ThinkPad X13 und X13 Yoga: Lenovo setzt auf Intel Evo, aber auch AMD Cezanne

0
11

Die neuen Notebooks Lenovo ThinkPad X13 und X13 Yoga setzen im Jahr 2021 auf Intels Evo-Plattform mit Tiger-Lake-CPUs. Das reguläre Modell wird aber auch die Option auf die neuen AMD Ryzen 5000, Codename Cezanne, bekommen. Doch diese werden frühestens ab Mai verfügbar, während die Intel-Modelle im April erscheinen.

Viele Änderungen in der X13-Familie

Die X13-Serie wurde laut Lenovo komplett überarbeitet, sichtbar unter anderem am neuen Display-Format, der Tastatur und dem auf 115 mm verbreitertem Touchpad. Die Gründe liegen bei den Intel-Modellen aber auch auf der Hand: Die Unterstützung der Evo-Spezifikation ist nicht nur ein Aushängeschild mit passendem Sticker, sie zieht auch entsprechende Anforderungen nach sich, die alle Bereiche eines Notebooks abdecken.

Bild 1 von 5

ThinkPad X13 Gen 2 i

ThinkPad X13 Gen 2 i

ThinkPad X13 Gen 2 i

ThinkPad X13 Gen 2 i

ThinkPad X13 Gen 2 i

Herzstück des ThinkPad X13 GEN 2 i und ThinkPad X13 Yoga Gen 2 i, wie sie in genauer Sprechweise in der zweiten Generation als Intel-Lösung heißen, ist eine Tiger-Lake-CPU vom Typ Core i7 aus der vPro-Business-Sparte inklusive der Xe-Grafikeinheit. Bis zu 32 GByte LPDDR4-4266 stehen der CPU zur Seite, die M.2-SSD fasst maximal 2 TByte und wird zumindest beim regulären ThinkPad als PCIe-4.0-Lösung beworben.

Das 13,3-Zoll-Display setzt bei beiden Notebooks auf das wieder beliebter werdende 16:10-Format. Je nach Modellstufe und Preisklasse gibt es dabei ganz verschiedene Varianten und Panels im Angebot.

13.3” WUXGA IPS (300nit, 100% sRGB)
13.3” WUXGA IPS LCLW Touch (300nit, 100% sRGB)
13.3” WUXGA IPS Privacy Guard Non Touch (500nit, 100% sRGB)
13.3” WQXGA Low Power IPS (400nit, 100%sRGB, Low Blue Light)

Yoga:

13.3’’ 16:10 WUXGA (300nits) ARAS Touch
13.3’’ 16:10 WUXGA (300nits) AG Touch
13.3’’ 16:10 WUXGA (500nits) AG Touch with Privacy Guard
13.3’’ 16:10 WQXGA (400nits) ARAS LP Low Blue Light Touch

Display-Optionen vom Lenovo ThinkPad X13 GEN 2 i & Yoga

Zu Ausstattung gehören zwei Thunderbolt-4-Ports, HDMI 2.0, klassische USB-Stecker sowie Audio. Auch an die zuletzt bei vielen Notebooks kritisierte Webcam hat Lenovo gedacht, neben einer klassischen HD-Lösung gibt es auch eine Option auf Full HD. 4G per eSIM gibt es bei beiden Modellen auf Wunsch, optional 5G jedoch nur beim ThinkPad X13. Das ThinkPad X13 ist zudem für diverse Dock-Optionen via USB Type-C und Thunderbolt 4 ausgestattet, weshalb sich der eine Anschluss dort leicht unterscheidet und über das Dock dann augenscheinlich auch LAN realisieren kann. Die 41- bis 54-Whr-Akkus der Notebooks reichen laut Hersteller für 12 bis 15,5 Stunden Arbeitszeit.

Bild 1 von 7

ThinkPad X13 Yoga Gen 2 i

ThinkPad X13 Yoga Gen 2 i

ThinkPad X13 Yoga Gen 2 i

ThinkPad X13 Yoga Gen 2 i

ThinkPad X13 Yoga Gen 2 i

ThinkPad X13 Yoga Gen 2 i

ThinkPad X13 Yoga Gen 2 i

ThinkPad X13 und Yoga bringen beide rund 1,2 Kilogramm auf die Waage. Mit gleichen Abmessungen von 30,5 cm × 21,5 cm unterschieden sie sich letztlich ein wenig in der Höhe: Das Yoga ist mit 15,4 mm knapp 3 mm flacher als das klassische Notebook. Doch das Convertible zieht so auch flott einen höheren Preis nach sich: ab 1.379 Euro wird es starten. Das ThinkPad X13 Gen 2i gibt es ab 1.149 Euro.

Kaum Informationen zum AMD-Angebot

Lenovo betont heute, dass es das X13 (nicht das Yoga) auch mit AMD Ryzen 5000 geben wird. Mit 999 Euro fällt der Einstieg sogar günstiger aus als bei den Intel-Modellen, ab Mai soll es die ersten Lösungen geben. Welche APUs dabei zum Einsatz kommen und auf was die Lösungen eventuell verzichten müssen – Thunderbolt 4 wird keinesfalls dabei sein – dürfte in den kommenden Wochen klarer werden.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Lenovo unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.