Chandigarh: Anil Vij weist darauf hin, dass die Regierung die Anklage wegen Volksverhetzung gegen Sirsa-Bauern nicht zurückziehen darf

0
15

“Die Polizeiaktion war gerechtfertigt und die Anklage wegen Volksverhetzung wird von der Landesregierung nicht fallengelassen.” sagte Anil Vij

Haryanas Innenminister Anil Vij hat am Dienstag angedeutet, dass die Landesregierung die Anklage wegen Volksverhetzung gegen mehr als 100 Bauern in Sirsa wegen Protesten gegen Vidhan Sabhas stellvertretender Sprecher Ranbir Gangwa am 11. Juli nicht zurückziehen werde.

Während Bauern in Sirsa gegen die Polizeiaktion protestierten und auf die Freilassung von fünf Männern, die in dem Fall festgenommen wurden, sowie auf die Rücknahme der Anklage wegen Volksverhetzung aus dem FIR-Register Vij drängten, Dienstag sagte, dass das Vorgehen der Polizei gerechtfertigt war.

< /p>

In einem Gespräch mit Medienvertretern in seinem Haus und als er auf eine Anfrage antwortete, dass selbst der Oppositionsführer und ehemalige Chief Minister, Bhupinder Singh Hooda, sich gegen die Anklage wegen Volksverhetzung gegen Landwirte ausgesprochen hat, sagte Vij: „Immer wenn ein Abschnitt geebnet wird [in der FIR] erfolgt dies nach Einholung eines Rechtsgutachtens; und der Abschnitt [der Volksverhetzung] wurde nur nach Einholung eines Rechtsgutachtens verhängt.“

Auf eine weitere Anfrage bezüglich der HPCC-Chefin Kumari Selja, die eine gründliche Untersuchung der mutmaßlichen Veruntreuung von Geldern für die Modernisierung der zivilen Infrastruktur im ganzen Staat forderte, sagte Vij: „Sie könnte mit Einzelheiten aufwarten, wir werden das untersuchen lassen“.

📣 Der Indian Express ist jetzt auf Telegram. Klicken Sie hier, um unserem Kanal (@indianexpress) beizutreten und über die neuesten Schlagzeilen auf dem Laufenden zu bleiben

Für die neuesten Chandigarh-Nachrichten laden Sie die Indian Express App herunter.

  • Die Indian Express-Website wurde wurde von Newsguard, einem globalen Dienst, der Nachrichtenquellen nach ihren journalistischen Standards bewertet, für seine Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit als GRÜN bewertet.

© The Indian Express (P ) GmbH