Hitman 3 auf dem PC: Level aus Hitman 2 müssen erneut gekauft werden

0
68

Das Finale der Hitman-Trilogie sollte Level aller drei Spiele vereinen. Dies wird weiterhin der Fall sein, aber anders als zunächst angekündigt. Auf dem PC müssen Szenarien des zweiten Teils ein zweites Mal gekauft werden, um sie in Hitman 3 spielen zu können.

Der Import von Missionen aus den beiden vorhergegangenen Teilen des Reboots sollte innerhalb einer Plattform auch bereits gekaufte Spiele umfassen. Der Ansatz bietet eine ganze Reihe Vorteile, weil er zum Beispiel für den gesamten Inhalt der Trilogie und den Storybogen einen einheitliche Anlaufstelle schafft. Zugleich wollten die Entwickler Mechaniken und Gadgets neuer Teile in alte Umgebungen bringen, um den Wiederspielwert zu erhöhen und Profis durch den Rückgriff auf schon Freigeschaltetes von Anfang an mehr spielerische Möglichkeiten haben, die Anfänger an dieser Stelle überfordern würden.

Neues Kleingedrucktes mit Einschränkungen

Aufgrund von „Umständen außerhalb unserer Kontrolle“, schreibt IO Interactive, ist dies nicht mehr auf allen Plattformen wie angekündigt möglich. Auf den Konsolen können Hitman-1-Missionen in Hitman 2 importiert werden, das als Starter Pack ohne den vollen Season-2-Content kostenlos erhältlich ist. Anschließend können alle in Hitman 2 vorhandenen Missionen als DLC in Hitman 3 heruntergeladen werden – entweder über den Store des Plattformanbieters oder, im Falle eines Kaufs auf Disk im Shop des Spiels.

Hier funktioniert die Übernahme wie angekündigt. Auf dem PC gibt es diese Möglichkeit nicht. Die ursächlichen Umstände, von denen IO Interactive nebulös spricht, werden zwischen den Zeilen deutlich: Hitman 2 wird im Epic Games Store, wo das Spiel zwölf Monate lang exklusiv angeboten wird, nicht verkauft, was Auswirkungen hat, da vorangegangene Teile beim gleichen Shop gekauft worden sein müssen. Ein Import der Missionen aus einer Steam-Version ist nicht möglich.

Preisnachlass als Lösung

Unverständlich ist, warum dieser Umstand weniger als eine Woche vor der Veröffentlichung bekannt gemacht wird. Zum Ausgleich wird der Zugang zum „Access-Pass“-DLC für Hitman 1 im Epic Games Store die ersten zehn Tage nach Erscheinen kostenlos gewährt. Die ersten zwei Wochen nach Veröffentlichung von Hitman 3 werden die Level von Hitman 2 zudem mit einem Rabatt von 80 Prozent angeboten.

Da auf Steam für das Upgrade der Starter-Edition von Hitman 2 auf das volle Spiel rund 20 Euro verlangt werden, ist mit Kosten von rund fünf Euro zu rechnen. Danach soll es regelmäßige Rabattaktionen geben, mit denen die Level zum gleichen Preis bezogen werden können. Mit diesen Maßnahmen betreibt IO Interactive klar Schadensminimierung, bewirbt aber durch die zeitliche Komponente auch den Kauf zum Veröffentlichungstermin und Vollpreis, da die Angebote durch Abwarten verfallen.

Mit etwas Abstand wird aber noch etwas anderes hervorgehoben: Die unvorteilhafte Natur exklusiver Plattformbindung und die sehr vorteilhafte Eigenschaft des Abwartens, das den Preis doppelt reduziert. Ein Jahr zu warten führt immer zu niedrigeren Kaufpreisen, die Option zum Erwerb auf Steam hingegen ermöglicht den Zugriff auf Vorhandenes ohne Mehrpreis.

Das erste Hitman auf der Switch

Hitman 3 erscheint am 20. Januar für die PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X und S, die Xbox One, Google Stadia, dem PC und per Streaming als erstes Hitman auf der Nintendo Switch. Innerhalb einer Konsolengeneration wird ein kostenfreies Upgrade auf die Next-Gen-Fassung angeboten. Ausgeschlossen wird dieser Pfad beim Kauf einer Disk-Version und dem Wechsel auf eine Konsole ohne optisches Laufwerk, da das Speichermedium zur Verifizierung des Kaufs benötigt wird.