Razer Project Brooklyn: Gaming-Station mit rollbarem 60-Zoll-OLED

0
44

Zur CES 2021 zeigt Razer einmal mehr ein Zukunftsprojekt, das einen Einblick gibt, welche Ideen bei Razer derzeit intern vorangetrieben werden. Mit dem Projekt Brooklyn arbeitet Razer am kompakten Gaming-Stuhl der Zukunft, der ein gebogenes, rollbares 60-Zoll-OLED-Display direkt vor dem Spieler entfaltet.

Gaming-Stuhl entfaltet sich zur Gaming-Station

Der aufrollbare OLED-Bildschirm ist an der Rückseite des Stuhl verstaut und fährt auf Knopfdruck zunächst nach oben und dann nach vorne aus, wobei er entrollt wird. Das stark gekrümmte Display in kurzer Distanz zum Spieler soll für maximale Immersion sorgen. Auch die Auflagefläche für Tastatur und Maus, wenn am PC und nicht an einer Konsole gespielt wird, ist im Tisch versteckt und kann sich aus den 4D-Armlehnen entfalten. Project Brooklyn soll so ausgelegt sein, dass er auch auf kleinem Raum Platz findet und sich von einem ergonomischen Gaming-Stuhl in die Gaming-Station verwandelt.

Mit Razer HyperSense für taktiles Feedback

Optisch soll eine RGB-Beleuchtung mit Razer-Chroma-Unterstützung Akzente setzen. In den Skizzen ist sie seitlich an der Sitzfläche und unten im massiven Standfuß des Gaming Chairs eingearbeitet. Die Sitzschale selbst soll aus Kohlefaser gefertigt werden. Auch taktiles Feedback wird bei Project Brooklyn über Razer HyperSense geboten, denn Effekte aus dem Spiel sollen über zahlreiche Vibrationsmotoren direkt über den Stuhl an den Spieler weitergegeben werden. Razer HyperSense hatte das Unternehmen in einem Prototypen erstmals zur CES 2019 gezeigt. Wie bei Razer Chroma sollen Spieleentwickler die Technik direkt integrieren können. Bei Project Brooklyn kann sie auf Wunsch jederzeit deaktiviert werden. Der anpassbare Standfuß bietet ein Kabelmanagement, die Sitzlehne abgestepptes Leder.

Ideen fließen in andere Produkt ein

Razer hat angekündigt, das Konzept weiter zu entwickeln und möchte Tests mit eSportlern durchführen, um die Machbarkeit, den Komfort und die Leistung zu testen. Aus dem Projekt sollen auch Erkenntnisse gewonnen werden, wie das Design von Gaming-Stühlen im Allgemeinen verbessert werden können, welche wiederum schon in naher Zukunft in Produkte des Herstellers einfließen sollen. Denn vorerst ist Project Brooklyn noch nur ein Konzept und Prestigeprojekt.

Bild 1 von 9

Razer Project Brooklyn

Razer Project Brooklyn

Razer Project Brooklyn

Razer Project Brooklyn

Razer Project Brooklyn

Razer Project Brooklyn

Razer Project Brooklyn

Razer Project Brooklyn

Razer Project Brooklyn

Auf der CES 2020 hatte Razer mit dem Eracing Simulator ein Konzept für einen eRacing-Simulator vorgestellt, der allerdings auf dieses Anwendungsgebiet beschränkt war und um den es seither wieder sehr ruhig geworden ist.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Razer unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühest mögliche Veröffentlichungszeitpunkt.