Intel Ice Lake-D: Kleine Server-CPUs kommen Ende 2021 mit bis zu 20 Kernen

0
21

Ice Lake-SP mit bis zu 40 Kernen ist seit Dienstag auf dem Markt, der Nachfolger für Intel Xeon D muss hingegen noch warten. Frühestens Ende des Jahres bringt Ice Lake-D bis zu 20 Sunny-Cove-Kerne auf Basis von Ice Lake. Es wird zwei Produktserien geben, eine basierend auf einem großen und eine auf einem kleinen Die.

Der Low Core Count (LCC) von Ice Lake-D als kleiner BGA-Variante des großen sockelbaren Ice Lake-SP alias Xeon 8300 wird bis zu acht Kerne bieten und dabei auf drei Speicherkanäle setzen, der High Core Count (HCC) stellt mit bis zu 20 Kernen und vier Speicherkanälen das Topmodell dar. Er unterstützt in acht Speicherbänken bis zu 1 TByte DDR4-2933 und bis zu 56 PCIe-4.0-Lanes.

Gegenüber den bisherigen Intel Xeon D auf Basis von zuletzt zwei Architekturen ist der Fortschritt deutlich. Bei denen war nicht nur bei 16 Kernen Schluss, vor allem die Verdoppelung des möglichen Arbeitsspeichers ist ein großer Schritt nach vorn. Denn das war mitunter ein großes Hindernis: Kleine Xeon D konnten nur maximal 128 GByte nutzen, erst Skylake-D brachte immerhin 512-GByte-Support mit.

Sample-Boards ab August (Bild: Twitter)

Das Gros der Prozessoren wird sich zwischen 25 und 125 Watt ansiedeln, wobei die Varianten mit wenigen Kernen am unteren Ende, die Modelle mit vielen Kernen klassischerweise am oberen Ende rangieren werden. Damit werden die neuen CPUs auf einen Schlag sowohl Broadwell-DE – die zwischenzeitlich noch einmal aktualisiert wurden – als auch Skylake-D ablösen können. Intel selbst bestätigte die Auslieferung erster Muster im Rahmen seiner Vorstellung der großen Ice Lake-SP, in Asien gab es sogar einige zusätzliche Präsentationsfolien.

Die Antwort auf die Frage nach dem Vorstellungstermin bleibt hingegen weiterhin ein wenig im Unklaren. Intel betonte, dass das Sampling begonnen hat, bei Profi-Lösungen passiert das aber bisweilen ein Jahr vor dem Marktstart oder sogar mit noch mehr Vorlauf. Ende des Jahres dürfte deshalb die optimistische Annahme sein, das Gros der neuen Xeon D dürfte jedoch ins Jahr 2022 fallen.

About Next Generation Intel Xeon D Processors: Code-named “Ice Lake-D,” these processors are designed to support denser, size-constrained and ruggedized designs at the edge. Intel is now sampling these processors and working with customers and partners including Cisco for networking products, Supermicro for FlexRAN-based vRAN solutions and Rakuten Mobile for next-generation RAN products to serve higher capacity needs.

Intel