TerraMaster D16 Thunderbolt 3: 16 Laufwerke für bis zu 288 TB am 40-Gigabit-Kabel

0
13

Mit dem D16 Thunderbolt 3 bringt TerraMaster ein weiteres DAS-Gehäuse mit Thunderbolt 3 auf den Markt, das auf einen Hardware-RAID-Controller setzt und bis zu 16 Laufwerke für aktuell bis zu 288 Terabyte Speicherplatz aufnimmt. Laut TerraMaster ist das D16 Thunderbolt 3 das kompakteste 16-Bay-Festplatten-Leergehäuse der Welt.

2.800 MB/s mit SSDs

Das TerraMaster D6 Thunderbolt 3 soll eine maximale Datenübertragungsrate von bis zu 2.817 MB/s erreichen, wenn es mit 16 SSDs im RAID 0 befüllt wird. Im RAID 6 verspricht der Hersteller 2.480 MB/s beim Einsatz von SSDs. TerraMaster sieht den Einsatzzweck des D16 Thunderbolt 3 deshalb erneut vor allem beim Videoeditieren, bei dem schnell große Datenmengen übertragen werden müssen. Ob der Nutzer 3,5- oder 2,5-Zoll-Laufwerke im D16 nutzt, ist ebenso ihm überlassen wie die Wahl des Speichertyps, SSD oder HDD. Als RAID-Modi stehen RAID 0, 1, 5, 6, 10 und 50 sowie JBOD zur Auswahl.

2 × TB3, 1 × DisplayPort und 1 × USB

Das D16 Thunderbolt 3 verfügt über zwei Thunderbolt-3-Anschlüsse mit einer maximalen Datenübertragungsrate von je 40 Gbit/s, wovon einer die Datenverbindung zu einem Computer herstellt, während über den anderen per Daisy Chain weitere Thunderbolt-Geräte angeschlossen werden. So lassen sich an das D16 fünf weitere Thunderbolt-Geräte in Reihe anschließen – theoretisch auch insgesamt sechs D16 Thunderbolt 3 für eine Speicherkapazität von mehr als einem Petabyte. Ein DisplayPort 1.4 ermöglicht den Anschluss eines Monitors mit bis zu 8K-Auflösung direkt an das D16. Zudem verfügt das D16 über einen USB-A-Anschluss (USB 3.1 Gen 2).

Titan-Ridge-Thunderbolt-Controller?

Welcher RAID-Controller und welcher Thunderbolt-Controller im TerraMaster D16 Thunderbolt 3 zum Einsatz kommt, nennt TerraMaster selbst zur Ankündigung nicht. Der DisplayPort 1.4 schließt jedoch den Intel-JHL6540-Controller (Alpine Ridge) aus, da dieser maximal DisplayPort 1.2 unterstützt. Es könnte somit der Intel JHL754 alias Titan Ridge genutzt werden. Welcher RAID-Controller genutzt wird, hat ComputerBase bei TerraMaster nachgefragt.

Bild 1 von 5

TerraMaster D16 Thunderbolt 3

TerraMaster D16 Thunderbolt 3

TerraMaster D16 Thunderbolt 3

TerraMaster D16 Thunderbolt 3

TerraMaster D16 Thunderbolt 3

Aluminiumgehäuse mit vier Lüftern

Wie auch die kleineren Modelle, wie beispielsweise das TerraMaster D5 Thunderbolt 3 (Test), ist das Gehäuse des D16 Thunderbolt 3 aus Aluminium gefertigt. Zwei Aluminiumgriffe erleichtern auch beim mit Maßen von 348 × 160 ×498 mm größten Modell der Serie den Transport. Für die Kühlung der Controller und der Laufwerke sorgen vier temperaturgesteuerte 90-mm-Lüfter. Das interne Netzteil liefert maximal 550 Watt und wird über einen eigenen kleinen Lüfter gekühlt. Die Leistungsaufnahme bei voller Bestückung des D16 gibt TerraMaster mit 210 Watt bei Last an.

TerraMaster D16 Thunderbolt 3 (Bild: TerraMaster)
TerraMaster D16 Thunderbolt 3 (Bild: TerraMaster)

Preise und Verfügbarkeit

Erhältlich ist das TerraMaster D16 Thunderbolt 3 in Schwarz sowie Silber. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 3.599,99 Euro, wohlgemerkt ohne Datenträger. In Deutschland ist es über den TerraMaster-Store auf Amazon erhältlich*.

(*) Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Fall einer Bestellung über einen solchen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.