360 Reality Audio: Sony erweitert Raumklang auf Video-Streaming

0
48

Sony möchte das eigene 360 Reality Audio voranbringen und bringt deshalb neue Video-Streaming-Funktionen und Applikationen zur Produktion von Inhalten auf den Markt. Neue Lautsprecher, die mit dem Format umgehen können, kommen zeitgleich ebenfalls auf den Markt.

Sonys 360 Reality Audio erzeugt den Eindruck eines dreidimensionalen Klangbilds, wenn die Audiodateien mit Positionsdaten zu einzelnen Stimmen abgemischt wurden. Sony hat das Musikformat erstmals erstmals 2019 vorgestellt. Es lässt sich derzeit mit Tidal, Deezer oder nugs.net nutzen, aber nur mit den teuren HiFi-Abos. Das Angebot entsprechend abgemischter Titel ist aber begrenzt, erst rund 4.000 Songs sind als 360 Reality Audio verfügbar, mit Titeln von Künstlern wie Alicia Keys oder Zara Larsson sind auch, aber nicht nur aktuelle Stücke darunter.

Live-Video-Konzert mit Zara Larsson in 360 Reality Audio

Nun demonstriert Sony zum ersten mal einen Live-Videoinhalt in 360 Reality Audio. Um die neue Streaming-Option zu demonstrieren, wird die bei Sony Music Entertainment unter Vertrag stehende Zara Larsson am 11. Januar um 23:00 Uhr eine Live-Performance in 360 Reality Audio geben. Die Zuschauer können diesen Auftritt mit der Artist-Connection-App auf einem Smartphone mit Android oder iOS streamen. Weitere Einzelheiten zu dem Live-Konzert finden sich bei Sony. Mit den Kopfhörern von Sony, die 360 Reality Audio unterstützen, wird der Effekt weiter verstärkt. Zu diesen gehören etwa der Sony WF-1000XM3 (Test), WH-1000XM4 (Test) und WH-1000XM3 (Test). Grundsätzlich lässt sich das Audioformat aber mit jedem Kopfhörer nutzen.

Streaming soll dieses Jahr starten

Sony arbeitet mit Musiklabels und Dienstanbietern zusammen, um im Lauf des Jahres mit dem Streamen der neuen Videoinhalte beginnen zu können.

Neue 360 Reality Audio Creative Suite

Sony und Virtual Sonics haben zudem eine neue Software zur Produktion von Inhalten entwickelt: die 360 Reality Audio Creative Suite, die es einfacher machen soll, 360-Reality-Audio-Inhalte zu erstellen. Die Plugin-Software 360 Reality Audio Creative Suite ist mit gängigen digitalen Audio-Workstations (DAW) kompatibel. Virtual Sonics wird sie Ende des Monats über seine Tochtergesellschaft Audio Futures veröffentlichen.

Mehr kompatible Geräte und erweiterte Lizenzierungsmöglichkeiten

Um auch die Möglichkeiten, das Musikformat abzuspielen, zu erweitern, werden ab diesem Frühjahr die 360-Reality-Audio-kompatiblen Lautsprecher SRS-RA5000, der gleich sieben Treiber beherbergt, und SRS-RA3000 im Handel erhältlich sein. Die neuen Lautsprecher lassen sich auch mit Google-Assistant- oder Amazon-Alexa-fähigen Geräten steuern.

Bild 1 von 14

Sony SRS-RA5000

Sony SRS-RA5000

Sony SRS-RA5000

Sony SRS-RA5000

Sony SRS-RA5000

Sony SRS-RA5000

Sony SRS-RA5000

Sony SRS-RA5000

Sony SRS-RA3000

Sony SRS-RA3000

Sony SRS-RA3000

Sony SRS-RA3000

Sony SRS-RA3000

Sony SRS-RA3000

Um das Angebot an kompatiblen Audiogeräten weiter zu vergrößern, wird Sony künftig Lizenzen für die folgenden Technologien vergeben:

  • Technologie zur Personalisierung von Kopfhörern, die die Höreigenschaften eines Nutzers analysiert
  • Technologien, die die Wiedergabe von 360 Reality Audio mit Smartphones und Audiosystemen für Autos ermöglichen