Für das Home Office: Schlanke IPS-Monitore von Lenovo für unter 200 Euro

0
36

Zwei schlanke Monitore für das Home-Office zum kleinen Preis erweitern die Produktpalette von Lenovo. Beim L24i-30 (24 Zoll) und beim L27e-30 (27 Zoll) setzt der Hersteller auf ein IPS-Panel mit Full-HD-Auflösung. Das Design soll sich besser für die heimische Umgebung eignen als der Bürostandard.

Schlankes Design für den Heimarbeitsplatz

Ganz im Zeichen der Zeit spricht Lenovo bei der Vorstellung der Neuzugänge die mit der derzeit herrschenden Pandemie zugenommene Arbeit in den eigenen vier Wänden an. Im eher eleganten als schlichten Design sollen die Geräte bei Büroarbeiten oder Home-Schooling auch optisch etwas her machen. Mit schlanker Einfassung des Bildschirms erscheinen die Monitore zumindest ausgeschaltet nahezu rahmenlos, der obere Teil des Display-Gehäuses fällt mit 7,1 mm Dicke zudem sehr schmal aus, was man von der darunterliegenden Box mit den Anschlüssen und weiterer Elektronik allerdings nicht behaupten kann.

Bild 1 von 5

Lenovo L24i-30

Lenovo L24i-30

Lenovo L24i-30

Lenovo L24i-30

Lenovo L24i-30

Der Standfuß ist bei beiden ähnlich gestaltet und integriert Kabelmanagement sowie eine Art Schiene um etwa ein Smartphone unter dem Display abzustellen. Von einer Metallausführung des Ständers spricht Lenovo allerdings nur beim kleineren L24i-30. Ergonomie spielt hier eine untergeordnete Rolle, denn die Displays lassen sich nur in der Neigung, aber nicht in der Höhe verstellen. Ein Modus zur Reduzierung der die Augen anstrengenden Anteile des blauen Lichts ist aber vorhanden.

IPS und Full HD mit wenig Anschlüssen

Ähnlich fallen auch die technischen Eckdaten der Monitore aus, die beide ein IPS-Panel mit potenziell hoher Blickwinkelstabilität nutzen. Die Auflösung beträgt 1.920 × 1.080 Pixel was beim 27-Zoll-Modell eine vergleichsweise geringe Pixeldichte von nur 82 ppi bedeutet, beim Schwestermodell mit 23,8 Zoll sind es immerhin 93 ppi. Die Farbtiefe liegt bei 8 Bit pro RGB-Kanal, Helligkeit und Kontrastverhältnis liegen mit 250 cd/m² und 1.000:1 auf typischem Niveau. Fast schon spartanisch fällt die Ausstattung bei den Anschlüssen aus, denn neben einer HDMI-Buchse gibt es nur einen betagten VGA-Port sowie einen Audioausgang, USB-Ports geschweige denn USB-C sucht man vergebens, was in dieser Preisklasse allerdings nicht verwundert. Lautsprecher gibt es ebenfalls keine, doch wird eine separat vertriebene Soundbar unterstützt.

Bild 1 von 5

Lenovo L27e-30

Lenovo L27e-30

Lenovo L27e-30

Lenovo L27e-30

Lenovo L27e-30

Für Spiele ohne hohe Ambitionen an die flüssige Darstellung sollten 4 ms Reaktionszeit (mit Overdrive) und 75 Hz genügen. AMD FreeSync und die von Gaming-Monitoren von Lenovo bekannte Artery-Software für Display-Einstellungen (OSD) und Profile werden unterstützt.

Preise, Spezifikationen und Verfügbarkeit

Im März 2021 sollen der Lenovo L24i-30 (149 Euro UVP) und der L27e-30 (169 Euro UVP) erhältlich sein.

Lenovo L24i-30
Lenovo L27e-30

Display
23,8 Zoll, IPS,
Flach
27 Zoll, IPS,
Flach

Auflösung
1.920 × 1.080 (75 Hz)

Pixeldichte
93 ppi
82 ppi

Reaktionszeit (GtG)
4 ms (Extreme Mode)
6 ms (Normal Mode)

Reaktionszeit (MPRT)
k. A.

VRR
AMD FreeSync

Farbtiefe
8 Bit

Farbraum
72 % NTSC (CIE 1931)

Helligkeit
250 cd/m²

Kontrast
1.000:1

HDR
k. A.

Anschlüsse
1 × HDMI 1.4
1 × VGA/D-Sub
1 × Audio Out

Lautsprecher
– (Soundbar optional)

KVM-Switch

Ergonomie
neigbar
VESA-Mount

Preis (UVP)
149 Euro
169 Euro

Marktstart
März 2021

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Lenovo unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühest mögliche Veröffentlichungszeitpunkt.