Bildbearbeitungs-Apps im Test: “Colorburn“

0
46

Wer mit dem Smartphone fotografiert und schnell schöne Ergebnisse teilen will, braucht effektive Tools zur Bildbearbeitung. DW Digitales Leben testet die beliebtesten Apps. Diese Woche: “Colorburn“.

Die iOS-App “Colorburn” rühmt sich ihrer 1.000 Filter und sie stehen tatsächlich in dieser Zahl zur Verfügung. 

Die Auswahl lässt sich eigentlich gut treffen, da stets mehrere Filter eines Themenbereichs gleichzeitig auf dem Bild angezeigt werden. Durch Wischen wird zwischen ihnen gewechselt. Das Problem ist hier: die Qual der Wahl. Welcher der 1.000 Filter passt wirklich? Sie sind übrigens durchnummeriert –  so wird das Wiederfinden erleichtert.

Die meisten Filter wirken künstlich und sind eher nicht für subtile Verbesserungen der Aufnahmen geeignet. Dennoch macht es Spaß, die Bilder in ganz neuen Farbkombinationen durchzuprobieren.

Auf den ersten Blick wirkt es so, als ob die Filter-Intensität nur wahlweise mit 50 Prozent oder 100 Prozent geregelt werden kann. Wer aber nochmals auf die kleine Sonne tippt, aktiviert einen Regler, mit dem der Filter individuell angepasst und sogar auf 150 Prozent hochgepegelt werden kann. Viel hilft ja manchmal viel.

 

Die App nimmt Fotos direkt auf oder bearbeitet Bilder aus der Foto-Bibliothek. Allerdings scheint es unmöglich, sich aus der Vielzahl der Filter vorab einen für die Aufnahme auszuwählen. Mehr Spaß macht es, die Filter nachträglich auf gespeicherten Aufnahmen durchzuprobieren.

 

Ein schönes Feature ist die Funktion “Gitter”, die das Foto mit verschiedenen Filtern gleichzeitig versieht und in Formen zerlegt. Die Ergebnisse wirken mitunter sogar künstlerisch wertvoll.

 

“Colorburn” bietet außerdem weitere Werkzeuge, unter anderem können die Fotos zugeschnitten, gedreht oder mit Rahmen ausgestattet werden. Diese gibt es in 28 Formen. Die Frage ist allerdings, ob Fotos wirklich in Form von Mickey Mouse oder eines Teddybären gerahmt werden sollten. Lichteffekte oder Texturen, die den Bildern mehr Tiefe verleihen würden, stehen leider nicht zur Verfügung.

 

Fazit: “Colorburn” ist empfehlenswert für alle, die gern mit Farbe und Filtern experimentieren. Wer dezente Änderungen vornehmen und elegante Ergebnisse erzielen will, greift lieber auf andere Apps zurück.

 

Top 3 Pros: 

  • übersichtliche Benutzeroberfläche
  • keine Werbung
  • App hält, was sie verspricht

 

Top 2 Cons: 

  • Kostengünstig
  • Filter zu bombastisch

 

Hersteller: Xiaodong Wang

Preis: “Colorburn” kostet 0,99 € im App Store. Zusätzliche Effekt-Pakete stehen als In-App-Käufe für durchschnittlich 1,09 € zur Verfügung.