openSUSE Tumbleweed: Rolling Release erhält neuen freien Desktop Xfce 4.16

0
77

Der als Rolling Release ausgelegte openSUSE Tumbleweed (Test) erhält erstmals Zugriff auf die neuen freie Desktop-Umgebung Xfce 4.16 über die eignen Repositories. Neben den dafür nötigen Paketen steht auch bereits ein erstes Live-Image mit dem Facelift bereit.

openSUSE Tumbleweed mit Xfce 4.16

Die modulare Desktop-Umgebung Xfce 4.16 für Unix und unixartige Betriebssysteme wie beispielsweise Distributionen auf Basis des System-Kernels Linux war zu Weihnachten 2020 die erste Neuauflage seit rund 16 Monaten.

Der Nachfolger von Xfce 4.14, welches im August 2019 erschienen ist, wurde sowohl optisch als auch funktional stark aufgewertet und kann jetzt mit openSUSE Tumbleweed genutzt und direkt aus dessen Quellen bezogen werden. Neben einem konsistenten neuen Icon-Set, zusätzlichen Themes sowie erweiterten Farbpaletten sorgt Fractional Scaling mit HiDPI-Support für einen modernen und einheitlichen Auftritt des Desktops.

Xfce 4.16

Anwender, die sowohl das Betriebssystem als auch die stark überarbeitete Desktop-Umgebung gerne einmal selbst ausprobieren möchten, können das rund 900 MB große sowie speziell auf 64-Bit-Systeme optimierte Live-Image von openSUSE Tumbleweed (ISO) herunterladen.

Mit einem entsprechenden USB-Tool wie beispielsweise Ventoy oder Rufus kann das Systemabbild auf einen USB-Datenträger geschrieben und anschließend risikolos getestet werden.

Gnome und KDE Plasma testen

Neben Xfce 4.16 stehen auch die beiden anderen aktuellen Desktop-Umgebungen Gnome 3.38 und KDE Plasma 5.20 mit den KDE Frameworks 5.78.0 zum Testen bereit. Weitere Informationen haben die Entwickler in der offiziellen Ankündigung sowie dem Tumbleweed-Portal zusammengefasst.