Bildbearbeitungs-Apps im Test: “Color Pop Effects”

0
52

Wer mit dem Smartphone fotografiert und schnell schöne Ergebnisse teilen will, braucht effektive Tools zur Bildbearbeitung. DW Digitales Leben testet die beliebtesten Apps. Diese Woche: “Color Pop Effects”.

“Color Pop Effects Photo Editor” ist als kostenloser Download für iOs und Android erhältlich.

Die App ist keine klassische Fotobearbeitungs-App, sondern versucht, durch intensive Farb-Effekte zu überzeugen.

Mit sogenannten “Color Pop Effects” könnt ihr ausgewählte Teile eurer Fotos  hervorheben: Diese Bereiche werden in voller Farbe behalten und der Rest in Schwarz-Weiß umwandelt.

Das Tool „Recolor“ ermöglicht es, komplette Bereiche umzufärben. Wer also schon immer mal lila Haare, giftgrüne Augen oder knallrote Lippen haben wollte, kann sich austoben.

Mit dem Farbspritzereffekt  „Schwarz-Weiß“  könnt ihr einen Vintage-Effekt-Look mit ein wenig Farbspritzern erhalten. Zusätzlich bietet die App die Möglichkeit, eure Bilder in HD abzuspeichern und sie direkt zu Instagram und Co. hochzuladen.

Für farbenfrohen Spaß ist bei „Color Pop Effects“ also gesorgt. Leider läuft die App zuweilen nicht ganz flüssig und stürzt auf dem von uns benutzten iPhone 6 regelmäßig ab. Dennoch hat es unserem Redakteur großen Spaß bereitet, im Finger-Farben-Stil Blätter zu bemalen.

 

Top 3 Pros:

  • Pan & Zoom, um im Detail zu arbeiten
  • Pinselgröße & Deckkraftkontrolle für präzise Bearbeitung
  • Mit „Recolor“ lassen sich Farben komplett verändern

 

Top 3 Cons:

  • Werbung und Wasserzeichen in der kostenlosen Version
  • App läuft teilweise nicht flüssig
  • Abonnement relativ teuer

 

Preis: Kostenlos für iOS & Android / Pro-Version als monatliche (jährliche) Zahlung: 5,99€ (29,99€)

Hersteller: Color Pop Effects LLC