Bravia XR: Sony bringt hellere OLED-Fernseher und 4K/8K-LCDs

0
48

Sony nutzt die CES 2021 für die Vorstellung zahlreicher neuer Fernseher mit LCD- und OLED-Technologie sowie 4K- und 8K-Auflösung. Die Topmodelle versammelt Sony unter der Bezeichnung „Bravia XR“ und stattet sie mit neuem Prozessor und Google TV aus. Für ausgewählte Fernseher gibt es einen neuen Streamingdienst mit hoher Bitrate.

Bravia XR steht für eine Reihe von Ausstattungsmerkmalen für die Flaggschiffe in den Bereichen LCD und OLED. Als Bildprozessor kommt der neue „kognitive Prozessor XR“ zum Einsatz, der mit einem neuen Verarbeitungsverfahren, das über herkömmliche KI-Aufbereitung hinausgehen und die Art und Weise nachahmen soll, wie Menschen sehen und hören. Der Prozessor ist somit neben der Verarbeitung des Bildes auch für Audio zuständig. Laut Sony kann der Chip den Bildschirm in zahlreiche Zonen aufteilen und erkennen, wo sich der „Fokuspunkt“ im Bild befindet. Die Konkurrenz sei nur dazu in der Lage, per KI Bildelemente wie Farbe, Kontrast und Details einzeln zu erkennen, während Sony eine Vielzahl von Elementen parallel analysieren könne. Dadurch sollen sämtliche Elemente einer Szene gemeinsam angepasst werden, sodass sie alle „synchron“ wirken.

Im Bereich Audio wird die Position des Klangs analysiert, so dass der Ton räumlich genau zu dem passen soll, was auf dem Bildschirm passiert. Der Prozessor soll außerdem eine Aufbereitung zu virtuellem Surround-Sound beherrschen.

Bravia Core streamt mit 80 Mbit/s

Zu den Bravia-XR-Geräten zählen die Master Series 8K LED-TV Z9J, die Master Series OLED-Fernseher A90J und A80J sowie die 4K-LED-Modelle X95J und X90J. Diese Fernseher vereint die Nutzung von Google TV (Test) als Nachfolger von Android TV. Die Sprachsteuerung erfolgt über den Google Assistant, außerdem sind die Geräte zu den Smart-Lautsprechern von Google sowie Amazon mit Alexa kompatibel. Auf dem Betriebssystem steht Bravia Core als neuer Streamingdienst direkt von Sony zur Auswahl. Der mit Sony Pictures Entertainment entwickelte Dienst soll eine besonders hohe Qualität auf dem Niveau einer Ultra HD Blu-ray bieten, da mit einer Bitrate von 80 Mbit/s gearbeitet wird. Über Bravia Core wird auch eine IMAX-Enhanced-Kollektion angeboten. Für die korrekte Bildausgabe gibt es erneut den IMAX-Enhanced-Modus, während für Netflix der Netflix-Calibrated-Modus vorgesehen ist.

HDMI 2.1 für 4K120 auf neuen Spielkonsolen

HDMI 2.1 steht für alle der oben genannten und weitere Fernseher zur Verfügung, sodass vor allem Spieler der neuen Konsolen PlayStation 5 (Test) und Xbox Series X (Test) 4K mit 120 Hz nutzen können. Weitere von Sony unterstützte HDMI-2.1-Features sind Variable Refresh Rate (VRR), Auto Low Latency Mode (ALLM) und eARC.

Z9J als neues 8K-Flaggschiff

Im Detail setzt sich das neue TV-Portfolio aus folgenden Modellen zusammen. Wer 8K-Auflösung mit 7.680 × 4.320 Pixeln verlangt, ist weiterhin auf die LCD-Technologie angewiesen, die im neuen Master Series 8K LED-TV Z9J in den Größen 75 Zoll und 85 Zoll angeboten wird. Die Fernseher nutzen ein LED-Backlight mit Full Array Local Dimming und beherrschen mit „XR Triluminos Pro“, „XR Contrast Booster“, „XR Motion Clarity“ und „XR 8K Upscaling“ zahlreiche Bildverbesserer. Die „X-Wide Angle-Technologie“ wiederum soll die Bildqualität aus verschiedenen Betrachtungswinkeln auf demselben Niveau halten, während „X-Anti-Reflection“ Reflexionen reduzieren soll.

Bild 1 von 3

Z9J

Z9J

Z9J

OLED-Topmodell A90J leuchtet heller

Im Bereich OLED heißen die neuen Flaggschiffe Master Series OLED-Fernseher A90J und A80J und werden mit 55 Zoll, 65 Zoll, 77 Zoll (A80J) und erstmals 83 Zoll (A90J) angeboten. Wichtigstes Neuerung für den Jahrgang 2021 ist „XR OLED Contrast“, das für die Anpassung der Helligkeit zuständig ist und helle Szenen heller sowie dunkle in tieferen Schwarztönen darstellen soll. Nur beim Flaggschiff A90J gibt es „XR OLED Contrast Pro“ für eine höhere maximale Helligkeit. Diese erreicht Sony mit einer hinteren Abdeckung des Panels aus Aluminium, das als großer Kühlkörper dient. Einen vergleichbaren Produktionsprozess nutzt Panasonic bei den HZW-2004-Geräten mit „Master HDR OLED Professional Edition Panel“, die zwar, wie der gesamte Markt, auf OLED-Panels von LG setzen, durch die bessere Kühlung aber eine höhere Helligkeit als Konkurrenzgeräte erreichen. Neben dem A90J positioniert Sony die Baureihe A80J ohne Pro-Kontrast, Drei- statt Zwei-Wege-Standfuß und ansonsten gleichen Eigenschaften.

Bild 1 von 4

A90J

A90J

A80J

A80J

4K-LCD-Fernseher bis 85 Zoll

Zurück im LCD-Lager sind unterhalb der 8K-Geräten die 4K-LED-Fernseher X95J positioniert, die in 65 Zoll, 75 Zoll und 85 Zoll geplant sind. Erneut gibt es alle Eigenschaften der zuvor genannten 8K-Geräte, jedoch mit reduzierter Auflösung. Unterhalb dieser Geräte folgen die 4K-LED-Fernseher X90J mit 50 Zoll, 55 Zoll, 65 Zoll und 75 Zoll. Eigenschaften wie das Full Array Local Dimming der 8K-Fernseher Z9J und 4K-Fernseher X95J behält diese Baureihe laut Datenblatt, potenziell arbeiten hier aber weniger LEDs und Zonen – dies geht aus den technischen Daten bisher nicht hervor. „X-Wide Angle“ ist bei diesen Modellen nicht mehr dabei. Die X90J ist die kleinste Baureihe, die noch zu „Bravia XR“ gezählt wird und somit Zugriff auf den Streamingdienst Bravia Core erhält.

Bild 1 von 6

X95J

X95J

X95J

X90J

X90J

X90J

Günstigere LCD-Fernseher mit 100 Hz und 50 Hz

Ohne das Sammelsurium der ganzen XR-Technologien kommen die 4K-LED-Fernseher X85J in 43 Zoll, 50 Zoll, 55 Zoll, 65 Zoll, 75 Zoll und 85 Zoll aus, die weiterhin mit dem X1-HDR-Prozessor ausgestattet sind und keinen Zugriff auf Bravia Core erhalten. Zwar gibt es auch hier ausgewählte HDMI-2.1-Features wie VRR, ALLM und eARC, die Panels arbeiten nativ aber nur noch mit 100 Hz. Potenziell noch günstiger, wobei bisher keinerlei Preise angekündigt wurden, wird es bei den 4K-LED-Fernsehern X80J mit 43 Zoll, 50 Zoll, 55 Zoll, 65 Zoll und 75 Zoll (X81J), die nur noch mit 50 Hz arbeiten und von HDMI 2.1 lediglich eARC bieten. Als kleinstes LED-Modell hat Sony den HD-LED-Fernseher W800 mit heutzutage kleinen 32 Zoll vorgestellt, der Android TV nutzt.

Bild 1 von 8

X85J

X85J

X85J

X80J

X80J

W800

W800

W800

Die Preise und Termine, zu denen die Geräte in Europa in den Handel kommen, will Sony erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben. Nachfolgende Tabelle zeigt noch einmal alle Eigenschaften der Fernseher mit Ausnahme des HD-LED-TVs W800.

Sony Fernseher 2021

8K LED Z9J
4K OLED A90J
4K OLED A80J
4K LED X95J
4K LED X90J
4K LED X85J
4K LED X81J & X80J

Größen
85", 75"
83", 65", 55"
77", 65", 55"
85", 75", 65"
75", 65", 55“, 50"
85", 75", 65", 55", 50", 43"
75" (X81J), 65", 55", 50", 43"

kognitiver Prozessor XR




4K HDR-Prozessor X1


Full Array LED-Panel


XR OLED Contrast Pro

XR OLED Contrast

XR Triluminos Pro




XR Contrast Booster


XR 8K Upscaling

XR 4K Upscaling




XR Motion Clarity




4K X-Reality Pro


Panel mit 100 Hz

Panel mit 50 Hz

X-Wide Angle

Acoustic Multi-Audio


Acoustic Surface Audio+


X-Balanced-Lautsprecher


Bravia Core




Google TV






Apple AirPlay2, HomeKit






Alexa, Google Assistant






Sprachsteuerung




X-Anti-Reflection

✓ (nicht bei 65")

HDMI 2.1






Dolby Vision & Dolby Atmos






Ambient Optimization






One-Slate-Design



Flush-Surface-Design


Minimalistisches Design

Drei-Wege-Standfuß


Zwei-Wege Standfuß

Netflix Calibrated Mode




IMAX Enhanced




Calman Ready