Deutscher Entwicklerpreis: Iron Harvest von Bremer Studio als bestes Spiel gekürt

0
46

Am Mittwochabend wurde der Deutsche Entwicklerpreis 2020 verliehen. In 15 Kategorien wurden die jeweiligen Sieger aus der deutschsprachigen Games-Branche gekürt. Als bestes deutsches Spiel wurde das Echtzeitstrategiespiel Iron Harvest vom Bremer Entwicklerstudio King Art ausgezeichnet, das auch bei Game Design und Sound gewann.

Der seit 2004 vergebene Deutsche Entwicklerpreis wurde diesmal im Rahmen einer digitalen Veranstaltung als Live-Stream übertragen. Grund sind die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, die auch zu einer Verschiebung des ursprünglich für den 10. Dezember 2020 geplanten Events geführt haben.

Iron Harvest ist bestes Spiel 2020

Als großer Sieger ging das im September 2020 veröffentlichte Strategiespiel Iron Harvest (Test) in den drei besagten Kategorien hervor. Zwei Preise erhielt der historische Genre-Mix Through the Darkest of Times von Paintbucket Games aus Berlin, der als bestes Indie-Game sowie für die beste Story ausgezeichnet wurde. Das Spiel war einer der ersten Titel, in dem auch in deutscher Fassung verfassungsfeindliche Symbole wie Hakenkreuze gezeigt werden durften, nachdem das Pauschalverbot durch die USK gekippt worden war.

Als bestes Studio wurde passend zum Gesamtsieg mit Iron Harvest die King Art GmbH aus Bremen gekürt. Bester Publisher war aus Sicht der Jury hingegen die Assemble Entertainment GmbH aus Wiesbaden, die bereits im Jahr 2018 den Deutschen Entwicklerpreis für die beste Marketing-Aktion zum Spiel Pizza Connection 3 erhalten hat. In der Kategorie „Dauerbrenner“ gewann die populäre Anno-Serie von Ubisoft Düsseldorf. Im Vorjahr war Anno 1800 als bestes deutsches Spiel 2019 ausgezeichnet worden.

Die Gewinner des Deutschen Entwicklerpreises 2020 im Überblick

Die weiteren Gewinner in den verbliebenen Kategorien sind der folgenden Liste zu entnehmen:

  • Bestes Deutsches Spiel: Iron Harvest (King Art GmbH, Bremen)
  • Bestes Studio: King Art GmbH, Bremen
  • Bester Publisher: Assemble Entertainment GmbH, Wiesbaden
  • Bestes Game Design: Iron Harvest (King Art GmbH, Bremen)
  • Bester Sound: Iron Harvest (King Art GmbH, Bremen)
  • Beste Grafik: SpellForce 3 – Fallen God (Grimlore Games GmbH, München)
  • Beste Story: Through the Darkest of Times (Paintbucket Games, Berlin)
  • Bestes Indie Game: Through the Darkest of Times (Paintbucket Games, Berlin)
  • Bestes Mobile Game: High Rise (smpl Games, Berlin)
  • Innovationspreis: Jessika (TriTrie Games UG, Köln)
  • Sonderpreis Soziales Engagement: Gaming ohne Grenzen (ComputerProjekt Köln e.V.)
  • Most Wanted: Everspace 2 (Rockfish Games GmbH, Hamburg)
  • Dauerbrenner: Anno (Serie) (Ubisoft GmbH, Mainz/ Düsseldorf)
  • Newcomer Award: Whalien (Forbidden Folds, Pischelsdorf (A))
  • Förderpreis für junge Entwicklerinnen: Golden Orb, Witten