Vodafone: Gigabit-Kabel kostet wieder dauerhaft nur 40 Euro

0
54

Vodafone bringt die zuletzt im Februar 2020 mit dem Verschwinden von Unitymedia laufende Aktion für Gigabit-Kabel mit 1 Gbit/s im Downlink und 50 Mbit/s im Uplink zum Preis von dauerhaft 39,90 Euro pro Monat zurück, sofern der Tarif im Zeitraum bis 1. November gebucht wird. In den ersten sechs Monaten fallen keine Kosten an.

Ab dem 10. August bietet Vodafone mit GigaCable Max erneut einen Aktionstarif mit Gigabit-Geschwindigkeit im Kabelnetz an, der dauerhaft zum reduzierten Preis von monatlich 39,90 Euro angeboten wird, sofern die Buchung im Aktionszeitraum durchgeführt wird. Zum Leistungsumfang zählt neben Internet mit 1 Gbit/s im Downlink und 50 Mbit/s im Uplink eine Flatrate für Telefonie ins deutsche Festnetz. Die angegebenen Übertragungsraten sind Maximalwerte, „normalerweise“ sollen 850 Mbit/s respektive 35 Mbit/s, mindestens aber 600 Mbit/s und 15 Mbit/s erreicht werden.

10 Euro weniger als regulär

Der GigaCable Max kostet damit 10 Euro weniger pro Monat, als Vodafone für den Kabeltarif „Red Internet & Phone 1000“ mit dem gleichen Leistungsumfang aufruft. Diesen Tarif bietet Vodafone noch bis inklusive 9. August für monatlich 49,99 Euro an, wobei innerhalb der ersten sechs Monate der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten nur 19,99 Euro zu entrichten sind. Weil derzeit auch kein Bereitstellungsentgelt von normalerweise 69,99 Euro und keine Versandkosten anfallen, spricht Vodafone von einem Online-Vorteil von 170 Euro.

Keine Kosten in den ersten sechs Monaten

Ob Vodafone auch beim GigaCable Max auf das Bereitstellungsentgelt und auf die Versandkosten verzichten und kostenlos einen WLAN-Router zur Verfügung stellen wird, dazu steht die Redaktion noch in Kontakt zur Pressestelle. Bereits offiziell angekündigt wurde, dass vom 10. August bis 1. November der bislang reduzierte Preis innerhalb der ersten sechs Monate vollständig wegfallen wird, sodass effektiv 18 Monate zu 39,99 Euro im Rahmen der Mindestvertragslaufzeit anfallen. Diese Veränderung betrifft nicht nur den GigaCable Max, sondern auch alle „Red Internet & Phone Cable“-Tarife.

Nahtloser Übergang von DSL geplant

GigaCable Max soll primär DSL-Kunden in das Kabelnetz locken, erklärt Vodafone. Doch auch Bestandskunden können in den Tarif wechseln, sofern es sich um einen günstigeren oder zum Ende der Mindestvertragslaufzeit auch einen teureren Tarif handelt. 8,2 Millionen Gigabit-Nutzer zählt Vodafone aktuell, über 22 Millionen Haushalte können den größten Tarif buchen.

Für DSL-Wechsler soll der Umstieg auf den Kabelanschluss nahtlos ablaufen. Dafür kündigt Vodafone den DSL-Anschluss beim alten Anbieter erst, wenn der neue Anschluss funktioniert. Je nach Restlaufzeit kann der Kunde beide Anschlüsse bis zur DSL-Abschaltung parallel nutzen. Dabei fallen keine doppelten Basispreise an. Denn Vodafone verzichtet in diesem Szenario für maximal 12 Monate auf die Grundgebühr des Kabelanschlusses.