Windows 11 Enterprise LTSC: Microsoft vertraut noch bis 2024 auf Windows 10

0
68

Über die „Microsoft Tech Community“ teilte das Unternehmen mit, dass das im Jahr 2022 erscheinende nächste Windows Enterprise LTSC letztmalig auf Windows 10 basieren wird. Ab 2024 übernimmt dann erstmals Windows 11 als Basis für Firmenkunden, die sich eine langfristige Unterstützung wünschen.

Windows 11 übernimmt ab 2024

Das im kommenden Jahr erscheinende Windows Enterprise LTSC 2022 basiert auf Windows 10, der für das Jahr 2024 geplante Nachfolger Windows Enterprise LTSC 2024 hingegen baut wiederum erstmals auf dessen designierten und noch für dieses Jahr anvisierten Nachfolger Windows 11 (Bericht) auf. Das geht aus dem 48-minütigen Videobeitrag „Windows 11 and Windows 10 Servicing & Lifecycle“ hervor.

Nur noch 5 Jahre Support ab 2022

Bei der Variante Enterprise LTSC („Long Term Servicing Channel“), die einst unter der Bezeichnung Enterprise LTSB („Long Term Servicing Branch“) lief, handelt es sich um ein von Microsoft für Firmenkunden angebotenes Servicemodell, welches eine speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnittene Installation ohne unnötige Extras mit langfristiger Unterstützung durch langjährige Updates kombiniert. Die Version verspricht eine über Jahre für Anwender und Administratoren gleichbleibende Plattform ohne die im professionellen Umfeld zumeist störenden Funktionsupdates, die in der Regel auf solchen Systemen nicht benötigt werden.

Windows 10 Client LTSC will change to a 5-year lifecycle, aligning with the changes to the next perpetual version of Office. This change addresses the needs of the same regulated and restricted scenarios and devices.

Microsoft

Mit dem aktuellen Windows 10 Enterprise LTSC gehen 6 Jahre Support einher, ab der kommenden Ausgabe im Jahr 2022 wird dieser Zeitraum nur noch fünf Jahre betragen. Einzig Windows 10 IoT Enterprise LTSC für das Internet of Things erhält auch weiterhin 10 Jahre Support.

Über die verkürzte Supportdauer hatte auch Günter Born von Borns IT- und Windows-Blog bereits im Februar kritisch berichtet.

Windows, Enterprise LTSC, Server und Windows 365

Auf der Hausmesse Inspire hatte Microsoft erst vor wenigen Tagen den Cloud-Service Windows 365 für Unternehmen vorgestellt, der Windows 10 und Windows 11 als Betriebssystem as a Service („OSaaS“) auf Cloud-PCs bringen wird.

Windows 11, Windows 11 Enterprise LTSC sowie Windows 365 und der nächste Windows Server sollen das Portfolio von Windows 11 bilden, das aktuell als Insider Preview Build 22000.100 getestet werden kann.