Qualcomm Snapdragon Sound: Technologien für mobiles HD-Audio mit niedriger Latenz

0
39

Mit Qualcomm Snapdragon Sound (QSS) bündelt Qualcomm unterschiedliche, optimierte Technologien, um vom Smartphone über die Funkverbindung bis zu den kabellosen Kopfhörern eine bessere und schnellere Verarbeitung des Klangs zu erreichen. Für Endkunden soll das neue QSS-Logo ein Siegel für nahtlose Zusammenarbeit sein.

Alles aus einer Hand für besseren Klang

Durch eine Audiosignalverarbeitung aus einer Hand und die Kontrolle der Signalverarbeitung im Smartphone über die Übertragung zum Smartphone mittels Bluetooth bis hin zur Verarbeitung im Kopfhörer mit Qualcomm-Plattform möchte Qualcomm nicht nur Aussetzer unabhängig von Interferenzen aus der Welt schaffen, sondern auch die Klangqualität mit einer höheren Samplingtiefe und Abtastrate von 24 Bit und 192 kHz verbessern und die Latenz deutlich auf rund 90 ms verkürzen. Dabei will Qualcomm auch das in dieser Hinsicht langsame Buffer Management von Android verbessert haben, um die Latenz zu verkürzen. Über den Qualcomm Aqstic DAC sind auch 32 Bit und 384 kHz möglich. Nach den Kamerasensoren sieht Qualcomm in diesem Bereich künftig ein für Kunden entscheidendes Kaufkriterium.

Vorteile durch Qualcomm Snapdragon Sound (Bild: Qualcomm)
Vorteile durch Qualcomm Snapdragon Sound (Bild: Qualcomm)

Kein Chipsatz, sondern ein Technologie-Set

Qualcomm Snapdragon Sound ist somit kein neuer Audio-Chip von Qualcomm, sondern ein Zusammenspiel verschiedener Chipsätze des Unternehmens, die aufeinander abgestimmt wurden, um Verbesserung im Bereich Audio zu erzielen. Dies hat hohe Anforderungen zur Folge, denn es müssen nicht nur alle Geräte mit einer Qualcomm-Plattform ausgestattet sein, sondern es müssen High-End-Komponenten sein.

Voraussetzungen für Qualcomm Snapdragon Sound:

  • Qualcomm Snapdragon 888 SoC
  • Qualcomm FastConnect 6900 Connectivity System
  • Qualcomm QCC514x, QCC515x oder QCC3056 Bluetooth Audio SoCs
  • Qualcomm Active Noise Cancelling (ANC) Technologie
  • Qualcomm aptX Adaptive, 24-bit, 96kHz und 89 ms Latency
  • Qualcomm aptX Voice Super Wideband Voice
  • Qualcomm Aqstic Audio-Codec und Smart-Speaker-Verstärker WCD938x und WSA883x
  • Qualcomm Audio und Voice Communication Suite
Anforderungen an die Chipsätze für Qualcomm Snapdragon Sound (Bild: Qualcomm)

Nur wenn all diese Anforderungen an die jeweilige Plattform erfüllt werden und die genannten Techniken von Qualcomm zum Einsatz kommen, dürfen Produkte das in der Grafik links dargestellte QSS-Logo tragen.

Funkanbindung war ein Flaschenhals

Mit aptX Adaptive wird zudem gewährleistet, dass sich die Bitrate immer den jeweiligen Gegebenheiten anpasst. Gerade die Funkverbindung über Bluetooth hat Qualcomm bisher als Flaschenhals gesehen, weshalb man auf Basis von Bluetooth Verbesserungen vorgenommen hat, die durch die Abstimmung der Chipsätze genutzt werden können. Damit einhergehend funktioniert QSS aber nicht auf alten Chipsätzen. Erste Produkte, die die neue Technik nutzen, sollen im zweiten Quartal in den Handel kommen. Zu den ersten Herstellern, die Produkte mit QSS-Logo in den Handel bringen werden, gehören Xiaomi und Audio-Technica. Auf Amazon Music HD, das die höheren Samplingtiefen und Abtastraten bereits bietet, wird es eine eigene, kuratierte Playlist für Snapdragon Sound geben.

Erweiterung auf Smartwatches, PCs und XR-Brillen geplant

Nach Smartphones und Kopfhörern sollen im weiteren Verlauf des Jahres auch die Plattformen für Smartwatches, XR-Brillen und PCs das Technologie-Set Qualcomm Snapdragon Sound unterstützen und die damit verbundenen Audio-Verbesserungen ermöglichen.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Qualcomm unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.