Europa League: Bayer Leverkusen unter den besten Acht

0
52

Mit Bayer 04 Leverkusen ist mindestens eine deutsche Mannschaft im Viertelfinale der Europa League dabei. Ohne Mühe gewinnt die Werkself das Rückspiel gegen die Glasgow Rangers und freut sich nun auf Inter Mailand.

Bayer 04 Leverkusen hat das Viertelfinale der Europa League erreicht. Das Team von Trainer Peter Bosz ließ dem schottischen Vizemeister Glasgow Rangers im Achtelfinal-Rückspiel keine Chance und steht nach dem 1:0 (0:0) erstmals seit zwölf Jahren wieder unter den letzten Acht in einem europäischen Wettbewerb.

Moussa Diaby trifft

In einer einseitigen Partie, die nicht nur wegen der leeren Ränge in der BayArena ein wenig wie ein Trainingsspiel anmutete, sorgte Moussa Diaby Anfang der 2. Halbzeit für den einzigen Treffer des Abends (51. Minute). Bayer 04 hatte ein klares Chancenplus und viel mehr Ballbesitz. Der schottische Vizemeister war so gut wie nie gefährlich. Fast hätte Kai Havertz, der die Werkself wohl bald in Richtung FC Chelsea verlassen wird, schon vor der Pause getroffen, doch sein Volleyschuss prallte an der Querlatte ab.

Das Hinspiel hatte Leverkusen am 12. März im Ibrox Park von Glasgow mit 3:1 gewonnen. Im Viertelfinale trifft Bayer 04 am Montag in Düsseldorf auf den italienischen Vize-Meister Inter Mailand, der zu den Top-Favoriten auf den Titelgewinn in der Europa League zählt.