Slackware 15.0: Die älteste Distribution erhält erstes Update seit Jahren

0
30

Am 17. Juli 1993 wurde mit Slackware die älteste heute noch aktive Linux-Distribution vorgestellt. Doch im Anschluss an die Veröffentlichung von Slackware 14.2 auf Basis von Linux 4.4.14 vom 1. Juni 2016 wurde es ruhig um den einstigen Pionier und heutigen Dinosaurier unter den freien Betriebssystemen. Das ändert sich ab jetzt.

Neuanfang nach fast fünf Jahren Stillstand

Nach fast fünf Jahren wird Slackware 15 noch im Laufe dieses Jahres erscheinen- Die rund 3,2 GB große Slackware 15 Alpha 1 (ISO) auf Basis von Linux 5.10.16 wurde jetzt zum Testen freigegeben.

Slackware 14.2 mit K Desktop Environment (Bild: Slackware)

Mit einem massiven Rebuild, der den Betriebssystem-Kernel, die freie GNU-C-Bibliothek in der aktuellen Version 2.33 sowie den neuen, in der Open-Source-Programmiersprache Rust geschriebenen Compiler umfasst, möchte sich die Distribution jetzt noch einmal neu erfinden. Wie aus den offiziellen Release Notes der Entwickler zu entnehmen ist, werden auch die neue Desktop-Umgebung KDE Plasma 5.21 und deren Nachfolger eine tragende Rolle beim Wiederaufbau spielen.

Ob sich Slackware wirklich noch einmal neu erfinden kann, ist indes noch völlig ungewiss. Bereits Ende 2019 hieß es „Slackware 15 is near!“, zu einer Veröffentlichung kam es bislang jedoch nicht.