Nvidia GeForce RTX 3070: Modder kombiniert GA104 mit 16 GB GDDR6

0
47

Dass die GeForce RTX 3060 (Test) mit 12 GB GDDR6 mehr Grafikspeicher besitzt als die höher positionierte sowie mehr als 45 Prozent schnellere GeForce RTX 3070 (Test) mit 8 GB GDDR6, hat ein Modder nicht eingesehen und verdoppelte den VRAM kurzerhand auf eigene Faust. Jetzt hat er die GeForce RTX 3070 16 GB in Betrieb genommen.

GeForce RTX 3070 mit doppeltem Speicherausbau

Der russische Modder VIK-on hat eine Palit GeForce RTX 3070 GamingPro erfolgreich von 8 auf 16 GB GDDR6 umgebaut und dazu die acht 1 GB großen Speicherbausteine von Samsung mit der Kennung K4Z803256C-HC14 gegen acht Samsung-Chips mit einer Kapazität von 2 GB mit der Kennung K4ZAF3258M-HC14 getauscht. Den Umbau dokumentierte der versierte Modder in einem YouTube-Video.

GeForce RTX 3070 16 GB: Der Umbau

Eine GeForce RTX 3070 mit 16 GB, wie sie auch immer wieder in der Gerüchteküche gehandelt wurde, entstand so in mühevoller Handarbeit.

Hierzu waren noch weitere Arbeiten am PCB notwendig, da Nvidia solche „Experimente“ bereits auf der Hardware-Ebene rigoros unterbindet. Nach dem erfolgreichen Umbau sowie der Inbetriebnahme der Grafikkarte standen eine Validierung durch mehrere Stabilitätstest auf dem Programm.

Auch die weiteren Arbeitsschritte hielt der Enthusiast in einem entsprechenden Video fest.

GeForce RTX 3070 16 GB: Die Inbetriebnahme

Nach anfänglichen Abstürzen und Bluescreens, die schlussendlich mit Hilfe des Tools EVGA Precision in den Griff zu bekommen waren, lief die Grafikkarte absolut stabil im 3DMark Time Spy, dem Superposition 8K-Benchmark und beim Mining von Ethereum.

GeForce RTX 3070 16 GB im 3DMark Time Spy (Bild: VIK-on)
Die GeForce RTX 3070 16 GB in Superposition (Bild: VIK-on)

Die Erste und Einzige ihrer Art

Mit nun 16 GB GDDR6 ist die Palit GeForce RTX 3070 GamingPro die erste bekannte Grafikkarte mit GA104 und dem doppelten Speicherausbau. Die GeForce RTX 3060 mit 12 GB basiert auf dem beschnittenen GA106.

Bild 1 von 2

GeForce RTX 3070 mit 16 GB GDDR6

GeForce RTX 3070 mit 16 GB GDDR6

Der Twitter-Nutzer @m3gaclite wurde als Erster auf die Ergebnisse des russischen Modders aufmerksam und informierte anschließend die Website VideoCardz, welche als erstes über den bemerkenswerten Umbau der GeForce RTX 3070 berichtet hat.