RTX 3000 und RX 6000: Verfügbarkeit von GeForce und Radeon bleibt schlecht

0
67

Während viele Käufer noch immer auf die Lieferung von „Gaming Ampere“ und „Big Navi“ warten, liefert der Onlinehändler Proshop erneut ernüchternden Einblicke in die Liefersituation und die Verfügbarkeit der GeForce RTX 3090, 3080, 3070 und 3060 Ti von Nvidia sowie der Radeon RX 6900 XT, RX 6800 XT und RX 6800 von AMD.

Gaming Ampere und Big Navi bleiben Mangelware

Nachdem der dänische Händler, der seine Waren über seinen Online-Shop Proshop.de auch in Deutschland anbietet, bereits im Oktober sowie November 2020 einen ersten detaillierten Einblick in die Liefersituation der GeForce-RTX-3000-Serie sowie die Verfügbarkeit der Radeon-RX-6000-Serie gegeben hat, folgen nun neue Zahlen.

Die Situation für den Händler und dessen Kunden hat sich in den letzten zwei Monaten nicht zum Besseren gewendet, noch immer kann der Händler die Nachfrage nach Grafikkarten auf Basis von Ampere und RDNA 2 nicht ansatzweise befriedigen.

Offene Bestellungen vom 17. September 2020

Dramatisch stellt sich die Liefersituation bei der Asus GeForce RTX 3070 Dual dar, für die der Händler insgesamt 107 Bestellungen angenommen und keine einzig bedienen konnte. Bisher wurde Proshop vom Großhandel mit keiner Grafikkarte dieses Modells beliefert. Das resultiert in offenen Kundenbestellungen, die bis auf den 29. Oktober 2020 zurückgehen.

Noch schlechter ist es um die Verfügbarkeit der Asus GeForce RTX 3080 TUF Gaming und Asus GeForce RTX 3080 TUF Gaming OC(Test) bestellt: Mehr als 1.500 offene Bestellungen liegen allein für diese beiden Modelle vor, die ältesten datieren auf den 17. und 18. September 2020.

Aufseiten der Radeon-RX-6000-Serie ist vor allem die XFX Radeon RX 6800 XT Speedster Merc 319 mit rund 150 Stück im Rückstand, und von den zurzeit insgesamt 185 bestellten Grafikkarten aus dem Großhandel befindet sich aktuell keine einzige im Zulauf beim Händler.

Dem Händler fehlen 3.200 GeForce RTX 3080

Am dramatischsten stellt sich die Situation bei der GeForce RTX 3080 (Test) dar, hier ist der Händler mit rund 3.200 Stück im Rückstand und kann selbst mit den Grafikkarten im Zulauf nur rund 5,6 Prozent aller Bestellungen bedienen.

Verfügbarkeit und Liefersituation: GeForce-RTX-3000-Serie

Offene Bestellungen
Älteste offene Bestellung
Im Zulauf
Prozent

GeForce RTX 3060 Ti
838 Stück
2. Dezember 2020
65 Stück
7,8 Prozent

GeForce RTX 3070
633 Stück
29. Oktober 2020
324 Stück
51,2 Prozent

GeForce RTX 3080
3.194 Stück
17. September 2020
180 Stück
5,6 Prozent

GeForce RTX 3090
120 Stück
24. September 2020
67 Stück
55,8 Prozent

Gesamt
4.785 Stück
17. September 2020
636 Stück
13,3 Prozent

Wenngleich die Situation bei der Radeon RX 6900 XT (Test) sowie der Radeon RX 6800 XT und RX 6800 (Test) von den Stückzahlen her weniger dramatisch ist, sieht es prozentual auch bei „Big Navi“ nicht viel besser aus.

Viele Modelle wurden mangels Verfügbarkeit bis heute nicht vom Großhandel an den Händler ausgeliefert. Einzig bei der RX 6900 wird Proshop die Nachfrage decken können, sobald der Großhandel die 73 Grafikkarten geliefert hat.

Verfügbarkeit und Liefersituation: Radeon-RX-6000-Serie

Offene Bestellungen
Älteste offene Bestellung
Im Zulauf
Prozent

Radeon RX 6800
93 Stück

15 Stück
16,3 Prozent

Radeon RX 6800 XT
442 Stück
112 Stück
25,3 Prozent

Radeon RX 6900 XT
19 Stück
73 Stück
384,2 Prozent

Gesamt
554 Stück
200 Stück
36,1 Prozent

Von insgesamt 5.339 offenen Bestellungen kann der Händler, immer vorausgesetzt der Großhandel beliefert ihn wie geplant, nur 836 oder umgerechnet 16 Prozent mit Grafikkarten bedienen.

Weitere Informationen können der Übersichtsseite für die GeForce-RTX-3000-Serie sowie Radeon-RX-6000-Serie entnommen werden, auf der alle Bestellungen detailliert aufgelistet werden.