Indiana Jones: Bethesda arbeitet an neuem Videospiel

0
42

Aus dem Nichts kündigt Bethesda die Rückkehr von Indiana Jones auf die Videospiel-Bühne an. Mit Informationen hält sich der jüngst von Microsoft erworbene Publisher maximal zurück, nicht einmal das Genre wird kommuniziert. Erzählt werden soll aber eine eigenständige Geschichte, die nicht auf altem Material basiert.

Obwohl das Spiel zusammen mit dem erst vor wenigen Tagen zur Vermarktung von Star-Wars-Spielen wiederbelebten LucasFilm-Games-Label entwickelt wird, erscheint eine Rückkehr zu den Indiana-Jones-Wurzeln nicht logisch. Der Archäologe feierte seine ersten Auftritte zwar in den 1990er-Jahren auf dem Heimcomputer mit Adventure-Spielen von Lucas Arts, würde damit heute aber ein im Mainstream totes Genre bedienen.

Schon um die Jahrtausendwende durfte der Hutträger deshalb in Indiana Jones und der Turm von Babel in einem Actionspiel auftreten, das wie 2003 Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft den Stil des damals populären Tomb Raider imitierte, aber nicht mehr fortgesetzt wurde und nur noch einen Lego-Ableger erhielt. Lara Croft verschwand hingegen selbst von der Bühne. Zum Erben des Indiana Jones schwang sich zwischenzeitlich das Schlitzohr Nathan Drake auf, der sich lose an beiden Figuren orientiert und sich auf Schatzsuche mit übernatürlichem Element rund um die Welt begibt.

Es ist daher anzunehmen, dass das kommende Spiel in Richtung eines Uncharted gehen wird. Dazu passt das ausgewählte Studio. Am Ruder sitzt MachineGames, die zuletzt mit dem Wolfenstein-Reboot ihre Erzählkünste unter Beweis gestellt haben. Als Executive Producer steuert Todd Howard das Projekt, der zuletzt mit der Fallout- und Elder-Scrolls-Reihe betraut war. Einen Hinweis auf den möglichen Schauplatz liefert der Trailer: Gut zu sehen sind ein Flugticket nach Rom und ein Plan der Stadt.

Indiana Jones wiederbelebt

Der Trailer ist als ein erster Schritt der üblichen Marketing-Kampagnen zu verstehen, mit denen langsam Aufmerksamkeit für kommende Spiele geweckt wird. Er steht aber auch im Kontext neuer Indiana-Jones-Produkte. Passend zum 40. Jubiläum des ersten sollte in diesem Jahr ein fünfter Film veröffentlicht werden, der es aber pandemiebedingt voraussichtlich erst im nächsten Jahr in die Kinos schafft.