webOS: LG bietet sein TV-Ökosystem weiteren Herstellern an

0
44

LG öffnet die Tür zu seinem TV-Ökosystem webOS für andere Hersteller weiter und stellt das Betriebssystem damit auf eine breitere Basis. Bereits auf der CES 2021, auf welcher auch webOS 6.0 und die neuen OLED-TVs der G1-Serie vorgestellt wurden, hatte LG die die erste Lizenzierung von webOS an Blaupunkt und Konka bekanntgegeben.

Aus webOS wird webOS TV für Fremdhersteller

Zukünftig wird LG das Betriebssystem webOS unter der neuen Bezeichnung webOS TV als TV-Ökosystem an weitere Hersteller lizenzieren, darunter neben dem chinesischen Hersteller Konka und der hinter Blaupunkt stehenden Ayonz Germany GmbH auch dem zu Technicolor gehörende Anbieter von TV-Geräten RCA. Als Technologiepartner sind Realtek, Nuance, Gracenote, CEVA und Universal Electronics mit an Bord.

TV- und Technologiepartner für webOS TV (Bild: LG)

In der Ankündigung geht LG noch nicht auf Details des „webOS TV Ökosystems“ ein, sondern spricht bislang lediglich davon, den Partnern „vielfältige Streaming-Optionen“ wie Netflix, YouTube, Amazon Prime Video und DAZN zur Verfügung zu stellen.

Indem wir andere Hersteller einladen, dem webOS TV-Ökosystem beizutreten, beschreiten wir einen neuen Weg auf dem TV-Markt. Dieser ermöglicht es vielen neuen TV-Besitzern, das gleiche Nutzererlebnis wie auf LG TVs zu erfahren und dieselben Funktionen zu nutzen.

Park Hyoung-sei, Präsident der LG Home Entertainment Company

webOS 6.0 bleibt potenziell LG vorbehalten

Wie bereits der Ankündigung zur CES 2021 zu entnehmen war, wird das neue webOS 6.0 mit dem überarbeiteten Homescreen voraussichtlich nur auf LGs eigenen Modellen aus des Jahrgangs 2021 zum Einsatz kommen. Für webOS TV und dessen Partnerunternehmen ist wahrscheinlich webOS 5.0 vorgesehen, wie die Ankündigung von Blaupunkt suggeriert. Auch Besitzer eines letztjährigen oder noch früheren LG-Modells wie dem LG CX48 (Test) werden trotz OLED-Technik sprichwörtlich in die Röhre schauen. Zur Bekanntgabe der Preise der 2021er Fernseher hat LG auch angekündigt, webOS 6.0 als Ganzes nicht auf ältere Generationen zu bringen, sondern höchstens einzelne Features davon anzubieten. Einen Termin für diesen Plan gibt es aber noch nicht.

webOS 6.0 bleibt vorerst den 2021er-Modellen von LG vorbehalten (Bild: LG)

Kompatible TV-Modelle von Fremdherstellern sollen allerdings die von den TV-Geräten von LG bekannte Magic Motion-Fernbedienung mit Presenter-Funktionalität erhalten.