft „die neuesten WSL-Updates und -Funktionen noch schneller“ zu verteilen, ohne dass der Anwender dazu Windows aktualisieren muss. Updates sollen zukünftig dabei direkt über den Microsoft Store ausgerollt werden.

Die eigentlichen Binärdateien, die die WSL-Logik in dieser optionalen Komponente bilden, sind zukünftig Teil des Windows-Images und werden als Teil von Windows 11 selbst gewartet und aktualisiert.

Microsoft

Die Kompatibilitätsschicht wird nicht länger als optionale Komponente des Betriebssystems angesehen, sondern als eigenständige Anwendung. „Dadurch wird WSL von der Windows-Version entkoppelt“, so Microsoft weiter.

WSL wechselt in den Microsoft Store

Um die neuesten Versionen des Subsystems zu erhalten, müssen Anwender nicht länger auf eine Windows Insider Preview zurückgreifen, sondern finden zukünftige Builds grundsätzlich im Microsoft Store.

Die aktuelle Vorschau basiert auf dem bis November 2026 unterstützten LTS-Kernel Linux 5.10 und entspricht in weiten Teilen der aktuellen Version, die auch unter Windows 10 verfügbar ist. Neu hinzugekommen sind die folgenden Features:

  • WSLg is now bundled as part of the WSL app!
  • New wsl.exe –mount features!
    • Add –mount –vhd to make mounting VHD files easier
    • Implement filesystem detection for wsl –mount. This change implements filesystem type detection if no –type is specified when using wsl.exe –mount.
    • Add –name feature to wsl –mount. This change adds support for optionally naming a mountpoint when mounting a disk through WSL.
  • Updated Linux kernel to 5.10.60.1
  • Added progress indicator helper function used to show a Please Wait message with animated dots on the conversion process to show users that WSL is still running.
  • Switched wsl –install to not require the –distribution argument. This change switches wsl –install to not require the –distribution argument but maintains support to avoid breaking existing scripts.
  • Added wsl.exe –version command which displays relevant version information

Windows Subsystem for Linux – Preview for Windows 11

Weitere Informationen zu den Änderungen an der aktuellen Vorschau liefert die ausführliche WSL-Dokumentation.

Windows 10 bleibt außen vor

Um das Windows Subsystem zukünftig für Linux über den Microsoft Store installieren und aktualisieren zu können wird neben Windows 11 ab dem regulären Build 22000.194 auch die „Virtual Machine Platform“ vorausgesetzt, die als optionale Komponente über die Systemsteuerung von Windows nachinstalliert werden kann.

Unter Windows 10 wird das Windows Subsystem für Linux zwar im Microsoft Store gefunden, lässt sich mit dem Verweis auf die Systemanforderungen aber nicht installieren.